Burg Kastenbühl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Burg Kastenbühl
Entstehungszeit: um 1200 bis 1300
Burgentyp: Höhenburg, Hanglage
Erhaltungszustand: Burgstall, geringe Reste
Ort: Singen-Bohlingen
Geographische Lage 47° 42′ 26,5″ N, 8° 53′ 22,5″ OKoordinaten: 47° 42′ 26,5″ N, 8° 53′ 22,5″ O
Höhe: 587,4 m ü. NHN
Burg Kastenbühl (Baden-Württemberg)
Burg Kastenbühl

Die Burg Kastenbühl nahe Bohlingen im baden-württembergischen Landkreis Konstanz ist eine abgegangene Höhenburg auf dem Schiener Berg.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort der einstigen Burg Kastenbühl befindet sich etwa 1,5 km südsüdwestlich der Kirche des Ortsteils Bohlingen der Stadt Singen auf einem des 587,4 m ü. NHN[1] hohen Nordsporn des Schiener Bergs (715,6 m).

Geschichte und Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hangburg wurde vermutlich im 13. Jahrhundert auf einem 40 Meter langen Burgplateau erbaut. Von der ehemaligen Burganlage sind noch Wall- und Grabenreste und Reste eines Rundturms erhalten.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kartendienste des Bundesamtes für Naturschutz (Hinweise)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Michael Losse, Hans Noll, Michael Greuter (Hrsg.): Burgen, Schlösser, Festungen im Hegau – Wehrbauten und Adelssitze im westlichen Bodenseegebiet. Verlag Michael Greuter, Hilzingen 2006, ISBN 3-9806273-2-2, S. 73.