Flughafen Girona

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aeropuerto de Gerona
Aeroport de Girona - Costa Brava
Girona-Costa Brava Airport - View from plane.JPG
Kenndaten
ICAO-Code LEGE
IATA-Code GRO
Koordinaten
41° 54′ 3″ N, 2° 45′ 38″ OKoordinaten: 41° 54′ 3″ N, 2° 45′ 38″ O
143 m (469 ft.) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 8 km südlich von Girona,
90 km nordöstlich von Barcelona
Nahverkehr Bus
Basisdaten
Eröffnung 1. April 1967
Betreiber AENA
Terminals 1
Passagiere 1.664.763 (2016)[1]
Luftfracht 51 t (2016)[1]
Flug-
bewegungen
18.815 (2016)[1]
Start- und Landebahn
02/20 2400 m × 45 m Asphalt

Der Flughafen Girona (IATA-Code GRO, ICAO-Code LEGE, katal. Aeroport de Girona - Costa Brava, span. Aeropuerto de Gerona) ist ein internationaler Verkehrsflughafen bei Girona an der Costa Brava in Katalonien (Spanien). Er liegt etwa 90 km nordöstlich von Barcelona und wird unter anderem von Ryanair als Basis genutzt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Innenansicht des Terminals

Um den wachsenden Tourismus zu Beginn der 1960er Jahre gerecht zu werden, forderten die Unternehmen und Urlaubsorte in der Provinz Girona den Bau eines Flughafens. Sie übernahmen 35 % der Baukosten; die Grundstücke wurden von der Provinzverwaltung zur Verfügung gestellt. Am 1. April 1967 wurde der Flughafen eröffnet. Bis dahin war der gesamte Charterflugverkehr über den Flughafen Perpignan und mit Zubringerbussen auf den im Sommer überlasteten Straßen zu den Urlaubsorten an der Costa Brava abgewickelt worden.

Die ersten Betriebsjahre gaben den hohen Erwartungen recht. Zu Beginn der 1970er Jahre wurden bereits über eine Million Fluggäste jährlich gezählt. Die Iberia richtete einen täglichen Linienflug nach Madrid ein, und der Charterflugverkehr wuchs so stark, dass das Rollfeld erweitert und keine zehn Jahre nach Eröffnung bereits ein neues Terminal gebaut werden musste. Zwischen 1967 und 1973 stieg die Zahl der jährlichen Flugbewegungen von rund 1400 auf über 12.000.

Dann begann ein unaufhaltbar erscheinender Niedergang. Die Gründe dafür waren vielfältig. Zum einen führte der fortschreitende Autobahnbau in Frankreich und Spanien zu einer Verlagerung der Touristenströme vom Charterflug auf die Straße. Zum anderen entzog die Dominanz des nahe gelegenen Großflughafens Barcelona dem Flughafen Girona die noch verbliebenen Passagierpotenziale. Und schließlich war das Flughafenmanagement nicht in der Lage, dieser Entwicklung entgegenzuwirken. Fast dreißig Jahre lang missglückten alle Versuche, wieder einen Linienverkehr einzurichten. Zu Beginn der 1990er Jahre war der Tiefpunkt erreicht. Es gab keine Linienflüge mehr und nur wenige Charterflüge im Sommer. Sonst verkehrten nur noch Übungsflüge zur Pilotenausbildung.[2]

Seit der Liberalisierung des Luftverkehrs in Europa und der Aufnahme in das Streckennetz von Ryanair 2003 erlebt der Flughafen erneut einen Aufschwung.

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Girona wird in erster Linie von europäischen Billig- und Charterfluggesellschaften angeflogen, beispielsweise von Ryanair, die hier eine Basis betreibt, aus Weeze und aus Frankfurt-Hahn aus, sowie von Transavia aus Amsterdam. Der Flughafen Girona hat einen Vertrag mit Ryanair abgeschlossen. Dieser sichert Ryanair niedrige Flughafengebühren, wenn Ryanair gleichzeitig eine gewisse Anzahl an Touristen jährlich in die Region befördert.

Lage und Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen liegt 8 km südlich von Girona und circa 90 km nordöstlich des Zentrums von Barcelona auf Gemarkung der Gemeinde Vilobí d’Onyar.

  • nach Barcelona und zur Costa Brava: Vor dem Terminal fährt in unregelmäßigen Abständen, da abgestimmt auf die ankommenden und abgehenden Flüge, ein Bus nach Barcelona-Zentrum (Estació del Nord) sowie mehrmals täglich in die Badeorte der Costa Brava wie Lloret de Mar.
  • nach/über Girona: Vor dem Terminal fährt in regelmäßigen Abständen ein Bus zum Bahnhof/ZOB Girona. Von dort fahren jeweils etwa stündlich Schnellzüge und Regionalzüge nach Barcelona.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c TRÁFICO DE PASAJEROS, OPERACIONES Y CARGA EN LOS AEROPUERTOS ESPAÑOLES 2016. In: aena.es. AENA, abgerufen am 16. August 2017 (PDF; 69 KB, spanisch).
  2. Bericht in El Punt vom 10. April 2007 (katalanisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Girona-Costa Brava Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien