Kanton Saint-Genis-Laval

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ehemaliger
Kanton Saint-Genis-Laval
Region Rhône-Alpes
Département Rhône
Arrondissement Lyon
Hauptort Saint-Genis-Laval
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 43.114 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 954 Einw./km²
Fläche 45,20 km²
Gemeinden 4
INSEE-Code 6926

Der Kanton Saint-Genis-Laval war bis 2015 ein französischer Kanton im Arrondissement Lyon und in der Region Rhône-Alpes. Er gehörte ursprünglich zum Département Rhône und hatte seinen Hauptort in Saint-Genis-Laval. Der Kanton wurde abgeschafft, als auf dem Gebiet von Saint-Genis-Laval die Métropole de Lyon das Département Rhône als übergeordnete Gebietskörperschaft zum Jahreswechsel 2014/2015 ablöste und die Kantone ihre Funktion als Wahlkreise verloren.[1] Die übrigen drei Gemeinden wurden dagegen dem Arrondissement Villefranche-sur-Saône zugeteilt und verblieben im Département Rhône. Sein letzter Vertreter im conseil général des Départements war Christophe Guilloteau (UMP), er folgte auf Michel Thiers (UDF, Amtszeit 1982–2008) nach.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton bestand aus vier Gemeinden:

Gemeinde Einwohner Jahr Fläche km² Bevölkerungsdichte Code INSEE Postleitzahl
Brignais 11.429 (2013) 10,36 1103 Einw./km² 69027 69530
Chaponost 8.099 (2013) 16,32 496 Einw./km² 69043 69630
Saint-Genis-Laval 20.696 (2013) 12,92 1602 Einw./km² 69204 69230
Vourles 3.207 (2013) 5,6 573 Einw./km² 69268 69390

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ordonnance n° 2014-1539 du 19 décembre 2014 relative à l’élection des conseillers métropolitains de Lyon publiziert im JORF und auf Légifrance (französisch)