Gretz-Armainvilliers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gretz-Armainvilliers
Wappen von Gretz-Armainvilliers
Gretz-Armainvilliers (Frankreich)
Gretz-Armainvilliers
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Torcy
Kanton Ozoir-la-Ferrière
Koordinaten 48° 45′ N, 2° 44′ OKoordinaten: 48° 45′ N, 2° 44′ O
Höhe 86–114 m
Fläche 13,51 km2
Einwohner 8.578 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 635 Einw./km2
Postleitzahl 77220
INSEE-Code
Website http://www.gretz-armainvilliers.fr/

Mairie (Rathaus)

Gretz-Armainvilliers ist eine französische Gemeinde mit 8578 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014) im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Die Gemeinde liegt in der Region Brie.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort Tournan-en-Brie liegt östlich, der Ort Chevry-Cossigny liegt südwestlich von Gretz-Armainvilliers. Paris liegt 32 Kilometer entfernt im Westen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Jean-Baptiste, erbaut ab dem 13. Jahrhundert

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flugpionier Clément Ader führte hier 1890 Versuche mit einem selbst gebauten Flugapparat durch, die aber nicht erfolgreich waren.

Der Ort ist vor allem als Geburtsort von Maurice Papon (1910–2007) bekannt. Dieser war trotz seiner Funktion im Vichy-Regime in der Nachkriegszeit hoher Beamter, Polizeipräfekt von Paris und Minister, bevor er wegen seiner Beteiligung an der Deportation von Juden angeklagt und verurteilt wurde. Von 1955 bis 1958 war er Bürgermeister seines Heimatortes.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Bd. 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 1438–1441.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gretz-Armainvilliers – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien