Landessportler des Jahres (Rheinland-Pfalz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Wahl zum Landessportler des Jahres in Rheinland-Pfalz findet seit 1996, damals noch mit einem Sponsorennamen im Titel, statt. Zur Wahl stehen in den drei Kategorien (Sportlerin, Sportler, Mannschaft) je fünf Kandidaten, die zuvor vom Landessportbund Rheinland-Pfalz und den rheinland-pfälzischen Sportjournalisten nominiert wurden. Die Kandidaten werden anschließend in den Medien veröffentlicht und die Öffentlichkeit kann dann per Postkarte, Telefonanruf oder über die eigens dafür geschaltete Internetseite www.landessportlerwahl.de an der Wahl teilnehmen. Zudem wird seit 2009 der Nachwuchsförderpreis, in dem die besten Nachwuchssportler des Bundeslandes geehrt werden, verliehen sowie seit 2013 der Preis für den Trainer des Jahres.

Die Verleihungen finden seit 2008 im Foyer des SWR-Landesfunkhauses Rheinland-Pfalz in Mainz jeweils im Januar des Folgejahres statt und werden anschließend in der Sportsendung Flutlicht übertragen bzw. die Preisträger interviewt.

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sportler Sportlerin Mannschaft
2017
  1. Kai Kazmirek (Zehnkampf)
  2. Mathias Mester (Para-Leichtathletik)
  3. Denis Kudla (Ringen)
  1. Miriam Welte (Bahnradsport)
  2. Lisa Ryzih (Stabhochsprung)
  3. Ricarda Funk (Kanuslalom)
  1. Julia Thürmer/Nadja Thürmer (Kunstradfahren)
  2. JSV Speyer (Judo)
  3. Team Lotto–Kern Haus (Straßenradsport)
2016
  1. Kai Kazmirek (Zehnkampf)
  2. Richard Schmidt (Rudern)
  3. Boris Stein (Triathlon)
  4. Denis Kudla (Ringen)
  5. Julian Weber (Speerwurf)
  1. Miriam Welte (Bahnradsport)
  2. Christin Hussong (Speerwurf)
  3. Lisa Ryzih (Stabhochsprung)
  4. Ricarda Funk (Kanuslalom)
  5. Jasmin Külbs (Judo)
  1. Julia Thürmer/Nadja Thürmer (Kunstradfahren)
  2. BSG Emmelshausen (Sitzvolleyball)
  3. Mainz Athletics (Baseball)
  4. AV 03 Speyer (Gewichtheben)
  5. 1. Mainzer Minigolf Club (Minigolf)
2015
  1. Kai Kazmirek (Zehnkampf)
  2. Raphael Holzdeppe (Stabhochsprung)
  3. Richard Schmidt (Rudern)
  4. Boris Stein (Triathlon)
  5. Max Walscheid (Straßenradsport)
  1. Ricarda Funk (Kanuslalom)
  2. Angela Maurer (Schwimmen)
  3. Christin Hussong (Speerwurf)
  4. Jasmin Külbs (Judo)
  5. Hannelore Brenner (Para-Dressurreiten)
  1. André Bugner/Benedikt Bugner (Kunstradfahren)
  2. Jason Osborne/Moritz Moos (Rudern)
  3. JSV Speyer (Judo)
  4. AV 03 Speyer (Gewichtheben)
  5. 1. Mainzer Minigolf Club/Damen (Minigolf)
2014
  1. Kai Kazmirek (Zehnkampf)
  2. Mathias Mester (Para-Speerwurf)
  3. Richard Schmidt (Rudern)
  4. Almir Velagic (Gewichtheben)
  5. Denis Kudla (Ringen)
  1. Miriam Welte (Bahnrad)
  2. Ricarda Funk (Kanuslalom)
  3. Lisa Ryzih (Stabhochsprung)
  4. Hannelore Brenner (Para-Dressurreiten)
  5. Anna-Lena Friedsam (Tennis)
  1. Jason Osborne/Moritz Moos (Rudern)
  2. André Bugner/Benedikt Bugner (Kunstradfahren)
  3. 1. Mainzer Minigolf Club (Minigolf)
  4. JSV Speyer (Judo)
  5. TSG Friesenheim (Handball)
2013[1]
  1. Raphael Holzdeppe (Stabhochsprung)
  2. Kai Kazmirek (Leichtathletik Mehrkampf)
  3. Mathias Mester (Para-Leichtathletik)
  4. Richard Schmidt (Rudern)
  5. Peter Joppich (Fechten)
  1. Miriam Welte (Bahnradsport)
  2. Angela Maurer (Langstreckenschwimmen)
  3. Anna Bader (Klippenspringen)
  4. Célia Šašić (Fußball)
  5. Hannelore Brenner (Para-Dressurreiten)
  1. André Bugner/Benedikt Bugner (RSV Klein-Winternheim / Kunstradfahren)
  2. Jason Osborne / Moritz Moos (Rudern)
  3. FSV Kroppach (Tischtennis)
  4. ASV Mainz 1888 (Ringen)
  5. 1. Mainzer Minigolf Club (Minigolf)
2012
  1. Raphael Holzdeppe (Stabhochsprung)
  2. Richard Schmidt (Rudern)
  3. Peter Joppich (Fechten)
  4. Wojtek Czyz (Para-Leichtathletik)
  5. Thomas Schmidberger (Para-Tischtennis)
  1. Lilli Schwarzkopf (Siebenkampf)
  2. Miriam Welte (Bahnradsport)
  3. Célia Okoyino da Mbabi (Fußball)
  4. Hannelore Brenner (Para-Dressurreiten)
  5. Britta Näpel (Para-Dressurreiten)
  1. Katrin Schultheis/Sandra Sprinkmeier (RV Mainz-Ebersheim / Kunstradfahren)
  2. Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern (Handball)
  3. Para-Dressurreiterinnen
  4. JSV Speyer (Judo)
  5. FSV Kroppach (Tischtennis)
2011
  1. Christian Reif (Weitsprung)
  2. Richard Schmidt (Rudern)
  3. Dirk Passiwan (Rollstuhl-Basketball)
  4. Till Wöschler (Speerwurf)
  5. Martin Gromowski (Trampolinturnen)
  1. Sabrina Mockenhaupt (Langstreckenlauf)
  2. Angela Maurer (Langstreckenschwimmen)
  3. Miriam Welte (Bahnradsport)
  4. Hannelore Brenner (Para-Dressurreiten)
  5. Stefanie Kern (Minigolf)
  1. VC Eintracht Mendig (Volleyball)
  2. Katrin Schultheis/Sandra Sprinkmeier (RV Mainz-Ebersheim / Kunstradfahren)
  3. AV 03 Speyer (Gewichtheben)
  4. FSV Kroppach (Tischtennis)
  5. Simone Segatori und Annette Sudol (Tanzen)
2010
  1. Christian Reif (Weitsprung)
  2. Wojtek Czyz (Para-Leichtathletik)
  3. Peter Joppich (Fechten)
  4. Sebastian Schmidt (Rudern)
  5. Richard Schmidt (Rudern)
  1. Lisa Ryzih (Stabhochsprung)
  2. Hannelore Brenner (Para-Dressurreiten)
  3. Angela Maurer (Langstreckenschwimmen)
  4. Anna Dogonadze (Trampolinturnen)
  5. Miriam Welte (Bahnradsport)
  1. TSG Friesenheim (Handball)
  2. Para-Dressurreiterinnen (Hannelore Brenner, Britta Näpel und Angelika Trabert)
  3. 1. FSV Mainz 05 (Fußball)
  4. 1. FC Kaiserslautern (Fußball)
  5. FSV Kroppach (Tischtennis)
2009
  1. Peter Joppich (Fechten)
  2. Raphael Holzdeppe (Stabhochsprung)
  3. Sebastian Schmidt (Rudern)
  4. Richard Schmidt (Rudern)
  5. Patrick Baum (Tischtennis)
  1. Marion Wagner (Kurzstreckenlauf)
  2. Angela Maurer (Langstreckenschwimmen)
  3. Célia Okoyino da Mbabi (Fußball)
  4. Wu Jiaduo (Tischtennis)
  5. Hannelore Brenner (Para-Dressurreiten)
  1. Katrin Schultheis/Sandra Sprinkmeier (RV Mainz-Ebersheim / Kunstradfahren)
  2. SG EWR Rheinhessen-Mainz (Schwimmen)
  3. Para-Dressurreiterinnen Hannelore Brenner, Britta Näpel und Angelika Trabert
  4. 1. FSV Mainz 05, A-Junioren (Fußball)
  5. FSV Kroppach (Tischtennis)
2008
  1. Peter Joppich (CTG Koblenz / Fechten)
  2. Dimitri Colupaev (SG EWR Rheinhessen-Mainz / Schwimmen)
  3. Wojtek Czyz (1. FC Kaiserslautern / Para-Leichtathletik)
  4. Raphael Holzdeppe (LAZ Zweibrücken / Stabhochsprung)
  5. Davyd Bichinashvili (VfK Schifferstadt / Ringen)
  1. Hannelore Brenner (Reitclub Hofgut Petersau / Para-Dressurreiten)
  2. Carolin Hingst (USC Mainz / Fußball)
  3. Angela Maurer (SG EWR Rheinhessen-Mainz / Langstreckenschwimmen)
  4. Célia Okoyino da Mbabi (SC 07 Bad Neuenahr / Fußball)
  5. Britta Näpel (IG Therapeutisches Reiten / Para-Dressurreiten)
  1. Katrin Schultheis/Sandra Sprinkmeier (RV Mainz-Ebersheim / Kunstradfahren)
  2. Deutsches Paralympic-Team Dressurreiten
  3. Thomas Abel / Christian Heß (RV Mainz-Hechtsheim / Radball)
  4. FSV Kroppach (Tischtennis)
  5. 1. Mainzer Minigolf Club
2007
  1. Peter Joppich (CTG Koblenz / Fechten)
  2. Dimitri Colupaev (SG EWR Rheinhessen-Mainz / Schwimmen)
  3. Christian Reif (ABC Ludwigshafen / Weitsprung)
  4. Wojtek Czyz (1. FC Kaiserslautern / Para-Leichtathletik)
  5. Marco Templin (1. Mainzer Minigolf Club / Minigolf)
  1. Sandra Minnert (SC 07 Bad Neuenahr / Fußball)
  2. Angela Maurer (SG EWR Rheinhessen-Mainz / Schwimmen)
  3. Anna Dogonadze (MTV Bad Kreuznach / Trampolinturnen)
  4. Miriam Welte (RSC Kaiserslautern / Bahnradsport)
  5. Britta Näpel (IG Therap. Reiten / Para-Dressurreiten)
  1. Baseball- und Softballclub Mainz Athletics
  2. Katrin Schultheis/Sandra Sprinkmeier (RV Mainz-Ebersheim / Kunstradfahren)
  3. Thomas Abel / Christian Heß (RV Mainz-Hechtsheim / Radball)
  4. Deutsche Dressur-Equipe (Para-Dressurreiten)
  5. 1. Mainzer Minigolf Club (Minigolf)
2006
  1. Peter Joppich (Fechten)
  2. Manuel Friedrich (Fußball)
  3. Heribert Ferring (Handbike-Marathon)
  4. Christian Hein (Schwimmen)
  5. Jens Werrmann (110-m-Hürdenlauf)
  1. Angela Maurer (Langstreckenschwimmen)
  2. Anna Dogonadze (Trampolinturnen)
  3. Miriam Welte (Bahnradsport)
  4. Nastja Ryjikh (Stabhochsprung)
  5. Anita Schätzle (Ringen)
  1. TuS Koblenz (Fußball)
  2. Katrin Schultheis/Sandra Sprinkmeier (Kunstradfahren)
  3. TTC Zugbrücke Grenzau (Tischtennis)
  4. Königsbacher SC Koblenz (Fechten)
  5. SG EWR Rheinhessen-Mainz (Schwimmen)
2005
  1. Benjamin Wittmann (Bahnradsport)
  2. Manuel Friedrich (Fußball)
  3. Peter Joppich (Fechten)
  4. Christian Hein (Schwimmen)
  5. Torsten Moses (Sportschießen)
  1. Anna Dogonadze (Trampolinturnen)
  2. Hannelore Brenner (Para-Dressurreiten)
  3. Jessica Simon (Trampolinturnen)
  4. Miriam Welte (Bahnradsport)
  5. Anita Schätzle (Ringen)
  1. Anna Dogonadze/Jessica Simon (MTV Bad Kreuznach / Trampolinturnen)
  2. Christian Bahmann/Michael Senft (RKV Bad Kreuznach / Kanu)
  3. VfK Schifferstadt (Ringen)
  4. Die Miezen (DJK/MJC Trier / Handball)
  5. Säbelmannschaft des Königsbacher SC Koblenz (Fechten)
2004
  1. Björn Glasner (Team Lamonta / Straßenradsport)
  2. Sebastian Junk (BSG Neuwied / Para-Judo)
  3. Gottfried Müller (RV Frei-Weg Serrig / Para-Radsport)
  4. Thomas Schmidt (RKV Bad Kreuznach / Kanu)
  5. Franz Boghicev (Königsbacher SC Koblenz / Fechten)
  1. Anna Dogonadze (MTV Bad Kreuznach / Trampolinturnen)
  2. Bianca Vogel (IG Therapeutisches Reiten Rhein-Main / Para-Dressurreiten)
  3. Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg / Langstreckenlauf)
  4. Isabell Bachor (SC Bad Neuenahr / Fußball)
  5. Lisa Ryzih (ABC Ludwigshafen / Stabhochsprung)
  1. 1. FSV Mainz 05 (Fußball)
  2. IG Therapeutisches Reiten Rhein-Main (Para-Dressurreiten)
  3. VfK Schifferstadt (Ringen)
  4. Katrin Schultheis/Sandra Sprinkmeier (RV Mainz-Ebersheim / Kunstradfahren)
  5. Christian Bahmann / Michael Senft (RKV Bad Kreuznach / Kanu)
2003
  1. Peter Joppich (Fechten)
  2. Alexander Leipold (Ringen)
  3. Selcuk Cetin (Para-Tischtennis)
  4. Steffen Erlewein (Hockey)
  5. Ingo Euler (Rudern)
  1. Martina Müller (Fußball)
  2. Hannelore Brenner (Para-Dressurreiten)
  3. Joelle Franzmann (Triathlon)
  4. Anna Dogonadze (Trampolinturnen)
  5. Dorothee Bauer (Sportschießen)
  1. DJK/MJC Trier (Handball)
  2. VfK Schifferstadt (Ringen)
  3. FSV Kroppach (Tischtennis)
  4. RSG Koblenz (Parasport)
  5. Laubenheimer Reitverein (Voltigieren)
2002
  1. Miroslav Klose (Fußball)
  2. Ronny Weller (Gewichtheben)
  3. Gottfried Müller (Para-Radsport)
  4. Christian Mayerhöfer (Hockey)
  5. Peter Joppich (Fechten)
  1. Ulrike Holzner (Bobsport)
  2. Hannelore Brenner (Para-Dressurreiten)
  3. Dorothee Bauer (Sportschießen)
  4. Florence Ekpo-Umoh (Kurzstreckenlauf)
  5. Sabrina Mockenhaupt (Langstreckenlauf)
  1. SV Eintracht Trier 05 (Fußball)
  2. FSV Kroppach (Tischtennis)
  3. MTV Bad Kreuznach (Trampolinturnen)
  4. Rockin Wormel Worms (Tanzsport)
  5. Laubenheimer Reitverein (Voltigieren)
2001
  1. Thomas Schmidt (Kanuslalom)
  2. Miroslav Klose (Fußball)
  3. Gottfried Müller (Para-Radsport)
  4. Dennis Bauer (Fechten)
  5. Stefan Steinweg (Bahnradsport)
  1. Marion Wagner (Kurzstreckenlauf)
  2. Anna Dogonadze (Trampolinturnen)
  3. Martina Müller (Fußball)
  4. Florence Ekpo-Umoh (Kurzstreckenlauf)
  5. Ulrike Holzner (Bobsport)
  1. 1. FSV Mainz 05 (Fußball)
  2. Dürkheimer HC (Hockey)
  3. TTC Zugbrücke Grenzau (Tischtennis)
  4. HerzogTel Trier (Basketball)
  5. Laubenheimer Reitverein (Voltigieren)
2000
  1. Thomas Schmidt (Kanuslalom)
  2. Wiradech Kothny (Fechten)
  3. Ronny Weller (Gewichtheben)
  4. Jörg Trippen-Hilgers (Para-Leichtathletik)
  5. Jan van Eijden (Bahnradsport)
  1. Heike Drechsler (Weitsprung)
  2. Nicole Humbert (Stabhochsprung)
  3. Joelle Franzmann (Triathlon)
  4. Annika Seibel (Rhythmische Sportgymnastik)
  5. Anna Dogonadze-Lilkendey (Trampolinturnen)
  1. TTC Zugbrücke Grenzau (Tischtennis)
  2. VfK Schifferstadt (Ringen)
  3. Dürkheimer HC (Hockey)
  4. TV Baumbach (Kunstturnen)
  5. VC Eintracht Mendig (Volleyball)
1999
  1. Udo Bölts (Straßenradsport)
  2. Ronny Weller (Gewichtheben)
  3. Alexander Leipold (Ringen)
  4. Wiradech Kothny (Fechten)
  5. Jan van Eijden (Bahnradsport)
  1. Heike Drechsler (Weitsprung)
  2. Bianca Vogel (Para-Dressurreiten)
  3. Steffi Jones (Fußball)
  4. Nicole Humbert (Stabhochsprung)
  5. Karin Stephan (Rudern)
  1. 1. FC Kaiserslautern (Fußball)
  2. HerzogTel Trier (Basketball)
  3. Rockin Wormel Worms (Tanzsport)
  4. TTC Zugbrücke Grenzau (Tischtennis)
  5. VC Mendig (Volleyball)
1998
  1. Stefan Roehnert (Rudern)
  2. Jürgen Zäck (Triathlon)
  3. Martin Horn
  4. Ronny Weller (Gewichtheben)
  5. Christian Mayerhöfer (Hockey)
  1. Joelle Franzmann (Triathlon)
  2. Jie Schöpp (Tischtennis)
  3. Jutta Müller (Windsurfen)
  4. Nicole Humbert (Stabhochsprung)
  5. Kerstin Vöglin (Kunstturnen)
  1. 1. FC Kaiserslautern (Fußball)
  2. TVG Basketball Trier (Basketball)
  3. SV Winterwerb (Tischtennis)
  4. TV Baumbach (Kunstturnen)
  5. TTC Zugbrücke Grenzau (Tischtennis)
1997
  1. Udo Bölts (Straßenradsport)
  2. Jörg Trippen-Hilgers (Para-Leichtathletik)
  3. Jens Schmitt (Kunstradfahren)
  4. Jan van Eijden (Bahnradsport)
  5. Stefan Roehnert (Rudern)
  1. Jutta Müller (Windsurfen)
  2. Mona Steigauf (Leichtathletik Mehrkampf)
  3. Joelle Franzmann (Triatholon)
  4. Jie Schöpp (Tischtennis)
  5. Christiane Brand (Rudern)
  1. 1. FC Kaiserslautern (Fußball)
  2. TV Germania Trier
  3. SV Eintracht Trier 05 (Fußball)
  4. TV Baumbach (Kunstturnen)
  5. TTC Zugbrücke Grenzau (Tischtennis)
1996[2]
  1. Ronny Weller (Gewichtheben)
  2. Stefan Dott (Judo)
  3. Thomas Kreidel (Para-Tischtennis)
  4. Andrei Tivontchik (Stabhochsprung)
  5. Arawat Sabejew (Ringen)
  1. Alina Astafei (Hochsprung)
  2. Mona Steigauf (Leichtathletik Mehrkampf)
  3. Tanja Benedetto (Voltigieren)
  4. Jie Schöpp (Tischtennis)
  5. Nastja Ryjikh (Stabhochsprung)
  1. 1. FC Kaiserslautern (Fußball)
  2. VC Mendig (Volleyball)
  3. RKV Bad Kreuznach (Kanuslalom)
  4. Dürkheimer HC (Hockey)
  5. MTV Bad Kreuznach (Trampolinturnen)

Nachwuchsförderpreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sportler Sportlerin
2016

Niklas Märkl (Straßenradsport)

Amelie Föllinger (Turnen)

2015

Niklas Kaul (Zehnkampf)

Lena Reuß (Rudern)

2014

Oleg Zernikel (Stabhochsprung)

Lisa Klein (Bahn- u. Straßenradsport)

2013

Lukas Baum (Mountainbike-Cross Country)

Celina Leffler (Siebenkampf)

2012

Kevin Wedel (Schwimmen)

Maike Hausberger (Para-Leichtathletik)

2011

Denis Kudla (Ringen)

Christin Hussong (Speerwurf)

2010

Till Wöschler (Speerwurf)

Ricarda Funk (Kanuslalom)

2009

Kai Kazmirek (Zehnkampf)

Anna-Lena Friedsam (Tennis)

Trainer des Jahres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Trainer/-in
2016

Stefanie und Michael Kaul (Leichtathletik)

2015

Robert Sens (Rudern)

2014

Jörg Roos (Leichtathletik)

2013

Frank Ziegler (Bahnradsport)

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kunstrad-Brüder André und Benedikt Bugner sind Sportler des Jahres in Rheinland-Pfalz von Ulrich Gerecke auf allgemeine-zeitung.de vom 12. Januar 2014; sowie Welte, Holzdeppe und die Bugner-Brüder - Favoritensiege für Radsprinterin und Stabhochspringer von Ulrike Gerecke in Allgemeine Zeitung Mainz vom 13. Januar 2014; S. 28
  2. Erste Verleihung unter dem Titel: Bitburger Landessportler-Wahl