ITF Biarritz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tennis Engie Open de Biarritz
International Tennis Federation
Austragungsort Biarritz
FrankreichFrankreich Frankreich
Erste Austragung 2003
Kategorie $80.000
Turnierart Freiplatzturnier
Spieloberfläche Sand
Auslosung 32E/32Q/16D
Preisgeld 80.000 US$
Website Offizielle Website
Stand: 7. September 2015

Das ITF Biarritz (offiziell: Engie Open de Biarritz, früher Open GDF Suez de Biarritz) ist ein Tennisturnier des ITF Women’s Circuit, das in Biarritz, Frankreich ausgetragen wird.

Siegerliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Siegerin Finalgegnerin Ergebnis
↓  Kategorie: $25.000  ↓
2003 TschechienTschechien Zuzana Ondrášková ArgentinienArgentinien Natalia Gussoni 6:0, 6:3
2004 MonacoMonaco Bahia Mouhtassine SpanienSpanien Laura Pous Tió 6:4, 7:64
2005 DeutschlandDeutschland Martina Müller SchweizSchweiz Timea Bacsinszky 4:6, 7:62, 6:2
2006 FrankreichFrankreich Stéphanie Cohen-Aloro RumänienRumänien Mădălina Gojnea 6:71, 6:4, 6:4
2007 FrankreichFrankreich Pauline Parmentier TunesienTunesien Selima Sfar 6:2, 6:4
2008 DeutschlandDeutschland Kathrin Wörle TunesienTunesien Selima Sfar 6:1, 6:3
↓  Kategorie: $100.000  ↓
2009 DeutschlandDeutschland Julia Görges WeissrusslandWeißrussland Kazjaryna Dsehalewitsch 7:5, 6:0
2010 DeutschlandDeutschland Julia Görges AustralienAustralien Sophie Ferguson 6:2, 6:2
2011 FrankreichFrankreich Pauline Parmentier OsterreichÖsterreich Patricia Mayr-Achleitner 1:6, 6:4, 6:4
2012 SchweizSchweiz Romina Oprandi LuxemburgLuxemburg Mandy Minella 7:5, 7:5
2013 LiechtensteinLiechtenstein Stephanie Vogt SlowakeiSlowakei Anna Karolína Schmiedlová 1:6, 6:3, 6:2
2014 EstlandEstland Kaia Kanepi BrasilienBrasilien Teliana Pereira 6:2, 6:4
2015 DeutschlandDeutschland Laura Siegemund SchweizSchweiz Romina Oprandi 7:5, 6:3
2016 SlowakeiSlowakei Rebecca Šramková ItalienItalien Martina Trevisan 6:3, 4:6, 6:1
↓  Kategorie: $80.000  ↓
2017 RumänienRumänien Mihaela Buzărnescu SchweizSchweiz Patty Schnyder 6:4, 6:3

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Siegerinnen Finalgegnerinnen Ergebnis
↓  Kategorie: $25.000  ↓
2003 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Lucie Ahl
TunesienTunesien Selima Sfar
UkraineUkraine Julija Bejhelsymer
UkraineUkraine Hanna Saporoschanowa
6:1, 6:1
2004 UkraineUkraine Marija Korytzewa
UkraineUkraine Olena Tatarkowa
UkraineUkraine Aljona Bondarenko
UkraineUkraine Walerija Bondarenko
7:5, 6:0
2005 FrankreichFrankreich Stéphanie Cohen-Aloro
TunesienTunesien Selima Sfar
SchweizSchweiz Timea Bacsinszky
FrankreichFrankreich Aurélie Védy
6:2, 6:1
2006 RusslandRussland Nina Brattschikowa
RusslandRussland Jaroslawa Schwedowa
PolenPolen Klaudia Jans
PolenPolen Alicja Rosolska
6:3, 6:2
2007 RusslandRussland Alicja Rosolska
UkraineUkraine Yevheniia Savranska
RusslandRussland Jekaterina Iwanowa
WeissrusslandWeißrussland Iryna Kuryanovich
2:6, 6:1, 6:3
2008 DeutschlandDeutschland Martina Müller
AustralienAustralien Christina Wheeler
ArgentinienArgentinien Jorgelina Cravero
ArgentinienArgentinien Betina Jozami
7:65, 3:6, [10:8]
↓  Kategorie: $100.000  ↓
2009 Chinese TaipeiChinese Taipei Chan Yung-jan
RusslandRussland Anastassija Rodionowa
UsbekistanUsbekistan Oqgul Omonmurodova
WeissrusslandWeißrussland Darja Kustawa
3:6, 6:4, [10:7]
2010 KanadaKanada Sharon Fichman
DeutschlandDeutschland Julia Görges
SpanienSpanien Lourdes Domínguez Lino
RumänienRumänien Monica Niculescu
7:5, 6:4
2011 RusslandRussland Alexandra Panowa
PolenPolen Urszula Radwańska
JapanJapan Erika Sema
BrasilienBrasilien Roxane Vaisemberg
6:2, 6:1
2012 FrankreichFrankreich Séverine Beltrame
FrankreichFrankreich Laura Thorpe
SpanienSpanien Lara Arruabarrena Vecino
Puerto RicoPuerto Rico Mónica Puig
6:2, 6:3
2013 UkraineUkraine Julija Bejhelsymer
UkraineUkraine Olha Sawtschuk
RusslandRussland Wera Duschewina
KroatienKroatien Ana Vrljić
2:6, 6:4, [10:8]
2014 ArgentinienArgentinien Florencia Molinero
LiechtensteinLiechtenstein Stephanie Vogt
SpanienSpanien Lourdes Domínguez Lino
BrasilienBrasilien Teliana Pereira
6:2, 6:2
2015 TurkeiTürkei Başak Eraydın
WeissrusslandWeißrussland Lidziya Marozava
UngarnUngarn Réka-Luca Jani
LiechtensteinLiechtenstein Stephanie Vogt
6:4, 6:4
2016 RusslandRussland Irina Chromatschowa
UkraineUkraine Maryna Sanewska
SchwedenSchweden Cornelia Lister
SerbienSerbien Nina Stojanović
4:6, 7:5, [10:8]
↓  Kategorie: $80.000  ↓
2017 RumänienRumänien Irina Maria Bara
RumänienRumänien Mihaela Buzărnescu
SpanienSpanien Cristina Bucșa
AustralienAustralien Isabelle Wallace
6:3, 6:1

Quelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]