Hongkong-Zhuhai-Macau-Brücke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Koordinaten: 22° 16′ 57″ N, 113° 46′ 30″ O

Hongkong-Zhuhai-Macau-Brücke
港珠澳大橋
Hongkong-Zhuhai-Macau-Brücke 港珠澳大橋
Jiuzhou-Brücke (Westteil der Hauptbrücke), 2018
Offizieller Name Hong Kong–Zhuhai–Macao Bridge
Nutzung 6 Spuren, G4 (Autobahn Peking-Hongkong-Macau) G94 (Perlflussdelta-Ringautobahn) Route 8 (Hongkong)
Querung von Perlflussdelta,
Jiuzhou-Kanal,
Lingding-Kanal
Ort Hongkong, China
Konstruktion Schrägseilbrücke
Gesamtlänge 22,9 km – Brücke
29,6 km – inkl. Tunnel[1]
Baubeginn Dez. 2009
Fertigstellung 27. Sep. 2016 (Brücke)
7. Jul. 2017 (Tunnel)
Eröffnung 23. Okt. 2018
Maut frei für alle Fahrzeuge
Lage
Hongkong-Zhuhai-Macau-Brücke (Hongkong)
Hongkong-Zhuhai-Macau-Brücke
Peking-Hongkong-Macau-Autobahn, Perlflussdelta-Ringautobahn
HZMB route.svg
Hongkong-Zhuhai-Macau-Brückenabschnitt
p1
Hauptteil der Brücke – Macau nach Shekou, März 2017
Östliche Tunnelinsel nahe Hongkong, Mai 2017
Pfahlgründung am Sha Lo Wan − Lantau Island, November 2013
Bau der „Hongkong-Anbindung“ (HKLR) – vor Lantau, Juni 2015

Die Hongkong-Zhuhai-Macau-Brücke, kurz HZMB (chinesisch 港珠澳大橋 / 港珠澳大桥, Pinyin Gǎng Zhū Ào Dàqiáo, Jyutping Gong1 Zyu1 Ou3 Daai6kiu4), ist eine Straßenverbindung zwischen Hongkong, Zhuhai und Macau. Das chinesische Infrastrukturprojekt besteht aus mehreren Brücken, Tunneln und künstlichen Inseln am Perlflussdelta. Seit ihrer Fertigstellung am 14. November 2017 bzw. der Eröffnung für den Verkehr am 24. Oktober 2018 gilt die Brücke als die längste Überwasser-Brücke der Welt.[2] Sie löste damit den bisherigen Rekordhalter, die Jiaozhou-Bucht-Brücke, ab.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Dezember 2009 wurde der Grundstein für das Projekt gelegt.[3] Die Kosten wurden anfänglich auf 73 Milliarden Renminbi (rund 10,7 Milliarden US-Dollar) veranschlagt.[4] Die Eröffnung war ursprünglich für Ende 2016 vorgesehen.[5] Das Brückenbauwerk wurde am 27. September 2016 fertiggestellt.[6] Am 7. Juli 2017 wurde der Unterseetunnel fertig.[2] Am 28. September 2018 wurde ein dreitägiger Testbetrieb mit einigen Dutzend Fahrzeugen aufgenommen, um das Funktionieren der Signaltechnik und der Zolleinrichtungen zu überprüfen. Ausläufer des Taifuns Mangkhut hatte die Brücke einige Tage zuvor überstanden. Die offiziellen Eröffnungsfeierlichkeiten fanden am 23. Oktober 2018 in Zhuhai statt.[7][8][9][10]

Nach Angaben der Verwaltung der Sonderverwaltungszone aus dem Jahr 2017 kamen im Verlauf der Bauarbeiten auf Hongkonger Seite neun Arbeiter ums Leben. Nach Einschätzung Hongkonger Oppositionspolitiker könnte es auf festlandchinesischer Seite bis zu zehnmal mehr tödliche Unfälle gegeben haben. Daher wird das Projekt von den dortigen Arbeitern Chinas inoffiziell auch als „Blut-und-Tränen-Brücke“ (englisch „bridge of blood and tears“) bezeichnet.[11]

Auf der gesamten Brücke ist wie auf dem chinesischen Festland Rechtsverkehr vorgeschrieben.[12] In Hongkong herrscht im Gegensatz dazu Linksverkehr. Daher benötigen alle Kraftfahrzeughalter bzw. Fahrer generell zwei verschiedene Fahrlizenzen, die die Brücke bzw. den Straßentransitverkehr nach Festlandchina nutzen. Aktuell trifft das auf rund 30.000 Personen zu, da bisher der Antrag für die Sonderfahrlizenzen für Bürger aus den Sonderverwaltungszonen an besondere Bedingungen geknüpft ist. Für die einfachen Einwohner der umliegenden Städte wird die Brücke möglicherweise erst nach dem Ende der Teilautonomie von Hongkong und Macau im Jahr 2047 nutzbar.[13]

Verlauf und technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Bauwerk besteht aus mehreren Teilabschnitten. Alle Straßen sind in beide Richtungen dreispurig ausgelegt. Im Folgenden werden die Anlagen von Westen (Macau, Zhuhai) in Richtung Osten (Hongkong) beschrieben.

Grenzübergangsanlagen nach Macau und Zhuhai[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Westufer des Perlflusses befinden sich auf einer künstlichen Insel Grenzübergangsanlagen für die Einreise in die Sonderverwaltungszone Macau und das chinesische Festland. Hier beginnt auch die Hauptbrücke.

Hauptbrücke und Tunnel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 22,9 Kilometer lange eigentliche Hauptbrücke hat ihre Endpunkte auf zwei im Rahmen des Projektes neu angelegten künstlichen Inseln. Die westlich gelegene künstliche Insel liegt vor Macau und gehört zum Unterdistrikt Gongbei von Zhuhai. Die östliche künstliche Insel wurde mitten im Perlfluss angelegt. Hier geht die Hauptbrücke in einen 6,7 Kilometer langen Untersee-Tunnel über, der auf einer dritten, weiter östlich gelegenen künstlichen Insel wieder zutage tritt. Der Tunnel wurde aus 100 m langen Teilstücken zusammengesetzt.[14] Die Hauptbrücke und der Tunnel (zusammen 29,7 Kilometer) wurden in Regie der Volksrepublik China erbaut.[15] In diesem Abschnitt befinden sich auch die Hauptschifffahrtsstraßen. Der Hauptschiffahrtskanal befindet sich im Bereich des Unterseetunnels. Zusätzlich gibt es drei weitere Durchfahrten unter drei großen Schrägseilbrücken (Qingzhou-Brücke, Jiuzhou-Brücke und Jianghai-Brücke).

Hongkong-Verbindungsstraße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Östlich des Tunnels beginnt der Abschnitt, der in Regie Hongkongs erbaut wurde. Dieser Abschnitt, die Hongkong-Verbindungsstraße, hat eine Gesamtlänge von 12 Kilometern.[16] Er besteht aus einem 9,4 Kilometer langen Überwasser-Viadukt, der durch die Meerenge zwischen der Insel Chek Lap Kok mit dem Internationalen Flughafen Hongkong und Lantau Island führt und am Guanjinshan-Hügel auf Chek Lap Kok endet. Von dort führt der 1 km lange Guanjinshan-Tunnel zur Ostseite der Flughafeninsel, dem ein 1,6 km langes ebenerdiges Straßenstück zu den Grenzübergangsanlagen folgt.[17][18] Für diesen letzten Straßenabschnitt wurden an der Ostseite von Chek Lap Kok 20 Hektar Land aufgeschüttet.[19]

Verlauf der Hongkong-Zhuhai-Macau-Brücke von Gongbei (Festlandchina) im Westen bis Lantau Island (Hongkong) im Osten, Hong Kong Highway Department 2018
Bezeichnungen
Englisch Chinesisch Pinyin Jyutping Deutsch
Hong Kong Link Road (HKLR) 香港接線 / 香港接线 Xiānggǎng Jiēxiàn Hoeng1gong2 Zip3sin2 Hongkong-Anbindung
Scenic Hill 觀景山 / 观景山 Guānjǐng Shān Gun1ging2 Saan1 Guanjinshan-Hügel
Scenic Hill Tunnel 觀景山隧道 / 观景山隧道 Guānjǐng Shān Suìdào Gun1ging2 Saan1 Seoi6dou6 Guanjinshan-Tunnel

Grenzübergangsanlage nach Hongkong[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für die Hongkonger Grenzübergangsanlagen (香港口岸建設, englisch Hong Kong Boundary Crossing Facilities, kurz HKBCF) und die Anbindung an die Stadtautobahn Route 8 wurde eine 130 ha große künstliche Insel östlich der Flughafeninsel Chek Lap Kok aufgeschüttet.

Tuen Mun–Chek Lap Kok-Verbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tuen Mun-Chek Lap Kok-Verbindung (屯門至赤鱲角連路, englisch Tuen Mun–Chek Lap Kok Link, kurz TM-CLKL) ist eine jeweils zweispurige Verbindungsstraße, die die Hongkonger Grenzübergangsanlagen und Chek Lap Kok einerseits mit dem nordwestlich gelegenen Distrikt Tuen Mun in den New Territories und zum anderen mit der südlich gelegenen Insel Lantau verbinden soll. Für die Nordverbindung wird ein fünf Kilometer langer Unterseetunnel gebaut und für die Südverbindung eine dreieinhalb Kilometer lange Straßenverbindung (1,6 km über Wasser, 1,9 km über Land).[20] Die Fertigstellung der Nordverbindung in die Neuen Territorien ist erst nach der Eröffnung der Hongkong-Zhuhai-Macau-Brücke geplant.[21] Die Südverbindung führt zur bestehenden Autobahn Route 8 auf Lantau Island. Von dort ist das Stadtzentrum ca. 30 km entfernt.[19]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während das Bauwerk in den Staatsmedien der Volksrepublik China als technisches Meisterwerk gepriesen wurde, war in Hongkong vielfach Kritik zu hören. Die Baukosten der Brücke werden sich auch nach den optimistischsten Annahmen innerhalb der nächsten Jahrzehnte keinesfalls amortisieren. Das Geld hätte daher nach Meinung vieler Hongkonger besser investiert werden können, vor allem in eine Verbesserung der seit langem extrem angespannten Wohnungssituation in Hongkong. Hongkong gilt in vielen Rankings als der teuerste Immobilienmarkt weltweit.[22] Viele Hongkonger misstrauen auch der Pekinger Regierung und sehen in dem Brückenprojekt samt der Aufschüttung künstlicher Inseln, auf denen große Wohnquartiere gebaut werden sollen, in denen dann voraussichtlich viele Zuwanderer aus Südchina wohnen werden, einen subtilen Versuch der Pekinger Führung, Hongkong immer weiter an das restliche China anzugleichen und letztlich auch seine Sonderrechte auszuhebeln.[23][24]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Hongkong-Zhuhai-Macau-Brücke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Building For Future – HZMB Main Bridge: (chinesisch, englisch) [1], In: www.hyd.gov.hk, abgerufen 19. März 2019 - Online
  2. a b Main structure of Hong Kong-Zhuhai-Macao Bridge is completed. China Daily, 7. Juli 2017, abgerufen am 24. Oktober 2018 (englisch).
  3. Highways Department. 4. Januar 2014, abgerufen am 4. Januar 2014.
  4. Li Xianzhi: China begins construction of world's longest cross-sea bridge linking mainland, HK, Macao. In: www.xinhuanet.com. Xinhua, 15. Dezember 2009, archiviert vom Original am 22. Januar 2011; abgerufen am 29. Oktober 2011 (englisch).
  5. Danny Mok: Bridge delayed: Hong Kong-Macau link meant to slash travel time will miss 2016 deadline. In: South China Morning Post. 26. November 2015, abgerufen am 26. November 2015.
  6. World's longest cross-sea bridge completed auf: China Radio International, 27. September 2016, abgerufen am 28. September 2016
  7. http://www.spiegel.de/wirtschaft/bild-1234165-1352395.html
  8. Längste Seebrücke der Welt wird eröffnet orf.at, 29. September 2018, abgerufen 29. September 2018.
  9. https://asia.nikkei.com/Politics-Economy/Economy/Hong-Kong-Zhuhai-Macau-Bridge-construction-set-to-finish-this-year
  10. [2]
  11. Gov’t ‘regrets’ fatalities at Hong Kong-Zhuhai-Macau bridge project, as workers demand halt to ‘murders’ von: Hong Kong Free Press, 12. April 2017, abgerufen am 30. September 2018
  12. Right side of road the only way to travel on Hong Kong-Zhuhai-Macau bridge. In: South China Morning Post, 13. Februar 2018. 
  13. Sha Hua: Milliarden-Brücke in China: Ein 55 Kilometer langer „weißer Elefant“. In: Handelsblatt. 3. Dezember 2017 (handelsblatt.com [abgerufen am 28. Februar 2018]).
  14. Main Bridge. Abgerufen am 24. Oktober 2018 (englisch).
  15. HZMB Main Bridge. hzmb.hk, abgerufen am 24. Oktober 2018 (englisch).
  16. Hong Kong Link Road. Transport- und Wohnbehörde Hongkongs, abgerufen am 24. Oktober 2018 (englisch).
  17. Hong Kong Link Road. In: http://www.hzmb.hk/. Government of Hong Kong SAR, Highway Department, abgerufen am 4. Januar 2014 (englisch).
  18. 香港接線觀景山隧道鑽爆段成功貫通/SUCESSFUL BREAKTHROUGH OF THE DRILL AND BLAST SECTION OF THE HONG KONG LINK ROAD’S SCENIC HILL TUNNEL. (pdf) Straßenbaubehörde von Hongkong, Mai 2015, abgerufen am 24. Oktober 2018 (englisch, chinesisch (traditionell), Newsletter 5).
  19. a b Hong Kong Boundary Crossing Facilities (HKBCF). Government of Hong Kong SAR, Highways Department, abgerufen am 24. Oktober 2018 (englisch).
  20. Tuen Mun - Chek Lap Kok Link. hzmb.hk, abgerufen am 24. Oktober 2018 (englisch).
  21. Tuen Mun - Chek Lap Kok Link. Government of Hong Kong SAR, Highway Department, abgerufen am 4. Januar 2014 (englisch).
  22. Wohnen auf 15 Quadratmetern. Handelsblatt, 25. Juni 2017, abgerufen am 23. Oktober 2018.
  23. Hong Kong protesters decry plans for artificial islands. Deutsche Welle, 14. Oktober 2018, abgerufen am 23. Dezember 2018 (englisch).
  24. Lily Kuo: World's longest sea bridge to open ... but only to drivers with a special permit. The Guardian, 22. Oktober 2018, abgerufen am 22. Oktober 2018 (englisch).