Khalil Ibrahim Al Ghamdi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Khalil Ibrahim Al Ghamdi

Khalil Ibrahim Al Ghamdi (arabisch الحكم خليل إبراهيم جلال الغامدي al-Hakam Chalil Ibrahim Dschalal al-Ghamdi, DMG al-Ḥakam Ḫalīl Ibrāhīm Ǧalāl al-Ġāmdī; * 2. September 1970 in Riad) ist ein Fußballschiedsrichter aus Saudi-Arabien.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Al Ghamdi ist seit 2003 FIFA-Schiedsrichter und kommt seit 2008 in der asiatischen Champions League zum Einsatz. In der Qualifikation für die Weltmeisterschaften 2006 und 2010 leitete er insgesamt elf Partien. Außerdem kam er bereits bei mehreren internationalen Turnieren zum Einsatz.

Asienmeisterschaft 2007[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorrunde: China - Iran (2:2)

Olympische Sommerspiele 2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorrunde: Brasilien - Belgien (1:0)

Afrikameisterschaft 2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorrunde: Kamerun - Sambia (3:2)

Weltmeisterschaft 2010[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gruppe A: Frankreich - Mexiko (0:2)

Gruppe H: Chile - Schweiz (1:0)

Asienmeisterschaft 2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorrunde: Südkorea - Indien (4:1)
Halbfinale :Japan - Südkorea (2:2 n.V., 3:0 i.E.)

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Khalil Al Ghamdi ist Lehrer und lebt in Dschidda.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]