Ichinomiya (Aichi)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ichinomiya-shi
一宮市
Ichinomiya
Geographische Lage in Japan
Ichinomiya (Aichi) (Japan)
Region: Chūbu
Präfektur: Aichi
Koordinaten: 35° 18′ N, 136° 48′ OKoordinaten: 35° 18′ 15″ N, 136° 48′ 10″ O
Basisdaten
Fläche: 113,91 km²
Einwohner: 378.681
(1. Februar 2021)
Bevölkerungsdichte: 3324 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 23203-3
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Ichinomiya
Baum: Blüten-Hartriegel
Blume: Ballonblume
Rathaus
Adresse: Ichinomiya City Hall
2-5-6, Hon-machi
Ichinomiya-shi
Aichi-ken 491-8501
Webadresse: https://www.city.ichinomiya.aichi.jp/
Lage der Stadt Ichinomiya in der Präfektur Aichi
Lage Ichinomiyas in der Präfektur

Ichinomiya (japanisch 一宮市, -shi) ist eine japanische Stadt in der Präfektur Aichi.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ichinomiya liegt nordwestlich von Nagoya und westlich von Kōnan.

Der Fluss Kiso durchfließt die Stadt von Nordosten nach Südwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ichinomiya entwickelte sich in der Edo-Zeit als Ort um einen Schrein, den Masumida-Schrein, und als Marktplatz. Heute ist der Hauptwirtschaftszweig Textilien, insbesondere solche aus Wolle.

Der Orf wurde am 1. September 1921 zur Stadt. Am 1. April 2005 wurde die Stadt Bisai (尾西市, -shi) und die Chō Kisogawa (木曽川町, -chō) des Landkreises Haguri eingemeindet.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • S. Noma (Hrsg.): Ichinomiya. In: Japan. An Illustrated Encyclopedia. Kodansha, 1993. ISBN 4-06-205938-X, S. 582.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ichinomiya – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien