Burg Anselfingen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Burg Anselfingen
Alternativname(n): Turm
Entstehungszeit: 13. oder 14. Jahrhundert
Burgentyp: Ortslage
Erhaltungszustand: abgegangen
Ort: Engen-Anselfingen

Die Burg Anselfingen, auch Turm genannt, ist eine abgegangene Burg in Anselfingen, ein Stadtteil von Engen im Landkreis Konstanz in Baden-Württemberg.

Bei der Ortsburg handelte es sich um eine Turmburg (Wohnturm), deren genaue Lage nicht bekannt ist. Die Burg wurde im 13. oder 14. Jahrhundert erbaut, und im Zeitraum zwischen dem Jahr 1400 und 1563 erwähnt.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Michael Losse, Hans Noll, Michael Greuter (Hrsg.): Burgen, Schlösser, Festungen im Hegau – Wehrbauten und Adelssitze im westlichen Bodenseegebiet. In: Hegau-Geschichtsverein (Hrsg.): Hegau-Bibliothek, Band 109. Verlag Michael Greuter, Hilzingen 2006, ISBN 3-9806273-2-2, S. 66.
  • Hans-Wilhelm Heine: Studien zu Wehranlagen zwischen junger Donau und westlichem Bodensee. In: Landesdenkmalamt Baden-Württemberg (Hrsg.): Forschungen und Berichte der Archäologie des Mittelalters in Baden-Württemberg. Band 5. Stuttgart 1978, ISSN 0178-3262, S. 64.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eintrag zu Anselfingen in der privaten Datenbank „Alle Burgen“

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Michael Losse, Hans Noll, Michael Greuter (Hrsg.): Burgen, Schlösser, Festungen im Hegau – Wehrbauten und Adelssitze im westlichen Bodenseegebiet, S. 66