Haugschlag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haugschlag
Wappen von Haugschlag
Haugschlag (Österreich)
Haugschlag
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Gmünd
Kfz-Kennzeichen: GD
Fläche: 22,65 km²
Koordinaten: 48° 59′ N, 15° 3′ OKoordinaten: 48° 59′ 0″ N, 15° 3′ 0″ O
Höhe: 585 m ü. A.
Einwohner: 487 (1. Jän. 2017)
Postleitzahl: 3874
Vorwahl: 02865
Gemeindekennziffer: 3 09 15
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Haugschlag 10
3874 Haugschlag
Website: www.haugschlag.at
Politik
Bürgermeister: Adolf Kainz (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(15 Mitglieder)
12
3
12 
Von 15 Sitzen entfallen auf:
Lage der Gemeinde Haugschlag im Bezirk Gmünd
Amaliendorf-Aalfang Bad Großpertholz Brand-Nagelberg Eggern Eisgarn Gmünd Großdietmanns Großschönau Haugschlag Heidenreichstein Hirschbach Hoheneich Kirchberg am Walde Litschau Moorbad Harbach Reingers Schrems St. Martin Unserfrau-Altweitra Waldenstein Weitra NiederösterreichLage der Gemeinde Haugschlag im Bezirk Gmünd (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Haugschlag (02).jpg
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Haugschlag ist eine Gemeinde mit 487 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2017) im Bezirk Gmünd in Niederösterreich.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haugschlag, die nördlichste Gemeinde Österreichs, liegt am Reißbach in der nordwestlichen Ecke des Waldviertels in Niederösterreich, an der Staatsgrenze zu Tschechien. An der Einmündung des Rottaler Baches in den Neumühlbach befindet sich gegenüber der ehemaligen tschechischen Kaserne Peršlák der nördlichste Punkt Österreichs.

Am Stankauer Teich steht an der Grenze im Rottaler Forst ein Meridianstein, der den Schnittpunkt des 15. Längenkreises und 49. Breitenkreises kennzeichnet.

Die Fläche der Gemeinde umfasst 22,65 km², 65,58 % der Fläche sind bewaldet.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden

  • Griesbach
  • Haugschlag
  • Rottal
  • Türnau

Das Gemeindegebiet umfasst folgende vier Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2015[1]):

  • Griesbach (103)
  • Haugschlag (241)
  • Rottal (72)
  • Türnau (77)

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Ergebnis der Volkszählungen gab es:

  • 2001: 527 Einwohner
  • 1991: 556
  • 1981: 629
  • 1971: 693

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stráž nad Nežárkou (CZ) Nová Bystřice (CZ)
Staňkov u Třeboně (CZ) Nachbargemeinden Reingers
Litschau

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haugschlag, Kirche
Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Haugschlag
  • Die Pfarrkirche zur Kreuzerhöhung in Haugschlag ist eine josephinische Saalkirche aus 1787 mit einem Taufbecken mit einer barocken Figurengruppe.
  • Ortskapelle Türnau [2]

Tourismus und Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • In Haugschlag befindet sich der „Leading Golfresort Haugschlag“.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2001 22, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 1999 53. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug nach der Volkszählung 2001 228. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 45,73 %.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Haugschlag – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik Austria, Bevölkerung am 1.1.2015 nach Ortschaften
  2. Liste der denkmalgeschützten Objekte in Haugschlag
  3. http://noe.gv.at/Politik-Verwaltung/Wahlen/NOe-Gemeinderatswahlen/Gemeinderatswahl2015IT.html