Kristie Ahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kristie Ahn Tennisspieler
Kristie Ahn
Kristie Ahn (2018)
Nation: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag: 15. Juni 1992 (27 Jahre)
Preisgeld: 548.241 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 216:194
Karrieretitel: 0 WTA, 7 ITF
Höchste Platzierung: 105 (15. Januar 2018)
Aktuelle Platzierung: 141
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 54:51
Karrieretitel: 0 WTA, 2 ITF
Höchste Platzierung: 199 (24. April 2017)
Aktuelle Platzierung: 344
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
4. September 2019
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Kristie Haerim Ahn (* 15. Juni 1992) ist eine US-amerikanische Tennisspielerin.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kristie Ahn spielt überwiegend auf Turnieren des ITF Women’s Circuit, bei denen sie bislang sieben Einzel- und zwei Doppeltitel gewonnen hat.

Ihren ersten großen Erfolg erzielte sie 2008 bei den US Open, als sie sich dort mit einer Wildcard bis ins Hauptfeld kämpfte. In der ersten Runde verlor sie gegen die als Nummer 6 gesetzte und spätere Weltranglistenerste Dinara Safina mit 3:6 und 4:6. 2009 gelang ihr ein Sieg beim ITF-Turnier in Hammond und eine Viertelfinalteilnahme in Carson. Im August erhielt sie wieder eine Wildcard für die Qualifikation zu den US Open, schied aber in der zweiten Qualifikationsrunde aus. Ebenfalls mit einer Wildcard konnte sie mit ihrer Partnerin Courtney Dolehide im Doppel antreten. Sie scheiterten aber bereits an ihrer Auftakthürde.

2010 erreichte sie das Finale des $50.000-Turniers von Carson, das sie mit 1:6 und 3:6 gegen Coco Vandeweghe verlor. 2011 spielte sie nur ein einziges Turnier. 2012 erhielt sie eine Wildcard für das Bank of the West Classic in Stanford, scheiterte dort aber bereits in der ersten Qualifikationsrunde. Im Jahresverlauf stand sie noch in Redding im Halbfinale sowie beim $75.000-Turnier in Phoenix im Achtelfinale. 2013 erhielt sie wie schon im Jahr zuvor eine Wildcard für die Qualifikation zum Bank of the West Classic, scheiterte aber in der zweiten Qualifikationsrunde. Es war ihr einziges Turnier in dem Jahr. 2014 kam sie bei sieben gespielten Turnieren nicht über die erste oder zweite Runde hinaus.

Ahn erreichte 2015 das Finale von Plantation und gewann danach die Turniere in Changwon sowie in Winnipeg. Ihre bislang beste Weltranglistenposition erzielte sie im Juli 2017 mit Platz 112.

College-Tennis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den NCAA Division I Tennis Championships scheiterte Ahn 2013, mit ihrer Partnerin Nicole Gibbs an Position 5 gesetzt, bereits in der ersten Runde des Doppelwettbewerbs. Im Jahr darauf zog sie dort im Einzel, an 3 gesetzt, ins Achtelfinale ein. Bei den American Collegiate Invitational kam sie 2014 ins Halbfinale.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 19. Mai 2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Landisville ITF $10.000 Hartplatz KanadaKanada Rebecca Marino 6:3, 2:6, 6:3
2. 16. Juni 2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston ITF $10.000 Hartplatz (Halle) Chinesisch TaipehChinesisch Taipeh Chan Chin-wei 7:67, 0:6, 7:62
3. 23. März 2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Hammond ITF $25.000 Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Sophie Ferguson 0:6, 6:4, 6:4
4. 25. Mai 2015 Korea SudSüdkorea Changwon ITF $25.000 Hartplatz Korea SudSüdkorea Lee Ye-ra 6:3, 3:2 Aufgabe
5. 31. August 2015 KanadaKanada Winnipeg ITF $25.000 Hartplatz KanadaKanada Sharon Fichman 6:2, 7:5
6. 23. April 2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Dothan ITF $60.000 Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Amanda Anisimova 1:6, 6:2, 6:2
7. 5. November 2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tyler ITF $80.000 Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Danielle Collins 6:4, 6:4

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 10. Mai 2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Raleigh ITF $50.000 Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Nicole Gibbs Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Alexandra Mueller
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Ahsha Rolle
6:3, 6:2
2. 16. April 2017 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Indian Harbour Beach ITF $80.000 Sand Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Quinn Gleason BrasilienBrasilien Laura Pigossi
MexikoMexiko Renata Zarazúa
6:3, 6:2

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2008 2009 ... 2016 2017 2018 2019 Bilanz Karriere
Australian Open ... Q1 1 Q2 0:1 1
French Open ... Q2 Q1 Q1 0:0 0
Wimbledon ... Q3 Q2 1 0:1 1
US Open 1 Q2 ... Q3 Q2 Q2 AF 3:2 AF

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2009 ... 2017 2019 Bilanz Karriere
Wimbledon ... Q1 0:0 0
US Open 1 ... 1 2 1:3 2

Mixed[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 2017 Bilanz Karriere
US Open 1 0:1 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]