Greg Welch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Triathlon
AustralienAustralien 0 Greg Welch
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 1. Januar 1966 (51 Jahre)
Geburtsort Campsie
Vereine
Erfolge
1989, 1996 3. Rang Ironman World Championship
1990 Weltmeister Triathlon Kurzdistanz
1991 2. Rang Ironman World Championship
1993 Weltmeister Duathlon Kurzdistanz
1994 Sieger Ironman World Championship
1996 Weltmeister Triathlon Langdistanz
Status
1999 zurückgetreten

Greg Welch (* 1. Januar 1966 in Campsie/Sydney als Gregory John Welch) ist ein ehemaliger australischer Duathlet, Triathlet und mehrfacher Weltmeister (1990, 1993 und 1996) und Sieger der Ironman World Championships (1994).

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er zählte zu den besten Triathleten der 1990er-Jahre und gewann auch den „Grand Slam“, bestehend aus Olympic Distance Triathlon World Championships (1990), Duathlon World Championships (1993), Ironman World Championship (1994) sowie den Long Course Triathlon World Championships (1996).

Weltmeister Triathlon Kurzdistanz 1990[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im September 1990 wurde Greg Welch in Orlando (Florida) ITU-Triathlon-Weltmeister auf der Kurzdistanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen).

1993 konnte er in Dallas bei der vierten Austragung einer Duathlon-Weltmeisterschaft als erster Australier diesen Titel für sich behaupten.

Sieger Ironman Hawaii 1994[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Australier Greg Welch konnte nach 8:20:27 Stunden am 15. Oktober 1994 als erster Nicht-US-Amerikaner die 18. Austragung des Ironman Hawaii gewinnen.

Im September 1996 wurde er ITU-Weltmeister auf der Triathlon-Langdistanz.

Im Frühjahr 1997 wurde im Rahmen einer Routineuntersuchung die Bluterkrankung Hämochromatose festgestellt, die ihn zu einer Pause zwang.[1] Im November wurde er in Perth (Australien) Dritter bei der ITU-Triathlon-Weltmeisterschaft auf der Kurzdistanz.

Im Mai 1999 wurde er Dritter bei der Ozeanischen Triathlon-Meisterschaft. Ende des Jahres musste er seine Profi-Karriere beenden, nachdem bei ihm eine Herzrhythmusstörung (Ventrikuläre Tachykardie) festgestellt worden war.[2][3]

Ironman Hall of Fame 2004[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2004 wurde er vom Veranstalter des Ironman Hawaii als dessen erster nicht-amerikanischer Sieger in die Ironman Hall of Fame aufgenommen.[4] Greg Welch wurde von der International Triathlon Union (ITU) im Jahr 2014 als Anerkennung für seine sportlichen Leistungen auch in deren Hall of Fame aufgenommen.[5]

Grew Welch ist verheiratet mit der ehemaligen Profi-Triathletin Sian Welch und lebt ihren beiden Töchtern in San Diego. Er trainierte verschiedene Athleten, wie auch die ehemalige australische Triathletin Kate Major.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Greg Welch – Munzinger Biographie
  2. Greg Welch Retires from Competitive Triathlon (12. Januar 2000)
  3. Triathlon: Top triathlete carries all family hopes on circuit (8. Februar 2000)
  4. Greg Welch: Aufnahme in die Ruhmeshalle der Triathleten
  5. ITU Hall of Fame Inductees 2014