Courtry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Courtry
Wappen von Courtry
Courtry (Frankreich)
Courtry
Region Île-de-France
Département Seine-et-Marne
Arrondissement Torcy
Kanton Villeparisis
Gemeindeverband Paris-Vallée de la Marne
Koordinaten 48° 55′ N, 2° 36′ OKoordinaten: 48° 55′ N, 2° 36′ O
Höhe 53–130 m
Fläche 4,16 km2
Einwohner 6.580 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 1.582 Einw./km2
Postleitzahl 77181
INSEE-Code

Kirche Saint-Médard

Courtry ist eine französische Gemeinde mit 6580 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Seine-et-Marne in der Region Île-de-France. Sie gehört zum Arrondissement Torcy und zum Kanton Villeparisis. Der Ort liegt etwa 20 Kilometer östlich von Paris.

Rue du Général-Leclerc

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbargemeinden von Courtry sind :

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Courtry war im Besitz von Pierre d’Orgemont, dem Kanzler des Königs Karl V. Später gehörte es der Familie Angennes, im 1580 dann dem Baron de Monjouy. Im 17. Jahrhundert bis zur Revolution war Courtry im Besitz der Mérigot de Sainte-Fère.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1962: 1.808
  • 1968: 2.489
  • 1975: 3.249
  • 1982: 4.215
  • 1990: 5.503
  • 1999: 6.036

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes de la Seine-et-Marne. Flohic Editions, Band 1, Paris 2001, ISBN 2-84234-100-7, S. 290–292.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Courtry – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien