Flughafen St. Helena

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
St. Helena Airport
Flughafen St. Helena
Kenndaten
ICAO-Code FHSH
IATA-Code HLE
Koordinaten
15° 57′ 33″ S, 5° 38′ 45″ WKoordinaten: 15° 57′ 33″ S, 5° 38′ 45″ W
303 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 9 km südöstlich von Jamestown
Basisdaten
Eröffnung 11. Mai 2016
Betreiber Flughafen Lanseria (Südafrika)
Terminals 1 (3500 m²)
Start- und Landebahn
02/20 1950 m × 45 m Beton



i7

i11

i13
Lage des Flughafens im Osten der Insel

Der Flughafen St. Helena (IATA: HLE, ICAO: FHSH, englisch St Helena Airport) ist ein Flughafen auf der Insel St. Helena im Südatlantik. Der Flughafen wurde im Mai 2016 zugelassen, wird aber bisher (Stand Juni 2016) nicht im Linienverkehr bedient.

Standort des Flughafens ist die Hochebene nahe der Prosperous Bay im Distrikt Longwood (reicht teilweise bis in den Distrikt Levelwood) an der Ostküste der Insel.

Eröffnung und Linienverkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 11. Mai 2016 erhielt der Flughafen die Zulassung.[1] Die offizielle Eröffnung war für den 21. Mai 2016 geplant[2], am 26. April 2016 jedoch wegen Scherwinden am Landepunkt der Bahn 20 auf unbestimmte Zeit verschoben worden.[3] Medien berichteten daraufhin, dass der Flughafen vermutlich niemals für den Linienverkehr eröffnen werden könne. Experten gehen jedoch davon aus, dass die Eröffnung „binnen Monaten“ stattfinden kann. Vermutlich müssten aber zunächst kleinere Maschinen eingesetzt werden, die die Landebahnlänge nicht vollständig benötigten.[4] Diese Überlegungen wurden Mitte Juni 2016 von der Gouverneurin bestätigt.[5] Es sollen (Stand Juni 2016) Maschinen des Typs Airbus A318 oder A319 beziehungsweise Boeing 737-600 oder 737-700 eingesetzt werden.[6]

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landebahn hat eine Länge von 1950 Metern, wovon 1550 beziehungsweise 1535 Meter nutzbar sind.[7] Sie ist für die meisten kleineren Kurz- und Mittelstreckenflugzeuge, wie den Airbus A319 oder die Boeing 737-700, ausreichend. Ursprünglich war eine nutzbare Landebahnlänge von 1850 Metern geplant, die auch eine Nutzung durch Flugzeuge des Typs A320 und B737-800 ermöglicht hätte. Dieser Bedarf wurde zum gegenwärtigen Zeitpunkt gestrichen. Eine Erweiterungsmöglichkeit ist vorgesehen.[8]

Flugverbindungen und Fluggesellschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nur Flugzeuge, die aus Namibia, Angola oder Ascension starten, können bei voller Beladung die Insel erreichen. Am 16. März 2015 teilte die Verwaltung von St. Helena mit, dass Comair den Zuschlag zu Flugverbindungen von und nach St. Helena erhalten hat. Diese plant wöchentliche Verbindungen von und nach Johannesburg (O.R. Tambo International Airport) mit einer Boeing 737-800. Die Auslieferung des fabrikneuen Comair-Flugzeuges ZS-ZWG fand im Februar 2016 statt. Dieses wird unter British Airways den Betrieb aufnehmen.[9][10] Der Erstflug, noch ohne Passagiere, fand am 19. April 2016 statt und der reguläre Betrieb sollte Ende Mai starten [11].

Die 2012 privat gegründete Atlantic Star Airlines[12] hatte zunächst Verbindungen unter anderem nach Kapstadt in Südafrika, Ascension und London im Vereinigten Königreich geplant. Am 21. Mai 2015 wurde bekannt, dass Atlantic Star Airlines Charterflüge vom Vereinigten Königreich nach St. Helena ab März 2016 anbieten wollte.[13] Die Flüge sollten durch Titan Airways durchgeführt werden. Entsprechende Verträge wurden nach Unterzeichnung jedoch Ende Juli 2015 wieder aufgelöst.[14] Im Oktober 2015 wurde ein Abkommen mit TUI Airlines Nederland geschlossen. Demnach soll eine Verbindung von London-Gatwick via Banjul in Gambia angeboten werden.[15] [16] Der Erstflug sollte am 22. Mai 2016 stattfinden.[17]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit den 1960er Jahren gab es erste Ideen, einen Flughafen auf der Insel St. Helena zu bauen. 1999 wurden diese von der Inselregierung aufgegriffen, nach ursprünglichen Planungen sollte bis 2011/2012 ein internationaler Flughafen errichtet werden. Als Auswirkung der Finanzmarktkrise wurden die Pläne im Dezember 2008 von der britischen Regierung vorläufig zurückgestellt. Schließlich wurde am 3. November 2011 vom Gouverneur der Insel bekanntgegeben, dass der Vertrag für den Bau des Flughafens unterzeichnet wurde.

Bau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flughafengebäude im Bau

Der Standort auf der Hochebene ist für die Insel zwar vergleichsweise eben, dennoch sind zum Bau große Erd- und Felsmassen zu bewegen sowie ein Viadukt über eine tiefe Schlucht zu bauen. Nach einer internationalen Ausschreibung haben sich im Februar 2007 vier Firmen für die Bieterendrunde zum Bau des Flughafens sowie drei Firmen für den späteren Betrieb qualifiziert. Der Bau begann Anfang 2012.[18] Der Zement wird vom namibischen Zementwerk Ohorongo per Schiff geliefert.[19] Den Zuschlag bekam das südafrikanische Bauunternehmen Basil Read.[20]

Die Baukosten waren mit 2,7 Mrd. Südafrikanischen Rand (Stand März 2016 etwa 150 Millionen Euro) veranschlagt.[20] Der Bau begann 2012[18] und wurde im April 2016 abgeschlossen. Letztlich dürfte der Flughafen 350 Millionen Euro gekostet haben.[21]

Die erste Flugzeuglandung in der Geschichte St. Helenas fand am 15. September 2015 statt.[22] Weitere Testflüge folgten. Die Inbetriebnahme war auf Ende Februar 2016 terminiert, wurde jedoch am 6. November 2015 auf Mai 2016 verschoben.[23] Am 10. April 2016 landete der erste Jet auf dem Flughafen[24], am 18. April folgte die erste Passagiermaschine.[25]

Kontroversen um den Bau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Unterstützer argumentieren mit dem Ende der Lebenszeit des Versorgungsschiffs RMS St Helena, das alle drei Wochen die Insel anläuft – dieses sollte bereits 2012 außer Dienst gestellt werden.[26] Außerdem ist die Insel ohne den Flughafen weitgehend von der Außenwelt abgeschnitten und bietet gut ausgebildeten Bewohnern wenig Arbeitsmöglichkeiten,[27] weshalb zahlreiche Bewohner wegzogen – von 1998 bis 2008 sank die Bevölkerung von rund 5200 auf 4300 Personen.[28] Ebenso gab es die Hoffnung, dass sich nach dem Bau die wirtschaftliche Situation der Insel verbessern könnte, etwa durch einen Ausbau des Tourismus.[27] In einem 2002 durchgeführten konsultativen Referendum sprachen sich rund zwei Drittel der St. Helenier, die teilweise auch auf Ascension, den Falklandinseln und der RMS St Helena lebten, für den Flughafen aus.[29]

Die wirtschaftliche Kritik richtet sich gegen die hohen Kosten des Projektes im Vergleich zum voraussichtlich geringen Nutzen. Viele Kritiker argumentieren außerdem, dass die Insel ihre einzigartige Abgeschiedenheit verlieren wird und das bisherige Gemeinschaftsgefühl verloren gehen könnte.[27] Auch das Verschwinden zahlreicher endemischer Pflanzen- und Tierarten wird befürchtet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Saint Helena Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ST HELENA AIRPORT CERTIFIED. Saint Helena Government, 11. Mai 2016.
  2. Anzeige St. Helena Government. The Sentinel, 11. Februar 2016, S. 18
  3. AIRPORT OPENING CEREMONY POSTPONED. St Helena Government, 26. April 2016.
  4. St Helena hopes to open airport within months. Routes Online, 6. Juni 2016.
  5. ST HELENA AIRPORT STATEMENT FROM GOVERNOR LISA PHILLIPS. Saint Helena Government, 10. Juni 2016.
  6. A Smooth Landing Basil Read brings in plane as British Government Confi rm they are looking at Alternative 130-Seater Aircraft. The Sentinel, 23. Juni 2016, S. 11.
  7. and Construction Frequently Asked Questions, The Runway, How long is the runway. St Helena Airport Project. Abgerufen am 31. Juli 2015
  8. Saint Helena Airport Project: First project variation order signed (PDF; 890 kB)
  9. New Aircraft to serve St Helena Airport. St Helena Government, 4. März 2016.
  10. AIR SERVICES TO ST HELENA. St Helena Government, 16. März 2015 abgerufen am 26. März 2015
  11. Comair 737 arrives at new St Helena airport, Flightglobal, 20. April 2016
  12. Homepage der Atlantic Star Airlines abgerufen am 26. März 2015
  13. ATLANTIC STAR AIRLINES PRESS RELEASE. The St Helena Independent, Ausgabe 23, 22. Mai 2015, S. 36
  14. Atlantic Star Airlines must regretfully announce that there will be a delay to the sale of tickets. Atlantic Star Airlines, 30. Juli 2015
  15. Atlantic Star to partner TUIfly for London-St Helena flights. CH-Aviation, 29. Oktober 2015
  16. Atlantic Star will partner with TUI-fly to deliver its 2016 charter flight programme. Atlantic Star Airlines, 28. Oktober 2015
  17. Flying High. The Sentinel, 17. März 2016, S. 1
  18. a b Airport Project early works nearing completion. Access Office SHG, 26. Juni 2012, Ausgabe 11, S. 1 (PDF; 3,7 MB) abgerufen am 9. Juli 2012
  19. Namibia: Ohorongo Cement to Build New St Helena Airport. Namibia Economist, auf allAfrica.com, 6. Juli 2012 abgerufen am 9. Juli 2012
  20. a b Read awarded contract to construct airport on St Helena Island. www.passengerterminaltoday.com, 4. November 2011
  21. Marco Evers: Klecks im Nichts. In: Der Spiegel 25 (2016) vom 18. Juni 2016, S. 110.
  22. ‘There’s nobody in the shops’ – flight into history as first plane lands on St Helena, sthelenaonline.org, 15. September 2015 (englisch)
  23. AIRPORT BOARD GRANTS ADDITIONAL TIME TO ACHIEVE OPERATIONAL READINESS. St Helena Airport Project, 6. November 2015
  24. FIRST JET AIRCRAFT TO LAND AT ST HELENA AIRPORT. St Helena Government, 11. April 2016.
  25. Raw footage of the Boeing 737-800 Implementation Flight landing at St Helena Airport. St Helena Airport, 18. April 2016.
  26. Porträt der RMS St Helena (englisch), abgerufen am 14. August 2015
  27. a b c UK: Awaiting St Helena’s new airport. bbc.com vom 20. März 2015 (englisch), abgerufen am 14. August 2015
  28. Daten bei unstats.un.org (englisch; PDF), abgerufen am 14. August 2015
  29. Daten des Referendums bei sudd.ch, abgerufen am 14. August 2015