Tōkai (Aichi)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tōkai-shi
東海市
Tōkai
Geographische Lage in Japan
Tōkai (Aichi) (Japan)
Red pog.svg
Region: Chūbu
Präfektur: Aichi
Koordinaten: 35° 1′ N, 136° 54′ OKoordinaten: 35° 1′ 22″ N, 136° 54′ 9″ O
Basisdaten
Fläche: 43,36 km²
Einwohner: 113.460
(1. Oktober 2018)
Bevölkerungsdichte: 2617 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 23222-0
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Tōkai
Baum: Campherbaum
Blume: Rhododendron indicum
Farbe: Grün
Rathaus
Adresse: Tōkai City Hall
1-1 Chūō-machi
Tōkai-shi
Aichi 476-8601
Webadresse: www.city.tokai.aichi.jp
Lage Tōkais in der Präfektur Aichi
Lage Tōkais in der Präfektur

Tōkai (jap. 東海市, -shi) ist eine Stadt in der Präfektur Aichi in Japan. Sie liegt südlich von Nagoya auf der Chita-Halbinsel.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tōkai liegt südlich von Nagoya an der Ise-Bucht.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tōkai entstand am 1. April 1969 aus dem Zusammenschluss der zwei Gemeinden Ueno (上野町, -chō) und Yokosuka (横須賀町, -chō) des Landkreises Chita. Der Asteroid des inneren Hauptgürtels (2478) Tokai wurde nach der Stadt benannt.[1]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lutz D. Schmadel: Dictionary of Minor Planet Names. Fifth Revised and Enlarged Edition. Hrsg.: Lutz D. Schmadel. 5. Auflage. Springer Verlag, Berlin, Heidelberg 2003, ISBN 978-3-540-29925-7, S. 186 (englisch, 992 S., link.springer.com [ONLINE; abgerufen am 14. August 2019] Originaltitel: Dictionary of Minor Planet Names. Erstausgabe: Springer Verlag, Berlin, Heidelberg 1992): “11981 JC. Discovered 1981 May 4 by T. Furuta at Tokai.”