Hochschule der bildenden Künste Essen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hochschule der bildenden Künste Essen
Logo
Gründung 2013
Trägerschaft privat
Ort Essen
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Land Deutschland
Präsident Stephan Paul Schneider
Studierende 120 (WS 2016/17)[1]
Professoren 10
Website www.hbk-essen.de

Die Hochschule der bildenden Künste Essen (kurz HBK Essen, englisch University of Fine Arts Essen) ist eine staatlich anerkannte Kunsthochschule in Essen, die sich in privater Trägerschaft befindet.

Der Campus der Hochschule befindet sich im Essener Stadtteil Kupferdreh auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Prinz Friedrich, deren historischer Baubestand für die Zwecke einer Kunsthochschule modernisiert und umgebaut wurde.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die HBK Essen wurde 2013 gegründet. Die drei akkreditierten B.F.A.-Studiengänge wurden von der Freien Akademie der bildenden Künste Essen (fadbk), die parallel fortbesteht, übernommen. Zum Wintersemester 2013/14 nahmen 26 Studierende aus sieben Nationen das Studium an der HBK Essen auf. Als erste Professoren wurden Milo Köpp (Bildhauerei/Plastik), Carsten Gliese (Fotografie/Medien) und Stephan Paul Schneider (Malerei/Grafik) berufen.

Mit Bescheid des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen (MIWF NRW) vom 8. November 2013 ist die HBK Essen eine staatlich anerkannte Kunsthochschule.

Studiengänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hochschule gliedert sich in zwei Bereiche:

  • die Fakultät für Kunst und
  • das Institut für Kunstwissenschaft.

Der Fakultät für Kunst werden die drei Fachgebiete und Studiengänge zugeordnet:

Verliehen wird der Bachelor of Fine Arts.

Alle drei Bachelor-Studiengänge haben im Vollzeitstudium eine Regelstudienzeit von sieben Semestern und einen Arbeitsumfang, der 210 ECTS-Leistungspunkten (Creditpoints) entspricht. Im berufsbegleitenden Teilzeitstudium sind alle drei Studiengänge bei gleichem Arbeitsumfang mit einer Regelstudienzeit von elf Semestern absolvierbar.

Die Studierenden schreiben sich für einen Studiengang ein. Sie haben jedoch die Möglichkeit, nach der Orientierungsphase den Studiengang zu wechseln. Erst dann müssen sich die Studierenden auf einen Studiengang festlegen.

Die Studiengänge sind mit dem Ziel einer praxisorientierten Ausbildung im Bereich der freien bildenden Kunst fachgebietsbezogen konzipiert und ausgerichtet. Sie fördern zugleich interdisziplinäre Denk- und Arbeitsansätze, die durch ein breit angelegtes kunstwissenschaftliches Begleitstudium fundiert werden.

Trägerschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die HBK Essen befindet sich in privater Trägerschaft in Form einer GmbH.

Professoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kuratorium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werkstätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Druckgrafik
  • Formbau/Gussverfahren
  • Film/Video
  • Fotografie
  • Holz
  • Metall
  • Maltechnik

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Studierende an Hochschulen - Vorbericht - Fachserie 11 Reihe 4.1 - Wintersemester 2016/2017. Statistisches Bundesamt, 21. April 2017, abgerufen am 21. April 2017 (PDF).