Helipuerto de Ceuta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Helipuerto de Ceuta
Helipuerto de Ceuta (Spanien)
Red pog.svg
Kenndaten
ICAO-Code GECE
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 1 km von Ceuta
Basisdaten
Eröffnung 2004
Betreiber AENA
Start- und Landebahn
H07/H25 240 m × 35 m Asphalt

Der Helipuerto de Ceuta ist ein Verkehrshubschrauberlandeplatz und die einzige Linienverkehrseinrichtung, die die spanische autonome Gemeinschaft Ceuta in Nordafrika bedient.

Seit dem 9. Januar 2004 ist es möglich, vom Flughafen Málaga nach Ceuta mit einem Helikopter zu fliegen. Dieser Heliport ist der erste in Spanien, der von AENA gebaut und betrieben wurde, um die sichere Erreichbarkeit eines autonomen Gebietes zu gewährleisten.

Er liegt im Hafen von Ceuta zwischen dem Fracht-Dock und dem Fischereihafen im Norden der Stadt. Der Heliport besteht aus einem Helipad, einem zweistöckigen Terminal, einem Kraftwerk und einer Feuerwehrzentrale.

Diese Einrichtung ist die schnellste Verbindungsmöglichkeit nach Ceuta, da durch sie Passagiere in rund 30 Minuten vom Flughafen Málaga aus nach Ceuta fliegen können. 2006 hatte der Heliport 20.233 Passagiere, 2656 Flugbewegungen und 4,6 Tonnen Fracht abzufertigen.

Der Heliport wird von Cathelicopters und Helicópteros del Sureste bedient, einem Unternehmen mit Hauptsitz in Barcelona. Auch der Helipuerto de Algeciras wird angeflogen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]