Camillo Felgen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Camillo Felgen, 1962

Camillo Felgen (eigentlich Camille Jean Nicolas Felgen) (* 17. November 1920 in Tetingen (lux.: Téiteng); † 16. Juli 2005 in Esch an der Alzette (lux.: Esch-Uelzecht)) war ein bekannter Luxemburger Sänger, Texter sowie Radio- und Fernsehmoderator.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Felgen begann zunächst als Volksschullehrer, war dann Dolmetscher bei den Besatzungstruppen und Reporter bei einer französischsprachigen Zeitung in Luxemburg. Er studierte Schauspiel, Gesang und Oper in Brüssel und Lüttich, wurde dann 1946 von Radio Luxemburg als Chorsänger und französischsprachiger Nachrichtensprecher engagiert. 1949 schloss er sein Schauspiel- und Opernstudium als Bariton ab. 1951 hatte er seinen ersten internationalen Schallplattenerfolg mit dem Titel Bonjour les amis. Dieses Lied wurde die Erkennungsmelodie seines Heimatsenders. 1953 nahm er in Berlin seine erste deutschsprachige Platte Onkel Toms altes Boot auf. Danach nahm er bis 1980 zahlreiche deutschsprachige Singles bei diversen Schallplattenfirmen auf. In den Jahren 1960 und 1962 nahm er für Luxemburg beim Eurovision Song Contest teil. 1960 wurde er in London mit seinem Titel Sou laang wéi s du do bass, gesungen in luxemburgischer Sprache, Letzter. 1962 in Luxemburg erreichte er mit seinem französisch gesungenen Titel Petit Bonhomme den dritten Platz. Zu seinen bekanntesten Liedern in deutscher Sprache gehören Sag warum? nach einer Melodie von Phil Spector. Die Single verkaufte sich 800.000 Mal. Ein weiterer Hit war der Titel Ich hab’ Ehrfurcht vor schneeweißen Haaren (original von Bobbejaan).

1958 wurde er von Radio Luxemburg zum ersten deutschsprachigen Programmleiter berufen. Bekannt wurde er zunächst als Radiomoderator. Zu seinen bekanntesten Sendungen als Chefsprecher gehörten die Hitparade (ab 6. April 1958, bis 1968) und Die Großen Acht (1965–1968). Er gilt als Erfinder des Werbeslogans „Die fröhlichen Wellen von Radio Luxemburg“. Von 1959 an war er maßgeblich an dem jährlich vergebenen „Löwen“ von Radio Luxemburg beteiligt, die seinerzeit in Gold, Silber und Bronze u. a. in der Essener Grugahalle an viele deutsche und internationale Künstler dieser Zeit im Rahmen einer Großveranstaltung vergeben wurden. 1968 verabschiedete sich Camillo Felgen von seinen Hörern, um frei zu arbeiten. Sein Nachfolger als Chefsprecher wurde Frank Elstner.

Als Texter machte sich Camillo Felgen ebenfalls einen Namen. Unter seinem einzigen Pseudonym Jean Nicolas schrieb er über 2000 Lieder, unter anderem die Texte zu Ich zähle täglich meine Sorgen für Peter Alexander und Schöner fremder Mann für Connie Francis. Er schrieb auch 1964 für die Beatles die deutschen Texte ihrer Coverversionen Komm gib mir deine Hand (I Want to Hold Your Hand) und Sie liebt dich (She Loves You).

Von 1965 bis 1973 übernahm er für den Westdeutschen Rundfunk die Leitung der Fernsehsendung Spiel ohne Grenzen, die er 125 mal moderierte. Von 1984 bis 1987 war er bei RTL plus als Moderator (Was darf's denn sein, Da-da-damals) tätig. Später betrieb er mit seiner Frau in Luxemburg und Esch/Alzette Boutiquen für Ball- und Hochzeitskleider.

Diskografie (Singles)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Label der Single Sag warum, 1959
A-/B-Seite Label Katalog-Nr. veröffentl.
Laß die dummen Träume / Unser Glück Electrola 20970 9/1958
Elisabeth / Auch du wirst einmal vergessen Columbia 21020 10/1958
Armer Piccolino / Come bello capitano Electrola 21134 4/1959
Hörst du mein heimliches Rufen / Mitternachtslied Electrola 21135 4/1959
Sag warum / Das kleine Märchen Electrola 21308 11/1959
Nur ein Schatten / Schreib' mir mal Electrola 21565 8/1960
Wie soll das noch weitergehn / Das kann doch nicht wahr sein Polydor 24389 12/1960
Bye Bye / Wenn ein Stern vom Himmel fällt Telefunken 55309 4/1961
Jim ich trug ein weißes Hemd / Golden Mary Polydor 24631 6/1961
Wanderer ohne Sterne / Dein Zug fährt ab Electrola 21911 9/1961
Ich hab Ehrfurcht / Schaukelstuhl, bleib niemals steh’n Telefunken 55378 10/1961
Irgendwann erwacht ein neuer Tag / Wenn das Meer nicht so unendlich wär Electrola 22328 2/1963
Er ist ein Freund von dir / Eine Fahrt zum Meer Electrola 22383 3/1963
Schwarzer Pierrot / Liebe fragt nicht Polydor 52064 6/1963
Ich hab das Glück bestellt / Bleib bei mir Electrola 22500 8/1963
Der Wind aus der Heimat / Im Hafen der schlafenden Schiffe Telefunken 55508 11/1963
Dreh' dich um / Heut' Abend kommt die Liebe Electrola 22660 3/1964
Perlen, Silber und Gold / Das Glück ist immer unterwegs Electrola 22812 11/1964
Ich frage dich nie mehr / Hoch in den Bergen Electrola 22930 5/1965
Edelweiß / Jede Wolke zieht vorüber RCA 9678 12/1965
Du darfst dem Sonnenschein nicht böse sein / Mademoiselle Amour Cornet 3149 1/1970
Ferne und Einsamkeit / Wunderbar Cornet 3183 1971
Liebe auf den ersten Blick / Wanja Cornet 3221 1972
Und dann wird die Sonne wieder scheinen / Die erste Rose BASF/Cornet 0511344-7 1972
Ich hab' Ehrfurcht vor schneeweißen Haaren / Sag warum BASF 06 12199-7 1974
Ferne und Einsamkeit / Wunderbar Acanta 10473 1977
Ferne und Einsamkeit / Ich hab' Ehrfurcht vor schneeweißen Haaren Bellaphon 100-05-026 2/1980

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Songtexte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Jean Nicolas[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Auswahl)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Camillo Felgen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien