Lara Fabian

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lara Fabian (2012)

Lara Fabian (* 9. Januar 1970 in Etterbeek als Lara Crokaert) ist eine belgisch-kanadische Sängerin und Songwriterin, die 1988 für Luxemburg am Grand Prix Eurovision teilnahm. Während die Sängerin in der französischsprachigen Welt im Bereich Chanson angesiedelt ist, hat sie international bisher drei englische Alben veröffentlicht, die zwischen Pop und Adult Contemporary pendeln. Sie hat bislang über 20 Millionen Tonträger verkauft.[1]

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den ersten Auftritt vor internationalem Publikum hatte Fabian 1988 beim Grand Prix Eurovision in Dublin. Sie trat für Luxemburg an und ihr Titel Croire erreichte Platz vier.

Seit 1997 gehört Fabian zu den großen Gesangstars in Frankreich, Kanada und Belgien. Tout, Je t’aime (1997), Si tu m’aimes (1998), La difference (1999), Adagio (2000) und Immortelle (2002) standen alle in den Top Ten der französischen Charts. Außerdem erreichte sie die Marke mit zwei Duett-Aufnahmen: Requiem pour un fou (1999, mit Johnny Hallyday) und Tu es mon autre (2002, mit Maurane). In Deutschland und den USA hatte sie bisher einen adäquaten Hit: I Will Love Again aus dem ersten englischsprachigen Album Lara Fabian (2000). Bei der Vermarktung kam ihr seinerzeit zugute, dass Céline Dion 1999 eine lange Pause angekündigt hatte. So sprach man bei der Plattenfirma und etlichen Medien von der „neuen Céline Dion“.

2001 sang sie den Titelsong des Animationsfilmes Final Fantasy: Die Mächte in dir The Dream Within sowie den Titelsong des Steven-Spielberg-Films A.I. Künstliche Intelligenz. For always gibt es in einer Soloversion und in einer Duettversion mit Josh Groban. Die zweite CD mit englischen Titeln, A Wonderful Life, war 2004 in der frankophonen Welt erfolgreich. 2005 erschien ein weiteres Album namens 9.

2007 war Fabian Gast beim Sanremo-Festival, bei dem sie mit dem italienischen Gesangskollegen Gigi D’Alessio im Duett sang. Anschließend wurde die gemeinsame Single Un cuore malato veröffentlicht, wobei die französische Version Un cœur blessé in den französischen Top 20 vertreten war. Mit ihrer im Frühjahr 2013 veröffentlichten CD Le secret gelang ihr wieder der Sprung an die Spitze der französischen Album-Charts.

Fabian besitzt seit 1996 die kanadische Staatsbürgerschaft und lebt hauptsächlich in Brüssel und Montréal. Sie war mit dem französischen Regisseur Gérard Pullicino liiert und hat mit ihm die gemeinsame Tochter Lou, die am 20. November 2007 auf die Welt kam. Seit Juni 2013 ist sie mit dem italienischen Magier Gabriel di Giorgio verheiratet.

2015 nahm sie mit dem italienischsprachigen Titel Voce (dt.: „die Stimme“) am Festival di Sanremo teil. Im Hauptwettbewerb erreichte sie den 20. und somit letzten Platz.

2017 erschien mit Camouflage ihr drittes englischsprachiges Album.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH US US FR FR BEW BEWTemplate:Charttabelle/Wartung/Charts inexistent
1991 Lara Fabian
Éponyme
1994 Carpe Diem FR4
(35 Wo.)FR
BEW16
(21 Wo.)BEW
1996 Pure CH
Platin
Platin
CH
FR3
Diamant
Diamant

(111 Wo.)FR
BEW3
Platin
Platin

(98 Wo.)BEW
1999 Live FR1
Platin
Platin

(29 Wo.)FR
BEW1
Gold
Gold

(32 Wo.)BEW
Live-Album
Lara Fabian DE26
(18 Wo.)DE
AT24
(8 Wo.)AT
CH14
Gold
Gold

(37 Wo.)CH
US85
(16 Wo.)US
FR1
Platin
Platin

(16 Wo.)FR
BEW2
Platin
Platin

(36 Wo.)BEW
englische Version
2001 Nue CH10
Gold
Gold

(30 Wo.)CH
FR2
Doppelplatin
×2
Doppelplatin

(85 Wo.)FR
BEW1
Gold
Gold

(55 Wo.)BEW
2002 Live CH61
(8 Wo.)CH
FR10
Doppelgold
×2
Doppelgold

(18 Wo.)FR
BEW9
(10 Wo.)BEW
Live-Album
2003 En toute intimité CH31
(12 Wo.)CH
FR6
Platin
Platin

(49 Wo.)FR
BEW1
(42 Wo.)BEW
Live-Album
2004 A Wonderful Life DE80
(2 Wo.)DE
CH18
(12 Wo.)CH
FR8
(17 Wo.)FR
BEW4
(20 Wo.)BEW
2005 9 CH32
(8 Wo.)CH
FR3
Platin
Platin

(85 Wo.)FR
BEW2
Platin
Platin

(39 Wo.)BEW
2006 Un regard 9 live CH41
(2 Wo.)CH
FR7
(15 Wo.)FR
BEW3
(23 Wo.)BEW
Live-Album, auch als DVD erschienen
2009 Toutes les femmes en moi CH41
(5 Wo.)CH
FR3
(46 Wo.)FR
BEW1
Gold
Gold

(46 Wo.)BEW
auch als DVD mit dem Titel Toutes les femmes en moi font leur show
Every Woman In Me
2010 Mademoiselle Zhivago BEW2
(31 Wo.)BEW
Best of Lara Fabian CH97
(1 Wo.)CH
FR172
Gold
Gold

(3 Wo.)FR
BEW1
Platin
Platin

(36 Wo.)BEW
2013 Le secret CH16
(7 Wo.)CH
FR1
Gold
Gold

(26 Wo.)FR
BEW1
Gold
Gold

(51 Wo.)BEW
2015 Ma vie dans la tienne CH14
(6 Wo.)CH
FR4
Platin
Platin

(32 Wo.)FR
BEW3
Gold
Gold

(58 Wo.)BEW
2017 Camouflage CH27
(2 Wo.)CH
FR17
(4 Wo.)FR
BEW4
(21 Wo.)BEW
2019 Papillon CH58
(1 Wo.)CH
FR12
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2019FR
BEW2
(23 Wo.)BEW

grau schraffiert: keine Chartdaten aus diesem Jahr verfügbar

Kompilationen

  • 2009: 2 For 1: Carpe diem + Lara Fabian
  • 2010: 2 For 1: Pure + Nue
  • 2011: 2cd originaux: Nue / Toutes les femmes en moi
  • 2011: 4 albums originaux
  • 2015: Essential

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[3]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US FR FR BEW BEW
1997 Tout
Pure
FR4
(27 Wo.)FR
BEW
Platin
Platin
BEW
Je t’aime
Pure
FR6
(31 Wo.)FR
BEW6
Gold
Gold

(22 Wo.)BEW
1998 Humana
Pure
FR15
(21 Wo.)FR
BEW21
(11 Wo.)BEW
Si tu m’aimes
Pure
FR5
(27 Wo.)FR
BEW
Gold
Gold
BEW
1999 La différence
Pure
FR10
Gold
Gold

(19 Wo.)FR
Requiem pour un fou
Live 1999
CH54
(2 Wo.)CH
FR8
(16 Wo.)FR
BEW11
(17 Wo.)BEW
Adagio
Lara Fabian
FR5
Gold
Gold

(15 Wo.)FR
BEW3
(12 Wo.)BEW
2000 I Will Love Again
Lara Fabian
DE25
(23 Wo.)DE
AT16
(12 Wo.)AT
CH14
(29 Wo.)CH
UK63
(1 Wo.)UK
US32
(17 Wo.)US
FR16
(19 Wo.)FR
BEW5
Gold
Gold

(14 Wo.)BEW
I Am Who I Am
Lara Fabian
DE70
(9 Wo.)DE
CH64
(7 Wo.)CH
FR67
(7 Wo.)FR
2001 Love By Grace
Lara Fabian
DE85
(2 Wo.)DE
J’y crois encore
Nue
FR17
Gold
Gold

(29 Wo.)FR
2002 Immortelle
Nue
FR10
Gold
Gold

(18 Wo.)FR
BEW4
(14 Wo.)BEW
Aimer déjà
Nue
FR32
(12 Wo.)FR
BEW23
(4 Wo.)BEW
Tu es mon autre
Nue
CH23
(19 Wo.)CH
FR5
Gold
Gold

(31 Wo.)FR
BEW
Gold
Gold
BEW
mit Maurane
2003 Bambina
En toute intimité
FR31
(13 Wo.)FR
2005 La lettre
9
CH62
(12 Wo.)CH
FR11
(18 Wo.)FR
2006 L’homme qui n’avait pas de maison
9
FR26
(14 Wo.)FR
Aime
9
FR26
(23 Wo.)FR
BEW9
(15 Wo.)BEW
2009 Soleil soleil
Toutes les femmes en moi
BEW39
(1 Wo.)BEW
2010 On s’aimerait tout bas
Best of Lara Fabian
BEW19
(7 Wo.)BEW
2013 Deux "ils" deux "elles"
Le Secret
FR88
(3 Wo.)FR
2014 Make Me Yours Tonight
FR151
(1 Wo.)FR
On se retrouvera
FR197
(1 Wo.)FR
2015 Quand je ne chante pas
Ma vie dans la tienne
FR44
(1 Wo.)FR
BEW22
(1 Wo.)BEW
Ma vie dans la tienne
Ma vie dans la tienne
FR102
(4 Wo.)FR
BEW32
(3 Wo.)BEW
2020 Nos cœurs à la fenêtre BEW16
(2 Wo.)BEW

Gastbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[3]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
DE DE AT AT CH CH UK UK US US FR FR BEW BEW
2007 Un cuore malato
Made In Italy
FR16
(20 Wo.)FR
BEW6
(20 Wo.)BEW
2016 Razorblade
FR131
(1 Wo.)FR
mit Natalia

Auszeichnungen für Musikverkäufe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Goldene Schallplatte

  • BrasilienBrasilien Brasilien
    • 2001: für das Album Lara Fabian
  • FrankreichFrankreich Frankreich
    • 2003: für das Videoalbum Intime
  • KanadaKanada Kanada
    • 2000: für das Album Lara Fabian

Platin-Schallplatte

  • KanadaKanada Kanada
    • 1996: für das Album Pure

2× Platin-Schallplatte

  • EuropaEuropa Europa
    • 1999: für das Album Pure
  • FrankreichFrankreich Frankreich
    • 2003: für das Videoalbum En toute intimité
  • KanadaKanada Kanada
    • 1994: für das Album Carpe Diem

3× Platin-Schallplatte

  • FrankreichFrankreich Frankreich
    • 2003: für das Videoalbum Live 2002

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/Region Gold record icon.svg Gold Platinum record icon.svg Platin Diamond record icon.svg Diamant Ver­käu­fe Quel­len
Aus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
Belgien (BEA) Belgien (BEA) Gold record icon.svg 9× Gold9 Platinum record icon.svg 5× Platin5 0! D 260.000 ultratop.be
Brasilien (PMB) Brasilien (PMB) Gold record icon.svg Gold1 0! P 0! D 50.000 pro-musicabr.org.br
Europa (IFPI) Europa (IFPI) 0! G Platinum record icon.svg 2× Platin2 0! D (2.000.000) ifpi.org (Memento vom 1. Januar 2014 im Internet Archive)
Frankreich (SNEP) Frankreich (SNEP) Gold record icon.svg 10× Gold10 Platinum record icon.svg 12× Platin12 Diamond record icon.svg Diamant1 4.560.000 infodisc.fr snepmusique.com
Kanada (MC) Kanada (MC) Gold record icon.svg Gold1 Platinum record icon.svg 3× Platin3 0! D 350.000 musiccanada.com
Schweiz (IFPI) Schweiz (IFPI) Gold record icon.svg 2× Gold2 Platinum record icon.svg Platin1 0! D 100.000 hitparade.ch
Insgesamt Gold record icon.svg 23× Gold23 Platinum record icon.svg 23× Platin23 Diamond record icon.svg Diamant1

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.n-tv.de/leute/musik/Lara-Fabian-blickt-ueber-den-Tellerrand-article20073345.html
  2. Chartquellen (Alben):
  3. a b Chartquellen (Singles):

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Lara Fabian – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien