Frans Thijssen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frans Thijssen
Spielerinformationen
Geburtstag 23. Januar 1952
Geburtsort MaldenNiederlande
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
0000–1970 SV Juliana '31
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1970–1973
1973–1979
1979–1983
1983
1983–1984
1984–1987
1987–1988
1988–1991
NEC Nijmegen
FC Twente Enschede
Ipswich Town
Nottingham Forest
Vancouver Whitecaps
Fortuna Sittard
FC Groningen
Vitesse Arnheim
83 (10)
167 (47)
125 (10)
17 0(3)
45 0(9)
79 (11)
25 0(0)
87 0(1)
Nationalmannschaft
1975–1981 Niederlande 14 0(3)
Stationen als Trainer
1995–1996
1997–1998
1999
2000–2001
2002–2003
2003–2004

2008–2009
Vitesse Arnheim
Malmö FF
VBV De Graafschap Doetinchem
Fortuna Sittard
Al Wahda (Jugend)
Al-Wakrah SC (Co-Trainer)
Qatar Sports Club (Jugend)
Al-Jazira Club (Jugend)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Frans Thijssen (* 23. Januar 1952 in Malden) ist ein ehemaliger niederländischer Fußballspieler.

Werdegang[Bearbeiten]

Thijssen begann seine Karriere in der niederländischen Ehrendivision 1970 bei NEC Nijmegen. Seinen Durchbruch im niederländischen Fußball schaffte der spielstarke Mittelfeldspieler nach seinem Wechsel 1973 zum FC Twente Enschede. Mit Enschede schaffte er 1975 den Einzug ins UEFA-Pokal-Finale, das die Niederländer allerdings gegen Borussia Mönchengladbach verloren.

Niederländischer Nationalspieler wurde er allerdings erst als 1979 er in die englische Premier League zu Ipswich Town wechselte. Gemeinsam mit seinem Landsmann Arnold Mühren hatte er maßgeblichen Anteil am Aufstieg des englischen Provinzclubs, der seinen Höhepunkt fand mit dem UEFA-Pokalsieg 1981 gegen AZ Alkmaar. Im gleichen Jahr wurde er auch zu Englands Fußballer des Jahres gewählt. Es war das erste Mal seit dem deutschen Torhüter Bert Trautmann, dass ein Spieler vom Kontinent diese Ehre erfuhr. Für die niederländische Nationalmannschaft nahm Thijssen an der Fußball-Europameisterschaft 1980 in Italien teil.

1983 wechselte Thijssen zu Nottingham Forest. Seine Karriere schien sich jedoch dem Ende zuzuneigen und er konnte hier nicht richtig Fuß fassen. Er wechselte bereits im Januar 1984 zu den Vancouver Whitecaps, um dort seine Laufbahn ausklingen zu lassen. Dies sollte sich nach seinem Wechsel 1985 zurück in die Niederlande zum Provinzclub Fortuna Sittard weiter hinaus zögern. Er wechselte noch zweimal und spielte 1987/1988 beim FC Groningen und von 1988 bis 1991 bei Vitesse Arnheim bevor er endgültig die Fußballschuhe an den Nagel hängte.

Weblinks[Bearbeiten]