Hybe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hybe
Wappen Karte
Wappen fehlt
Hybe (Slowakei)
Hybe
Hybe
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Žilinský kraj
Okres: Liptovský Mikuláš
Region: Liptov
Fläche: 52,822 km²
Einwohner: 1.507 (31. Dez. 2013)
Bevölkerungsdichte: 28,53 Einwohner je km²
Höhe: 690 m n.m.
Postleitzahl: 032 31
Telefonvorwahl: 044
Geographische Lage: 49° 3′ N, 19° 51′ O49.04888888888919.856111111111690Koordinaten: 49° 2′ 56″ N, 19° 51′ 22″ O
Kfz-Kennzeichen: LM
Kód obce: 510467
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: Februar 2011)
Bürgermeister: Martin Piovarči
Adresse: Obecný úrad Hybe
Hybe č. 2
03231 Hybe
Webpräsenz: www.hybe.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Hybe (slowakisch 1946 bis 1954 „Hyby“; deutsch Geib, ungarisch Hibbe) ist eine Gemeinde im Žilinský kraj in der Slowakei.

Geographie[Bearbeiten]

Hybe, mit der Tatra im Hintergrund

Der Ort liegt in der Podtatranská kotlina (Untertatra-Kessel) am Bach Hybica, 18 km östlich von Liptovský Mikuláš und 37 km westlich von Poprad entfernt. Sein Katastralgebiet ist fast 53 km² groß. Hybe ist über die Staatsstraße 18 oder den Autobahnausfahrt Hybe (Autobahn D1) zu erreichen; den Bahnanschluss gibt es in den Nachbargemeinden Kráľova Lehota und Východná.

Geschichte[Bearbeiten]

Hybe wird zum ersten Mal in einer Urkunde aus dem Jahr 1239 erwähnt. 1265 erhielt der Ort das Stadtrecht (Karpfener Recht) und wurde Ende 13. Jahrhunderts zum Marktflecken. Es gab auch Versuche, den Bergbau zu fördern, sie waren aber nur wenig erfolgreich. Der Ort gehörte seit dem Ende des 14. Jahrhunderts zum Herrschaftsgut von Liptovský Hrádok.

Bis 1918 gehörte der Ort im Komitat Liptau zum Königreich Ungarn und kam danach zur neu entstandenen Tschechoslowakei bzw. heute Slowakei.

In der örtlichen römisch-katholischen Kirche befindet sich die Grabstätte des ungarischen Dichters Bálint Balassa und seiner Familie.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Hybe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien