Laura Kraut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Medaillenspiegel
Laura Kraut mit Cedric, CSI 5* Hamburg 2011.
Laura Kraut mit Cedric, CSI 5* Hamburg 2011.
Springreiten
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Olympische Spiele
Gold 2008 Springreiten, Mannschaft
(mit Cedric)

Laura Kraut (* 14. November 1965 in Camden, South Carolina, als Laura Kent) ist eine US-amerikanische Springreiterin und Mannschafts-Olympiasiegerin.

Im Oktober 2012 befindet sie sich auf Platz 14 der Weltrangliste.[1]

Werdegang[Bearbeiten]

Dreijährig kam Kraut über ihre Mutter zum reiten.

2010 war sie in der US-amerikanischen TV-Serie A Rider's Story an der Seite ihres Teamkameraden McLain Ward zu sehen.

2000 startete sie mit Liberty' bei den Olympischen Spielen in Sydney und ritt im Einzel auf Platz 29, mit der Mannschaft belegte sie den 6. Platz.

Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking gewann Kraut mit dem US-Team (McLain Ward, Will Simpson und Beezie Madden) und ihrem Pferd Cedric Mannschaftsgold, im Einzel belegte sie Rang 22.

Laura Kraut trainiert Jessica Springsteen.

Persönliches[Bearbeiten]

Ihr Ex-Mann Bob Kraut ist ebenfalls im Sport erfolgreich. Kraut ist mit dem britischen Springreiter Nick Skelton liiert. Im Sommer, wenn sie Turniere in Europa bestreitet, lebt sie auf seiner Anlage, die Wintermonate verbringt Skelton bei Kraut in Wellington (Florida). Sie hat einen 1999 geborenen Sohn.

Sie studierte Business und Economics. Kraut ist Botschafterin für Just World International, einer von der ehemaligen Springreiterin Jessica Newman gegründeten Hilfsorganisation.

Pferde (in Auswahl)[Bearbeiten]

Laura Kraut bei der Siegerehrung der Global Champions Tour in Wiesbaden 2013
Laura Kraut auf Jubilee d'Ouilly bei den Vienna Masters 2013
aktuelle:
  • Cedric (* 1998), Holsteiner Schimmelwallach, Vater: Chambertin, Muttervater: Carolus I
  • Jubilee d'Ouilly
ehemalige Turnierpferde:
  • Anthem (* 1991; † Oktober 2012), brauner KWPN-Wallach, Vater: Dutchboy, Muttervater: Triton[2]
  • Liberty

Erfolge[Bearbeiten]

Championate und Weltcup[Bearbeiten]

  • Olympische Spiele
    • 2000, Sydney: mit Liberty 6. Platz mit der Mannschaft und 29. Platz im Einzel
    • 2008, Hongkong: mit Cedric 1. Platz mit der Mannschaft und 22. Platz im Einzel
  • Weltreiterspiele
    • 2006, Aachen: mit Miss Independent 2. Platz mit der Mannschaft und 42. Platz im Einzel
    • 2010, Lexington: mit Cedric 10. Platz mit der Mannschaft und 31. Platz im Einzel
  • Weltcupfinale:
    • 2002, Leipzig: 17. Platz mit Anthem
    • 2003, Las Vegas: 5. Platz mit Anthem
    • 2004, Mailand: 24. Platz mit Anthem
    • 2005, Las Vegas: 40. Platz mit Anthem
    • 2006, Kuala Lumpur: 16. Platz mit Anthem

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Laura Kraut – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. aktuelle FEI-Weltrangliste Springreiten
  2. USA: Laura Kraut’s Anthem lebt nicht mehr, 31. Oktober 2012.