Heidenschlössle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Heidenschlössle
Alternativname(n): Bürgle, Birgle, Birkle
Entstehungszeit: 1200 bis 1300
Erhaltungszustand: Graben-, Mauerreste
Ständische Stellung: Adlige
Ort: Orsingen-Nenzingen
Geographische Lage 47° 49′ 53,4″ N, 8° 56′ 54,6″ OKoordinaten: 47° 49′ 53,4″ N, 8° 56′ 54,6″ O
Höhe: 445 m ü. NN
Heidenschlössle (Baden-Württemberg)
Heidenschlössle

Das Heidenschlössle, auch Bürgle, Birgle oder Birkle genannt, ist die Ruine einer Burg circa 1300 Meter südöstlich der Kirche des Ortsteils Orsingen der Gemeinde Orsingen-Nenzingen im Landkreis Konstanz in Baden-Württemberg.

Die Burg wurde vermutlich von den Herren von Orsingen im 13. Jahrhundert erbaut und 1618 erwähnt. Von der ehemaligen Burganlage sind noch Mauerreste und der Halsgraben erhalten.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Michael Losse, Hans Noll, Michael Greuter (Hrsg.): Burgen, Schlösser, Festungen im Hegau – Wehrbauten und Adelssitze im westlichen Bodenseegebiet. In: Hegau-Geschichtsverein (Hrsg.): Hegau-Bibliothek, Band 109. Verlag Michael Greuter, Hilzingen 2006, ISBN 3-938566-05-1, S. 114.
  • Hans-Wilhelm Heine: Studien zu Wehranlagen zwischen junger Donau und westlichem Bodensee. In: Landesdenkmalamt Baden-Württemberg (Hrsg.): Forschungen und Berichte der Archäologie des Mittelalters in Baden-Württemberg. Band 5. Stuttgart 1978, ISSN 0178-3262, S. 87 und 162.