Kinderfernsehsender

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kinderfernsehsender sind Spartensender für junge Zuschauer im Fernsehen.

Deutschsprachiges Angebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erste deutschsprachige Fernsehsender, welcher sich komplett an Kinder richtete, war Nickelodeon, das am 5. Juli 1995 auf Sendung ging. Der erste 24-Stunden-Kindersender war Junior, der am 28. Juli 1996 im Pay-TV-Paket DF1 startete.

Wenn man Super RTL, dessen Tagesprogramm inzwischen ausschließlich aus Kinderprogramm besteht, mitzählt, gibt es im deutschsprachigen Senderaum zurzeit 15 verschiedene Kindersender, davon sechs im Free TV. Acht von diesen Kindersendern laufen rund um die Uhr. Nickelodeon ist der einzige 24-Stunden-Kinder- und Jugendsender im deutschen Free-TV. Nur der KiKA ist öffentlich-rechtlich – er übernimmt auch Produktionen, die im Kinderprogramm von ARD und ZDF zu sehen sind.

Mit Toggo plus existiert seit dem 4. Juni 2016 erstmals eine Timeshift-Version zu einem bereits bestehenden Sender, hier Super RTL. Dabei wird das Programm von Toggo plus jedoch zeitweise, wie z. B. ab 21:15 Uhr, um eigenes Programm ergänzt.

Sender Senderlogo Sendestart Sendezeit Pay TV Sendungen (Auswahl)
Super RTL Logo von Super RTL 28. April 1995 5:30–20:15 Uhr als Toggo bzw. Toggolino (20:15–0:30 Uhr: Familien- bzw. Erwachsenenprogramm) nein Go Wild! Mission Wildnis, Caillou, Peter Hase
Super RTL HD SUPER RTL HD-2019.svg 01. Mai 2012
Toggo plus ToggoPlus Logo 2019.svg 04. Juni 2016 5:00–21:45 Uhr nein Go Wild! Mission Wildnis, Caillou, King Julien (Toggo-Programm von Super RTL eine Stunde zeitversetzt)
Nick Nick.png 05. Juli 1995 / 12. September 2005 5:00–20:15 Uhr nur in DE

5:00–21:00 Uhr in AT und CH

nein SpongeBob Schwammkopf, Cosmo und Wanda, Die Pinguine aus Madagascar, Dora
Nick HD Nick HD Logo.svg 16. Mai 2011
Junior Junior Logo 2015.png 28. Juli 1996 6:00–20:00 Uhr ja Pippi Langstrumpf, LazyTown, Fix und Foxi
KiKA Kika 2012.svg 01. Januar 1997 6:00–21:00 Uhr (In der „sendefreien Zeit“ ist eine Nachtschleife mit Bernd das Brot zu sehen) nein Bernd das Brot, Sesamstraße, Schloss Einstein, KiKA LIVE
KiKA HD KiKA HD.svg 30. April 2012
Disney Junior 10. November 2004 als Playhouse Disney, als Disney Junior am 14. Juli 2011 6:00–20:00 Uhr ja Meine Freunde Tigger und Puuh, Kleine Einsteins, Meister Mannys Werkzeugkiste
Disney Junior HD 05. September 2013
Boomerang Logo Boomerang 2014.png 01. Juli 2006 rund um die Uhr ja Bugs Bunny, Tom und Jerry, Scooby Doo, Pat der Hund, Mr. Bean, The Garfield Show, Inspector Gadget, Grizzy und die Lemminge, Ritter Hoch 3
Boomerang HD OnAir Logo Boomerang HD 2015.png 03. Dezember 2013
Cartoon Network CARTOON NETWORK logo2010.svg 05. Dezember 2006 rund um die Uhr ja Uncle Grandpa, Teen Titans Go!, Ben 10, Regular Show, Adventure Time
Cartoon Network HD Cartoon Network HD logo.svg 15. Oktober 2012
Nicktoons Nicktoons UK Logo 2014.png 01. Dezember 2007 als Nick Premium, als Nicktoons am 31. März 2010 rund um die Uhr ja Aaahh!!! Monster, CatDog, Supah Ninjas
Nick Jr. Nick Jr. logo 2009.svg 01. April 2009 rund um die Uhr ja Dora, Go, Diego, Go!, Wonder Pets!
Nick Jr. HD 10. Dezember 2014
RiC RiC Logo 2014.png 10. September 2012 6:00–8:00 Uhr und 13:30–19:30 Uhr (zwischen 8:00–13:30 Uhr und 19:30–6:00 Uhr zeigt man Teleshopping) nein Serien von Your Family Entertainment
Disney Channel Disney Channel Germany Logo 2014.png 17. Januar 2014 5:45–1:00 Uhr (zwischen 1:00–5:45 Uhr zeigt man Teleshopping) nein Disney-Serien und -Filme aller Art von 5:45–20:15 Uhr. Erwachsenenprogramm (vor allem für Frauen) bzw. Familienprogramm (Freitag und Samstag) von 20:15–1:00 Uhr.
Disney Channel HD Disney Channel 2014 HD.png
Fix und Foxi 01. Dezember 2014 rund um die Uhr ja Urmel aus dem Eis, Fix und Foxi, Cosmo und Wanda, Miss Spider uvm.

Marktanteile der frei empfangbaren Kindersender in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

3–13 Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marktanteil von Super RTL, KiKA, Nickelodeon und Disney Channel in der Zielgruppe der 3- bis 13-Jährigen.
Jahr Super RTL KiKA Nickelodeon Disney Channel[Bem 1]
2005 30,2 % 15,6 % 05,0 % k. A.
2006 27,5 % 15,5 % 06,5 % k. A.
2007 26,3 % 17,4 % 09,3 % k. A.
2008 23,2 % 19,5 % 10,7 % k. A.
2009 24,2 % 19,7 % 12,7 % k. A.
2010 22,8 % 20,0 % 12,6 % k. A.
2011 24,1 % 19,9 % 13,3 % k. A.
2012 23,2 % 21,8 % 11,5 % k. A.
2013 23,2 % 20,1 % 11,6 % k. A.
2014 19,7 % 19,7 % 09,8 % 08,7 %
2015 19,3 % 20,1 % 09,2 % 09,5 %
2016 20,6 % 19,7 % 07,9 % 09,5 %
2017 21,5 % 19,2 % 07,8 % 09,1 %
2018 22,0 % 17,7 % 07,4 % 11,2 %
2019 21,6 % 17,7 % 06,4 % 13,1 %
Durchschnitt ≈23,3 % ≈18,9 % ≈9,4 % ≈10,2 %[Bem 2]
  1. Mit dem Wechsel ins Free-TV zum 17. Januar 2014 lässt der Disney Channel durch die GfK Einschaltquoten ermitteln.
  2. Durchschnitt ab 2014.

Seit 2005 sind die Marktanteile der Kinderfernsehsender in der Zielgruppe der 3- bis 13-Jährigen bekannt.

Den höchsten Marktanteil erreichte KiKA 2012 (21,8 %), den niedrigsten Marktanteil 2006 (15,5 %). 2015 war der Sender mit 20,1 % einmalig Marktführer. Super RTL belegt seitdem wieder dauerhaft den ersten Platz mit 21,6 %. Den höchsten Marktanteil erreichte Super RTL 2005 (30,2 %), den niedrigsten Marktanteil erreichte er 2015 (19,3 %).

Disney Channel belegt derzeit den dritten Platz mit 13,1 %.[1]

Nickelodeon bildet das Schlusslicht unter den freiempfangbaren Kindersendern und erreichte 2019 in der Zielgruppe 6,4 %. Den höchsten Marktanteil erreichte Nickelodeon 2011 (13,3 %), den niedrigsten Marktanteil erreichte er 2005 (5,0 %).[2]

Ab drei Jahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Marktanteil von Super RTL, KiKA, Nickelodeon und Disney Channel beim Gesamtpublikum (ab 3 Jahren).
Jahr Super RTL
(komplettes Programm)
KiKA Nickelodeon Disney Channel[Bem 1]
1996 2,1 % k. A. k. A. k. A.
1997 2,3 % 0,6 % k. A. k. A.
1998 2,9 % 0,9 % k. A. k. A.
1999 2,8 % 1,3 % k. A. k. A.
2000 2,8 % 1,2 % k. A. k. A.
2001 2,8 % 1,2 % k. A. k. A.
2002 2,4 % 1,1 % k. A. k. A.
2003 2,7 % 1,2 % k. A. k. A.
2004 2,7 % 1,2 % k. A. k. A.
2005 2,8 % 1,2 % k. A. k. A.
2006 2,6 % 1,1 % 0,5 % k. A.
2007 2,6 % 1,2 % 0,7 % k. A.
2008 2,4 % 1,3 % 0,8 % k. A.
2009 2,5 % 1,4 % 0,9 % k. A.
2010 2,2 % 1,4 % 0,8 % k. A.
2011 2,2 % 1,3 % 0,8 % k. A.
2012 2,1 % 1,3 % 0,7 % k. A.
2013 1,9 % 1,2 % 0,7 % k. A.
2014[3] 1,7 % 1,2 % 0,6 % 0,8 %
2015[3] 1,8 % 1,1 % 0,8 % 0,8 %
2016[3] 1,8 % 1,0 % 0,7 % 0,9 %
2017[3] 1,6 % 1,1 % 0,6 % 0,9 %
2018[3] 1,5 % 0,9 % 0,5 % 0,9 %
2019[3] 1,5 % 0,9 % k. A. 0,9 %
  1. Mit dem Wechsel ins Free-TV zum 17. Januar 2014 lässt der Disney Channel durch die GfK Einschaltquoten ermitteln.

Super RTL startete im zweiten Sendejahr mit der Bekanntgabe des Marktanteils. Der Sender ist seit Februar 1998 der Marktführer unter den Kinderfernsehsendern, zurzeit mit einem Marktanteil von 1,9 %. Den höchsten Marktanteil erreichte Super RTL 1998 (2,9 %), den niedrigsten Marktanteil 2013 (1,9 %).

KiKA startete bereits im ersten Sendejahr mit der Bekanntgabe des Marktanteils. Derzeit belegt der Sender Platz 2 mit 1,2 %. Den höchsten Marktanteil erreichte KiKA 2009 und 2010 (1,4 %), den niedrigsten Marktanteil erreichte er im Sendestartjahr (0,6 %).

Die erste Version von Nickelodeon veröffentlichte keinen Jahresmarktanteil, sondern startete im Oktober 1997 mit dem monatlichen Marktanteil und beendete dies wiederum mit der Einstellung des Senders im Mai 1998. Erst bei der zweiten Version startete man, wie Super RTL im zweiten Jahr mit der Bekanntgabe des Marktanteils. Nickelodeon bildet das Schlusslicht unter den freiempfangbaren Kindersendern und erreichte 2013 0,7 % des Gesamtpublikums. Den höchsten Marktanteil erreichte Nickelodeon 2009 (0,9 %), den niedrigsten Marktanteil erreichte er im Jahr, indem erstmals der Marktanteil veröffentlicht wurde (2006; 0,5 %).[4][5]

2014[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem am 17. Januar 2014 der freiempfangbare Disney Channel startete, gab es z. T. große Verschiebungen bei den Marktanteilen.

3–13 Jahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den Drei- bis Dreizehnjährigen waren diese Verschiebungen am deutlichsten zu spüren. So begann das Jahr bereits mit leichten Einbüßen für Super RTL, KiKA und Nickelodeon, KiKA stieß im Januar 2014 Super RTL erstmals von Platz 1 der Kinderfernsehsender und wurde Marktführer. Bis März behielt man diese Position; Super RTL wurde daraufhin wieder Marktführer. Ab September 2014 verlor man wieder die Marktführerschaft an den KiKA und belegte wiederum Platz 2.

Nickelodeon verlor im Laufe des Jahres einige Prozentpunkte Vorsprung an den Disney Channel, der mit 7,2 % im Februar erstmals gewertet werden konnte und mit 9,4 % erstmals mehr Prozentpunkte als Nickelodeon erzielte und somit Platz 3 erreichte. Im Dezember verlor man hingegen wieder an Prozentpunkte und teilt sich mit 8,7 % Platz 3 mit Nickelodeon.

Nickelodeon verlor trotz alledem an Zugkraft und büßte im Gegensatz zum Vorjahr 1,8 % ein.

Super RTL verlor mit 3,5 % am meisten, der KiKA mit 0,4 % am wenigsten.

Marktanteil von Super RTL, KiKA, Nickelodeon und Disney Channel in der Zielgruppe der 3- bis 13-Jährigen im Jahr 2014.
Monat Super RTL KiKA Nickelodeon Disney Channel
Januar 21,1 % 21,2 % 11,2 % k. A.
Februar 19,3 % 20,4 % 09,6 % 7,2 %
März 20,5 % 20,6 % 11,2 % 8,5 %
April 20,3 % 17,3 % 11,1 % 9,0 %
Mai 21,3 % 18,9 % 09,8 % 9,2 %
Juni 18,9 % 16,1 % 09,6 % 8,8 %
Juli 20,8 % 18,2 % 09,3 % 9,1 %
August 20,1 % 19,6 % 09,6 % 9,2 %
September 19,3 % 21,3 % 09,0 % 8,9 %
Oktober 19,1 % 21,0 % 09,7 % 9,0 %
November 18,2 % 21,2 % 08,2 % 9,4 %
Dezember 17,9 % 19,7 % 08,7 % 8,7 %
Durchschnitt[6] ≈19,7 % ≈19,7 % ≈9,8 % ≈8,7 %
Super RTL KiKA Nickelodeon Disney Channel
2013[7] ≈23,2 % ≈20,1 % ≈11,6 % k. A.
2014[6] ≈19,7 % ≈19,7 % ≈9,8 % ≈8,7 %
Verlust[6] −3,5 % −0,4 % −1,8 % kVm
Ab drei Jahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Zielgruppe ab drei Jahren war bis auf saisonbedingte Schwankungen (Fußball-Weltmeisterschaft 2014) kaum eine Änderung zu spüren.

Super RTL verlor leicht an Prozenten und schloss mit einem Verlust von 0,2 % 2014 ab, blieb aber Marktführer in diesem Segment.

Der Zweitplatzierte KiKA blieb solide und schloss das Jahr mit dem Vorjahreswert ab.

Der Disney Channel startete ab Februar mit der Ausweisung der Marktanteile und holte beachtliche 0,7 %, womit auch das Jahr im Mittelwert abgeschlossen wurde.

Nickelodeon wurde Letzter und schloss erst im Dezember mit 0,8 % zum Disney Channel auf und teilte sich Platz 3 mit ebenjenem.

Marktanteil von Super RTL, KiKA, Nickelodeon und Disney Channel beim Gesamtpublikum (ab 3 Jahren) im Jahr 2014.
Monat Super RTL KiKA Nickelodeon Disney Channel
Januar 1,8 % 1,2 % 0,6 % k. A.
Februar 1,7 % 1,2 % 0,6 % 0,7 %
März 1,8 % 1,2 % 0,6 % 0,8 %
April 1,8 % 1,1 % 0,6 % 0,8 %
Mai 1,8 % 1,1 % 0,6 % 0,8 %
Juni 1,5 % 1,0 % 0,6 % 0,7 %
Juli 1,7 % 1,0 % 0,5 % 0,7 %
August 1,9 % 1,3 % 0,6 % 0,8 %
September 1,7 % 1,3 % 0,5 % 0,7 %
Oktober 1,7 % 1,2 % 0,7 % 0,8 %
November 1,7 % 1,3 % 0,7 % 0,8 %
Dezember 1,8 % 1,2 % 0,8 % 0,8 %
Durchschnitt ≈1,7 % ≈1,2 % ≈0,6 % ≈0,8 %
Super RTL KiKA Nickelodeon Disney Channel
2013[8] ≈1,9 % ≈1,2 % ≈0,7 % k. A.
2014 ≈1,7 % ≈1,2 % ≈0,6 % ≈0,8 %
Verlust −0,2 % 0,0 % −0,1 % kVm

Weiteres Angebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aktuelles Angebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben den Fernsehsendern gibt es Programmsparten auf anderen Sendern, welche auf Kinder ausgelegt sind. Beispiele sind hierfür Check Eins (seit 2001) von Das Erste oder ZDFtivi (seit 1997) vom ZDF.

Am 3. September 2013 startete man auf dem neuen Sender ProSieben Maxx eine tägliche Schiene, welche acht bis neun Stunden tagsüber Kindersendungen und unter anderem neue Folgen von Pokémon und One Piece zeigt. Zusätzlich sind Eigenproduktionen wie Galileo Genial zu sehen. Für die Schiene ging man eine Kooperation mit dem damals geplanten Kindersender Yep! ein und richtet sich damit vor allem an Jungs und junge Erwachsene. Inzwischen ist der Name Yep! gänzlich aus dem Programm verschwunden.

In Österreich zeigt ORF eins im Programmblock okidoki Kindersendungen.

In der Schweiz übernehmen SRF 1 und SRF zwei mit dem gemeinsamen Kinderblock Zambo beide diese Aufgabe.

Ehemaliges Angebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Bim Bam Bino zeigte Tele 5 vom 16. Januar 1988 bis 31. Dezember 1992 ein Kinderprogramm. Nach Einstellung des Senders wurde die Schiene im Programm vom Kabelkanal bzw. später Kabel 1 vom 16. Januar 1993 bis zum 29. März 1998 weitergeführt. Inhaltlich und vom Personal des Bim Bam Bino Programmes, ist diese Schiene aber zum Sender RTL2 gewandert, der 1993 startete und das werktägliche Kinderprogramm Pokito von 1993 bis 2011 anbot. Ab 2011 lief das Kinderprogramm nur noch Sonntags bis es 2013 komplett aus den RTL2 Programm verschwand.

Ab den frühen 1990er-Jahren zeigte man Trickserien im ProSieben-Block Trick 7 (später TrickSieben) am frühen Vorabend. 1997 wurde dies auf Sonntagvormittag und eine Schiene am frühen Morgen verringert. Der Samstagvormittag wurde mit Actiontrickserien bestückt. Diese wurden in der Schiene ActionTrix gezeigt. Im Jahr 2000 wurde das Angebot auf diese Schiene reduziert, welche kurz darauf den Namen der ersten Schiene (TrickSieben) erhielt. Nach und nach wurden allerdings auch die hier gezeigten Sendungen ins Programm von Sat.1 und kabel eins verlegt.

RTL betrieb vom 28. November 1995 bis 2007 einen Programmblock namens KRTL, was für Kinder-RTL stand. Von 1997 bis 1999 zeigte Sat.1 im Block Sat. 1 Clubhouse Sendungen als Werbung für den gleichnamigen Pay-TV-Sender. Danach strahlte man von 2000 bis 2005 Kindersendungen im Block Sat.1 Junior jeden Samstagvormittag aus.

Auf MTV2 Pop waren neben Animes auch zwei Zeichentrickserien von Nickelodeon zu finden, welche von September 2003 bis Januar 2004 täglich von 19:00 bis 20:00 Uhr gezeigt wurden. Gezeigt wurden Aaahh!!! Monster und Die Ren & Stimpy Show.

kabel eins zeigte Sendungen von Disney und Cartoon Network in zwei separaten Blöcken am Wochenende. Die Disney Time startete am 26. Dezember 2004, der Cartoon-Network-Block folgte im September 2005. Von Oktober 2004 bis Oktober 2009 zeigte man zudem Sendungen von Jetix in einem Block, welcher sonntags vor der Disney Time zu sehen war. Mit dem Rebrand des Senders zu Disney XD verschwand der Block von Jetix aus dem Programm von kabel eins. Das weitere Angebot wurde ebenfalls inzwischen komplett eingestellt. Der Block mit den Disney-Serien z. B. wurde am 30. Dezember 2012 eingestellt.[9]

Das Vierte zeigte unter dem Label Das Vierte Mini ab Februar 2007 Kindersendungen in Kooperation mit Your Family Entertainment. Gezeigt wurden die Sendungen für 3 bis 13 Jahren immer Montags bis Freitags von 6:00 bis 9:00 Uhr.[10]

Ab dem 5. April 2009 zeigte VIVA bekannte Nickelodeon-Sendungen wie Zoey 101, Drake & Josh oder True Jackson im morgendlichen Sonntagsprogramm ab 9:00 Uhr. Bereits ab dem 16. März bis zum 14. September 2009 zeigte der Sender die ebenfalls für Nickelodeon produzierte Zeichentricksendung Die Ren & Stimpy Show jeden Montag bis Freitag um 0:15 aus. Zudem strahlte man Das Haus Anubis vom 6. Oktober 2009 bis 25. Dezember 2009 jeden Werktag um 21:30 Uhr aus.

Auch Anixe zeigte im Großteil des Programmes bis Herbst 2013 Zeichentrick-, Animations-, und Realfilmserien für Kinder und Jugendlichen. Zu den gezeigten Formaten gehörten u. a. Doug, She-Ra – Prinzessin der Macht und Die Knickerbocker-Bande. Mit Umstrukturierung des Senders im Herbst 2013 zum Best-Ager-Kanal verschwanden alle Sendung aus dem Programm.

In Österreich gab es ab dem 11. April 1994 den Programmblock Confetti TiVi, welcher auf ORF 1 zu sehen war und am 12. September 2008 eingestellt und durch okidoki ersetzt wurde.

In der Schweiz startete am 28. September 1998 einen Nickelodeon-Programmblock, welcher einige Elemente des kurz zuvor eingestellten deutschen Nickelodeon-Ablegers übernahm und immer montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr bei SF2 zu sehen war. Der Nachfolger Junior startete im September 2003 und war bis zum 31. Dezember 2006 täglich zu sehen. SF Tubii war der Nachfolger des Blocks, dieser wurde am 30. August 2010 durch das jetzige Angebot Zambo ersetzt.

Ehemalige deutsche Kindersender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Liste in alphabetischer Reihenfolge
Sender Sendelogo Sendezeit Auf Sendung Pay TV Sendungen (Auswahl)
Clubhouse 7:00–19:00 Uhr 28. Juli 1996 – 30. September 1999 ja Muppet Show, Was ist los mit Alex Mack?, Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu
Disney Channel Disney channel de.png rund um die Uhr 16. Oktober 1999 – 29. November 2013 (Nach Sendepause Wechsel ins Free-TV) ja Disney Serien aller Art
Disney Cinemagic Disney cinemagic de.png rund um die Uhr 4. Juli 2009 – 1. Oktober 2019 ja Disney-Filme (Real- und Zeichentrickfilme)
Disney XD Disney XD - 2015.svg rund um die Uhr 9. Oktober 2009 – 1. April 2020 ja Pokémon, Phineas und Ferb, Zeke und Luther, S3 – Stark, schnell, schlau
K-Toon 20:00–6:00 Uhr 28. Juli 1996 – 1. April 2003 (Fusion mit Junior) ja He-Man, Animaniacs, Graf Duckula
Fox Kids FOX Kids logo.svg 6:00–20:00 Uhr 1. Oktober 2000 – 10. Juni 2005 (umgewandelt in Jetix) ja Card Captor Sakura, Crayon Shin-Chan, W.I.T.C.H.
Toon Disney Toon disney it.png rund um die Uhr 10. November 2004 – 15. April 2010 ja Disney-Zeichentrickserien
Jetix Jetix Logo.png 6:00–20:00 Uhr 10. Juni 2005 – 9. Oktober 2009 (umgewandelt in Disney XD) ja Card Captor Sakura, Crayon Shin-Chan, W.I.T.C.H.
KidsCo KidsCo.png rund um die Uhr 29. Oktober 2008 – 31. Dezember 2013 ja Babar der Elefantenkönig, Dennis, Inspector Gadget
yfe Yfe tv Logo.svg rund um die Uhr 5. November 2007 – 30. November 2014 (umgewandelt in Fix & Foxi) ja Cosmo und Wanda, Fix und Foxi

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International ist das Angebot an Kindersendern groß. Einige einzeln existierende Sender bestehen neben denen, die zu einem Konzern mit mehreren verschiedenen Kindersendern gehören.

BBC:

beViacom:

  • Kindernet (Flandern / Niederlande, inzwischen eingestellt)
  • Nickelodeon (USA mit Ablegern in anderen Ländern)
  • Nick Hits (Flandern / Niederlande)
  • Nick Jr. (USA mit Ablegern in anderen Ländern)
  • Nicktoons (USA mit Ablegern in anderen Ländern)
  • TeenNick (USA und Programmblöcke in Flandern / Niederlande und Indien)

Canal+ Group:

Canal+ Cyfrowy:

Corus Entertainment:

CSC (GB):

Discovery Communications:

Lagardère Active:

Rai:

TBS:

Walt Disney:

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Alexander Krei: Die Jahresmarktanteile der kleinen Sender 2019. In: DWDL.de. 2. Januar 2020, abgerufen am 11. Juni 2020.
  2. MA-Daten von 2005 bis 2015 (PDF; 54 kB)
  3. a b c d e f AGF Videoforschung GmbH: Marktanteil. 2019, abgerufen am 15. Juni 2020.
  4. MA-Grafik von 2013@1@2Vorlage:Toter Link/www.kek-online.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (PDF; 64 kB)
  5. MA-Daten von 1996 bis 2012 (Memento des Originals vom 27. September 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kek-online.de (PDF; 54 kB)
  6. a b c Die Jahresmarktanteile auf einen Blick Von Arte bis ZDFneo: So lief’s 2014 für die Kleinen
  7. Die Jahresmarktanteile der Kleinen Sixx, Nitro und Neo werden stärker, DMAX in Front
  8. PDF-Dokument MA 2013 kek-online.de (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kek-online.de
  9. Disney Time auf kabel eins wird eingestellt
  10. Das Vierte Mini startet

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]