Kinzigpass

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kinzigpass
Kinzigpass, gesehen vom Weissenboden (Biel)

Kinzigpass, gesehen vom Weissenboden (Biel)

Himmelsrichtung Norden Süden
Passhöhe 2073 m ü. M.
Kanton Uri
Wasserscheide Muota Schächen
Talorte Muotathal Bürglen
Ausbau Saumpfad
Karte
Kinzigpass (Schweiz)
Kinzigpass
x
Koordinaten 698001 / 195933Koordinaten: 46° 54′ 26″ N, 8° 43′ 30″ O; CH1903: 698001 / 195933
k
x

xx

Der Kinzigpass (oft auch Chinzig geschrieben) ist ein Saumpfad in der Schweiz. Er verbindet über eine Höhe von 2073 m ü. M. das Urner Schächental mit dem schwyzerischen Muotatal. Von Bürglen im Schächental bis Biel verkehrt eine Luftseilbahn.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als historisch wird eine Überquerung des Passes durch den russischen General Suworow mit seiner Armee (etwa 21.000 Mann) am 26. September 1799 bezeichnet, die zwei Tage in Anspruch nahm.[1] Am Pass befindet sich neben einer Schutzhütte auch die höchstgelegene Kapelle des Kantons Uri. Sie wurde 1924 erbaut und vom Urner Maler Heinrich Danioth innen ausgemalt.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 18. September 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.schuck.ch
  2. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 17. Oktober 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.top-of-uri.ch