Kanton Saint-Symphorien-d’Ozon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kanton Saint-Symphorien-d’Ozon
Region Auvergne-Rhône-Alpes
Département Rhône
Arrondissement Lyon
Hauptort Saint-Symphorien-d’Ozon
Einwohner 39.869 (1. Jan. 2018)
Bevölkerungsdichte 324 Einw./km²
Fläche 123,08 km²
Gemeinden 12
INSEE-Code 6909

Lage des Kantons Saint-Symphorien-d’Ozon im
Département Rhône

Der Kanton Saint-Symphorien-d’Ozon ist ein französischer Wahlkreis im Département Rhône in der Region Auvergne-Rhône-Alpes. Er umfasst zwölf Gemeinden im Arrondissement Lyon und hat seinen Hauptort (frz.: bureau centralisateur) in Saint-Symphorien-d’Ozon. Durch die landesweite Neuordnung der französischen Kantone wurde er 2015 leicht vergrößert.

Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanton besteht aus 12 Gemeinden[1] mit insgesamt 39.869 Einwohnern (Stand: 2018) auf einer Gesamtfläche von 123,08 km²:

Gemeinde Einwohner
1. Januar 2018
Fläche
km²
Dichte
Einw./km²
Code
INSEE
Postleitzahl
Beauvallon [A 1] 4061 9,33 435 69179 69700
Chaponnay 4336 18,89 230 69270 69970
Communay 4219 10,54 400 69272 69360
Marennes 1831 12,44 147 69281 69970
Millery 4324 9,22 469 69133 69390
Montagny 3056 8,30 368 69136 69700
Orliénas 2448 10,42 235 69148 69530
Saint-Symphorien-d’Ozon 5780 13,37 432 69291 69360
Sérézin-du-Rhône 2703 3,97 681 69294 69360
Simandres 1799 10,45 172 69295 69360
Taluyers 2548 8,09 315 69241 69440
Ternay 5514 8,06 684 69297 69360
Kanton Saint-Symphorien-d’Ozon 39869 123,08 324 6909 – 
  1. Nur die Fläche der ehemaligen Gemeinde Chassagny, der Rest gehört zum Kanton Mornant.

Bis zur Neuordnung gehörten zum Kanton Saint-Symphorien-d’Ozon die 10 Gemeinden Chaponnay, Communay, Marennes, Mions (jetzt Teil der Métropole de Lyon), Saint-Pierre-de-Chandieu, Saint-Symphorien-d’Ozon, Simandres, Sérézin-du-Rhône, Ternay und Toussieu. Sein Zuschnitt entsprach einer Fläche von 123,59 km2. Er besaß vor 2015 einen anderen INSEE-Code als heute, nämlich 6938 und gehörte bis zur Schaffung der Métropole de Lyon zum Arrondissement Lyon.

Veränderungen im Gemeindebestand seit der landesweiten Neuordnung der Kantone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2018: Fusion Chassagny, Saint-Andéol-le-Château (Kanton Mornant) und Saint-Jean-de-Touslas (Kanton Mornant)Beauvallon

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vertreter im Départementsrat
Amtszeit Namen Partei
1994–2015 Raymond Durand UDI
2015– Jean-Jacques Brun
Mireille Simian
Les Républicains

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Décret n° 2014-267 du 27 février 2014 portant délimitation des cantons dans le département du Rhône publiziert im JORF und auf Légifrance (französisch).