Jonathan Hall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Triathlon
AustralienAustralien 0 Jonathan Hall
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. Oktober 1972 (45 Jahre)
Geburtsort Wollongong
Vereine
Erfolge
1995 Nationaler Meister Duathlon
1997 Weltmeister Duathlon Kurzdistanz
1997 Australische Meister Straßenrennen
1997 Australische Meister Einzelzeitfahren
2003 Vize-Weltmeister Duathlon Kurzdistanz
Status
zurückgetreten

Jonathan Hall (* 8. Oktober 1972 in Wollongong, Australien) ist ein ehemaliger australischer Duathlet und Radrennfahrer und heutiger Trainer. Er war 1997 ITU-Weltmeister über die Duathlon-Kurzdistanz.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Alter von zehn Jahren startete Jonathan Hall seine sportliche Karriere als Läufer. Ab Anfang der 1990er Jahre versuchte er sein Glück im Radsport. Obwohl er zur australischen Nationalmannschaft gehörte, scheiterten zunächst seine Versuche, bei einem großen Profiradsportteam unter Vertrag genommen zu werden.

Duathlon seit 1995[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach seinem Wechsel zum Duathlonsport stellten sich 1995 die ersten großen Erfolge ein: Hall gewann den Powerman Australia und wurde australischer Duathlonmeister. 1996 gewann er unter anderem den Powerman New Zealand und den Duathlon-Gesamtweltcup. Nach dem Gewinn zwei weiterer Powerman-Duathlons erreichte er 1997 seinen größten Erfolg mit dem Gewinn der Duathlon-Weltmeisterschaft über die Kurzdistanz.

Im gleichen Jahr gelangen Jonathan Hall im Straßenradsport drei Etappenerfolge bei der Commonwealth Bank Classic und wurde australischer Meister im Straßenrennen sowie im Einzelzeitfahren. Bei den UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 1997 in San Sebastián belegte er im Einzelzeitfahren Platz acht. Nach diesen Erfolgen wechselte er im Jahr 1998 in den Profiradsport zum Team Festina. 1999 wiederholte er den Gewinn der australischen Meisterschaft im Einzelzeitfahren. Durch einen Knöchelbruch im Jahr 2000 als Folge eines Autounfalls musste Jonathan Hall seine Radsportkarriere unterbrechen.[1]

Nachdem sich sein Radsportteam 2001 aufgelöst hatte, wechselte Jonathan Hall zurück in den Duathlonsport. 2002 gelangen ihm auf Anhieb zwei Siege bei großen internationalen Duathlonveranstaltungen. 2003 wurde Jonathan Hall noch einmal Vizeweltmeister über die Kurzdistanz.

Trainertätigkeit seit 2005[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2005 arbeitet Jonathan Hall überwiegend als Trainer im Bereich Duathlon und Triathlon. Er betreute unter anderem die australischen Duathleten und Triathleten Erin Densham, Leon Griffin und Brendan Sexton. Im Februar 2012 wurde sein Wechsel in den Führungsstab der Triathlonmannschaft der USA bekannt.[2]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Duathlon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Radsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1997
1998
1999
  • AustralienAustralien Australischer Meister – Einzelzeitfahren

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Jonathan Hall. powerman.org, abgerufen am 23. Dezember 2013.
  2. Peter Kogoy: Australia loses triathlon coach Jonathan Hall to US. In: The Australian. 14. Februar 2012.