Kabinett Yoshida III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das 3. Kabinett Yoshida regierte Japan vom 16. Februar 1949 bis zur Kabinettsumbildung am 28. Juni 1950. Es wurde nach der Unterhauswahl vom 23. Januar 1949 von Yoshida Shigeru gebildet, nachdem er am 11. Februar als Premierminister wiedergewählt worden war. Dem Kabinett gehörten neben Vertretern der bisherigen Koalitionsfraktionen, der Demokratisch-Liberalen Partei und dem Ryokufūkai, auch zwei Minister der Demokratischen Partei an, die sich im Streit um eine Zusammenarbeit mit der Regierung in eine „Koalitions-Faktion“ (連立派 renritsu-ha) und eine „Oppositions-Faktion“ (野党派 yatō-ha) gespalten hatte. Im Februar 1950 traten die Abgeordneten der Koalitions-Faktion der Demokratisch-Liberalen Partei bei, die sich fortan Liberale Partei nannte.

3. Kabinett Yoshida – vom 16. Februar 1949 bis zum 28. Juni 1950
Amt Name Kammer Fraktion
Premierminister
Außenminister
Yoshida Shigeru Shūgiin Demokratisch-Liberale Partei → Liberale Partei
Stellvertretender Premierminister Hayashi Jōji Shūgiin Demokratisch-Liberale Partei → Liberale Partei
Finanzminister Ikeda Hayato Shūgiin Demokratisch-Liberale Partei → Liberale Partei
Leiter der Justizbehörde Ueda Shunkichi
Bildungsminister Takase Sōtarō
Amano Teiyū ab 6. Mai 1950
Sangiin
Ryokufūkai
Minister für Gesundheit und Soziales Hayashi Jōji Shūgiin Demokratisch-Liberale Partei → Liberale Partei
Minister für Landwirtschaft und Forsten Mori Kōtarō Shūgiin Demokratisch-Liberale Partei → Liberale Partei
Minister für Handel und Industrie bis 25. Mai 1949
Minister für Internationalen Handel und Industrie ab 25. Mai 1949
Inagaki Heitarō
Ikeda Hayato ab 17. Februar 1950
Takase Sōtarō ab 11. April 1950
Sangiin
Shūgiin
Sangiin
Demokratische Partei
Demokratisch-Liberale Partei → Liberale Partei
Ryokufūkai
Verkehrsminister Ōya Shinzō Sangiin Demokratisch-Liberale Partei → Liberale Partei
Kommunikationsminister bis 1. Juni 1949
Postminister ab 1. Juni 1949
Ozawa Saeki Shūgiin Demokratisch-Liberale Partei → Liberale Partei
Minister für Telekommunikation ab 25. Mai 1949 Ozawa Saeki Shūgiin Demokratisch-Liberale Partei → Liberale Partei
Arbeitsminister Suzuki Masafumi Shūgiin Demokratisch-Liberale Partei → Liberale Partei
Bauminister Masutani Shūji
Masuda Kaneshichi ab 6. Mai 1950
Shūgiin
Shūgiin
Demokratisch-Liberale Partei → Liberale Partei
Liberale Partei
Chefkabinettssekretär Masuda Kaneshichi
Okazaki Katsuo ab 6. Mai 1950
Shūgiin
Shūgiin
Demokratisch-Liberale Partei → Liberale Partei
Liberale Partei
Leiter des „Hauptamts für wirtschaftliche Stabilität“ (経済安定本部)
Leiter der „Zentralen Wirtschaftsuntersuchungsbehörde“ (中央経済調査庁)
Leiter der Preisbehörde
Aoki Takayoshi Shūgiin Demokratisch-Liberale Partei → Liberale Partei
Leiter der Behörde für Verwaltungsaufsicht Honda Ichirō Shūgiin Demokratisch-Liberale Partei → Liberale Partei
Leiter der Reparationsbehörde Higai Senzō
Yamaguchi Kikuichirō ab 11. März 1949
Shūgiin
Shūgiin
Demokratisch-Liberale Partei
Demokratisch-Liberale Partei → Liberale Partei
Vorsitzender der Kommission für regionale Finanzen bis 1. Juni 1949
Leiter der „Behörde für regionale Selbstverwaltung“ (地方自治庁) ab 1. Juni 1949
Kimura Kozaemon
Honda Ichirō ab 24. Januar 1950
Shūgiin
Shūgiin
Demokratische Partei
Demokratisch-Liberale Partei → Liberale Partei
Leiter der Behörde zur Entwicklung Hokkaidōs ab 1. Juni 1949 Masuda Kaneshichi Shūgiin Demokratisch-Liberale Partei → Liberale Partei
Staatsminister Yamaguchi Kikuichirō
Higai Senzō ab 11. März 1949
Masuda Kaneshichi 24. Juni 1949 bis 6. Mai 1950
Shūgiin
Shūgiin
Shūgiin
Demokratisch-Liberale Partei → Liberale Partei
Demokratisch-Liberale Partei → Liberale Partei
Demokratisch-Liberale Partei → Liberale Partei

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Japanische Namensreihenfolge Japanischer Name: Wie in Japan üblich, steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Yoshida der Familienname, Shigeru der Vorname.