Flughafen Castellón

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aeropuerto de Castellón-Costa Azahar
BW
Flughafen Castellón (Valencia)
Red pog.svg
Kenndaten
ICAO-Code LECH
IATA-Code CDT
Koordinaten
40° 12′ 35″ N, 0° 4′ 11″ OKoordinaten: 40° 12′ 35″ N, 0° 4′ 11″ O
350 m ü. MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 40 km nordöstlich von Castellón de la Plana
Straße CV-10 (Autovía de la Plana)
Basisdaten
Eröffnung 10. Dezember 2014
Betreiber SNC-Lavalin
Fläche 542,3 ha
Terminals 1
Passagiere keine (2012)
Luftfracht keine (2012)
Flug-
bewegungen
keine (2012)
Start- und Landebahn
06/24 2700 m × 45 m Asphalt

i1 i3


i7 i10 i12

i14
Skulptur „El hombre avión“, rechts im Hintergrund der Flughafenterminal
Aeropuerto de Castellón-Costa Azahar (España)

Der Flughafen Castellón-Costa Azahar (IATA-Code: CDT, ICAO-Code: LECH, span. Aeropuerto de Castellón-Costa Azahar und valencianisch Aeroport de Castelló) ist ein neu gebauter internationaler Verkehrsflughafen in der spanischen Provinz Castellón, Region Valencia im Osten der Iberischen Halbinsel. Der Flughafen liegt 40 km nordöstlich von Castellón de la Plana bei Villanueva de Alcolea (valencianisch: Vilanova d'Alcolea) und Benlloch.

Er wurde zwar am 25. März 2011 offiziell eingeweiht, hat aber den Flugbetrieb einige Jahre nicht aufnehmen können, da nicht nur die Genehmigungen seitens der Behörden dafür noch nicht vorlagen, sondern auch die Region Valencia total überschuldet war.[1][2] Seine Zulassung erhielt er am 10. Dezember 2014 und er wurde am selben Tag für den Flugbetrieb eröffnet.

Der Flughafen Castellón ist nicht zu verwechseln mit dem kleineren Aeródromo Castellón (LECN) östlich des Stadtzentrums von Castellón, direkt an der Mittelmeerküste in Grao de Castellón.

Planung und Bau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen wurde ab 1997 geplant und seit 2004 gebaut. Die Baukosten beliefen sich bis 2011 auf 150 Mio. €.[2][3]

Betrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Inbetriebnahme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Regionalregierung hat mit der Betreibergesellschaft vereinbart, dass die Verluste der ersten acht Betriebsjahre durch den öffentlichen Haushalt getragen werden.[4] Der Vertrag mit der Betreibergesellschaft läuft 50 Jahre. Die staatlichen Behörden verlangen als Voraussetzung für die Erteilung der Betriebsgenehmigung eine stellenweise Verbreiterung der Start- und Landebahn (Stand Mai 2012).[5] Der letzte bekannte Termin zur Betriebsaufnahme im April 2012 konnte nicht eingehalten werden.[6] Erste Messflüge der staatlichen Flughafenbehörde AENA fanden im Februar 2013 statt.[7] Inzwischen wurde der Betrieb an die Firma SNC Lavalin als Betreiber übertragen, der den Flugbetrieb Ende 2014 aufnahm.[8]

Regelbetrieb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erste kommerzielle Flug fand am 14. Januar 2015 statt, es war ein Charterflug einer CRJ900 der Air Nostrum für den örtlichen Fußballclub FC Villarreal zum Pokalspiel in San Sebastian. Im März 2015 kündigte Ryanair regelmäßige Flüge ab September 2015 zwischen Castellón und Bristol sowie London-Stansted an[9], der erste Flug traf am 15. September aus London ein.[10] Am 1. Oktober 2015 informierte die rumänische Blue Air über ihre neue Verbindung Bukarest – Castellón ab Sommer 2016.[11] Airbus führte hier am 11. März 2016 einige Flugversuche mit einer A350 durch[12].

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aeropuerto de Castellón-Costa Azahar

Der praktisch fertig gebaute, aber jahrelang nicht in Betrieb genommene Flughafen gilt als Musterbeispiel einer überflüssigen Großinvestition.[6] Er sollte Touristen in die Provinz Castellón bringen, die bisher als einzige Küstenprovinz am Mittelmeer keinen eigenen Flughafen besaß. Allerdings beträgt die Entfernung zu den beiden nächstgelegenen Flughäfen Reus und Valencia nur etwa eineinhalb bis zwei Stunden Fahrzeit. Begründet wurde der Bau mit geplanten Investitionen in der Region in einen Themenpark, eine große Zahl von Gästebetten und mehrere Golfplätze, die nur teilweise verwirklicht wurden. Wegen der schweren Wirtschaftskrise in Spanien besteht vorderhand wenig Aussicht auf eine Realisierung dieser Vorhaben.[13]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein ähnliches Schicksal ereilte den Flughafen Ciudad Real, der drei Jahre nach seiner Eröffnung den Betrieb einstellte.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Koloss von Castellón FAZ Online, 25. Juli 2012
  2. a b El Mundo, 25. März 2011, Castellón inaugura su aeropuerto con 150 millones de inversión pero sin vuelos
  3. El País, 25. März 2011, Camps y Fabra inauguran el aeropuerto de Castellón sin aviones
  4. El País, 17. März 2011, La gestión del aeropuerto de Castellón costará cerca de 56 millones, abgerufen am 29. Mai 2012
  5. El País, 14. Februar 2012, Airstrip at Castellón’s plane-free airport needs to be widened, abgerufen am 29. Mai 2012
  6. a b Pacific Standard Spain’s Vacant Airport Typifies European Woes, abgerufen am 29. Mai 2012
  7. ABC.ES vom 18. Februar 2013: El aeropuerto de Castellón alberga su primer vuelo en pruebas abgerufen am 21. Februar 2013
  8. El Periodico Mediterraneo vom 10. Dezember 2014: "OK para el aeropuerto" abgerufen am 11. Dezember 2014
  9. Ryanair haucht Castellon Leben ein, abgerufen am 18. März 2015
  10. El aeropuerto de Castellón recibe su primer vuelo regular tras cuatro años y medio, ABC, 15. September 2015
  11. Blue Air, Mitteilung vom 1. Oktober 2015 über neue Verbindungen ab Sommer 2016, abgerufen am 24. Januar 2016
  12. Uno de los mayores aviones de pasajeros hace prácticas en el aeropuerto de Castellón, El Mediterraneo, 12. März 2016
  13. Neue Zürcher Zeitung, Einsame Flughäfen in Spanien, abgerufen am 29. Mai 2012