Lailly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lailly
Lailly (Frankreich)
Lailly
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Yonne
Arrondissement Sens
Kanton Brienon-sur-Armançon
Gemeindeverband Vanne et du Pays d’Othe
Koordinaten 48° 15′ N, 3° 32′ OKoordinaten: 48° 15′ N, 3° 32′ O
Höhe 101–233 m
Fläche 22,48 km2
Einwohner 192 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 9 Einw./km2
Postleitzahl 89190
INSEE-Code
Website https://www.mairie-de-lailly.fr/

Lailly ist eine französische Gemeinde mit 192 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Yonne in der Region Bourgogne-Franche-Comté (vor 2016 Bourgogne). Sie ist Teil des Kantons Brienon-sur-Armançon (bis 2015: Kanton Villeneuve-l’Archevêque).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lailly liegt etwa 18 Kilometer östlich von Sens und etwa 51 Kilometer westsüdwestlich von Troyes. Umgeben wird Lailly von den Nachbargemeinden Saint-Maurice-aux-Riches-Hommes im Norden, Courgenay im Norden und Osten, Molinons im Osten und Südosten, Foissy-sur-Vanne im Süden, Les Clérimois im Südwesten, Voisines im Westen sowie La Postolle im Westen und Nordwesten.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 224 190 158 156 177 188 212 202
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Notre-Dame
Kirche Notre-Dame

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lailly – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien