Olympische Sommerspiele 2016/Teilnehmer (Frankreich)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympische Ringe

FRA

FRA
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
10 18 14

Frankreich nahm an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro teil. Es war die insgesamt 27. Teilnahme an Olympischen Sommerspielen.

Fahnenträger bei der Eröffnungsfeier war der Judoka Teddy Riner.[1]

Teilnehmer nach Sportarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo Badminton Badminton[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Gruppenphase Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Gegner Ergebnis Punkte Rang Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Delphine Lansac Einzel Sung Ji-hyun
Korea SudSüdkorea
Liang Xiaoyu
SingapurSingapur
0:2 (13:21, 14:21)

0:2 (7:21, 15:21)
49:84 3 ausgeschieden
Männer
Brice Leverdez Einzel Jan Ø. Jørgensen
DanemarkDänemark
Raul Must
EstlandEstland
0:2 (11:21, 18:21)

0:2 (21:18, 18:21, 21:12)
89:93 2 ausgeschieden

Basketball pictogram.svg Basketball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wettbewerb Frauen Männer
Athleten Isabelle Yacoubou
Endéné Miyem
Sandrine Gruda
Sarah Michel
Valériane Ayayi
Gaëlle Skrela
Héléna Ciak
Marine Johannès
Amel Bouderra
Laetitia Kamba
Olivia Époupa
Marielle Amant
Thomas Heurtel
Nicolas Batum
Antoine Diot
Joffrey Lauvergne
Charles Lombahe-Kahudi
Tony Parker
Florent Piétrus
Nando de Colo
Boris Diaw
Mickaël Gelabale
Rudy Gobert
Kim Tillie
Trainer Valérie Garnier Vincent Collet
Gruppenphase TurkeiTürkei Türkei (55:39)
WeissrusslandWeißrussland Weißrussland (73:72)
AustralienAustralien Australien (71:89)
BrasilienBrasilien Brasilien (74:64)
JapanJapan Japan (71:79)
AustralienAustralien Australien (66:87)
China VolksrepublikVolksrepublik China China (88:60)
SerbienSerbien Serbien (76:75)
VenezuelaVenezuela Venezuela (96:56)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA (97:100)
Viertelfinale KanadaKanada Kanada (68:63) SpanienSpanien Spanien (67:92)
Halbfinale Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA (76:86) ausgeschieden
Spiel um Bronze SerbienSerbien Serbien (63:70)
Finale ausgeschieden
Platzierung 4. Platz 5. Platz

Archery pictogram.svg Bogenschießen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Qualifikation 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Ringe Rang Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Männer
Lucas Daniel Einzel 666 21 Miguel Alvariño
SpanienSpanien
0-6 (78:84) ausgeschieden 33
Pierre Plihon Einzel 657 36 Mete Gazoz
TurkeiTürkei
5-6 (SO)
(123:119)
ausgeschieden 33
Jean-Charles Valladont Einzel 680 8 René Philippe Kouassi
ElfenbeinküsteElfenbeinküste
6-4 Wiktor Ruban
UkraineUkraine
0-6 Witthaya Thamwong
ThailandThailand
6-0
(87:80)
Mauro Nespoli
ItalienItalien
6-5 (SO)
(139:136)
Sjef van den Berg
NiederlandeNiederlande
7-3
(134:128)
Ku Bon-chan
Korea SudSüdkorea
3-7
(138:142)
Silber Silbermedaille
Lucas Daniel
Pierre Plihon
Jean-Charles Valladont
Mannschaft 2003 5 MalaysiaMalaysia Malaysia 6-2 (220:214) AustralienAustralien Australien 3-5 (213:216) ausgeschieden 5

Boxing pictogram.svg Boxen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb 1. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Sarah Ourahmoune Fliegengewicht
bis 51 kg
Zohra Ez-Zahraoui
MarokkoMarokko
3:0 Zhaina Shekerbekova
KasachstanKasachstan
3:0 Ingrit Valencia
VenezuelaVenezuela
2:0 Nicola Adams
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
0:3 Silber Silbermedaille
Estelle Mosselly Leichtgewicht
bis 60 kg
Freilos Irma Testa
ItalienItalien
3:0 Anastassija Beljakowa
RusslandRussland
TKO Yin Junhua
China VolksrepublikVolksrepublik China
2:1 Gold Goldmedaille
Männer
Elie Konki Fliegengewicht
bis 52 kg
Hamza Touba
DeutschlandDeutschland
3:0 Michail Alojan
RusslandRussland
0:3 ausgeschieden
Sofiane Oumiha Leichtgewicht
bis 60 kg
Teófimo López
HondurasHonduras
3:0 Amnat Ruenroeng
ThailandThailand
TKO Albert Selimow
AserbaidschanAserbaidschan
3:0 Dorjnyambuugiin Otgondalai
MongoleiMongolei
3:0 Robson Conceição
BrasilienBrasilien
0:3 Silber Silbermedaille
Hassan Amzile Halbweltergewicht
bis 64 kg
Jonas Junias
NamibiaNamibia
3:0 Lorenzo Sotomayor
AserbaidschanAserbaidschan
1:2 ausgeschieden
Souleymane Cissokho Weltergewicht
bis 69 kg
Balázs Bácskai
UngarnUngarn
3:0 Pərviz Bağırov
AserbaidschanAserbaidschan
3:0 Sailom Adi
ThailandThailand
3:0 Danijar Jeleussinow
KasachstanKasachstan
0:3 ausgeschieden Bronze Bronzemedaille
Christian Mbilli Assomo Mittelgewicht
bis 75 kg
Dmytro Mytrofanow
UkraineUkraine
3:0 Marlo Delgado
EcuadorEcuador
2:1 Arlen López
KubaKuba
0:3 ausgeschieden
Mathieu Bauderlique Halbschwergewicht
bis 81 kg
Freilos Juan Carlos Carrillo
KolumbienKolumbien
3:0 Carlos Andrés Mina
EcuadorEcuador
2:1 Julio César La Cruz
KubaKuba
0:3 ausgeschieden Bronze Bronzemedaille
Paul Omba Biongolo Schwergewicht
bis 91 kg
Freilos Abdulqədir Abdullayev
AserbaidschanAserbaidschan
TKO ausgeschieden
Tony Yoka Superschwergewicht
über 91 kg
Freilos Clayton Laurent
Jungferninseln AmerikanischeAmerikanische Jungferninseln
3:0 Hussein Ishaish
JordanienJordanien
3:0 Filip Hrgović
KroatienKroatien
2:1 Joseph Joyce
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
2:1 Gold Goldmedaille

Fencing pictogram.svg Fechten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale / Klassifikation Finale / Platzierung Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Marie-Florence Candassamy Degen Einzel Amanda Simeão
BrasilienBrasilien
15:6 Xu Anqi
China VolksrepublikVolksrepublik China
15:8 Nathalie Moellhausen
BrasilienBrasilien
12:15 ausgeschieden 16
Auriane Mallo Degen Einzel Thị Như Hoa Nguyễn
VietnamVietnam
15:7 Ana Maria Popescu
RumänienRumänien
8:15 ausgeschieden 32
Lauren Rembi Degen Einzel Freilos Simona Gherman
RumänienRumänien
13:10 Olena Krywytska
UkraineUkraine
9:7 Nathalie Moellhausen
BrasilienBrasilien
15:12 Emese Szász
UngarnUngarn
6:10 Sun Yiwen
China VolksrepublikVolksrepublik China
13:15 4
Marie-Florence Candassamy
Auriane Mallo
Lauren Rembi
Josephine Jacques Coquin
Degen Mannschaft Russland
RusslandRussland
41:44 Vereinigte Staaten
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
28:32 Ukraine
UkraineUkraine
45:38 7
Astrid Guyart Florett Einzel Freilos Olha Leleiko
UkraineUkraine
15:9 Nzingha Prescod
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
14:11 Inna Deriglasowa
RusslandRussland
6:15 ausgeschieden 6
Ysaora Thibus Florett Einzel Freilos İrem Karamete
TurkeiTürkei
15:6 Le Huilin
China VolksrepublikVolksrepublik China
15:13 Aida Schanajewa
RusslandRussland
10:15 ausgeschieden 5
Cécilia Berder Säbel Einzel Freilos Maria Belen Perez Maurice
ArgentinienArgentinien
15:6 Ibtihaj Muhammad
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
15:12 Sofja Welikaja
RusslandRussland
10:15 ausgeschieden 8
Manon Brunet Säbel Einzel Freilos Hwang Seon-a
Korea SudSüdkorea
15:11 Anna Márton
UngarnUngarn
15:12 Azza Besbes
TunesienTunesien
15:14 Sofja Welikaja
RusslandRussland
14:15 Olha Charlan
UkraineUkraine
Kampf um Platz 3
10:15
4
Charlotte Lembach Säbel Einzel Freilos Irene Vecchi
ItalienItalien
15:11 Sofja Welikaja
RusslandRussland
14:15 ausgeschieden 16
Cécilia Berder
Manon Brunet
Charlotte Lembach
Saoussen Boudiaf
Säbel Mannschaft Italien
ItalienItalien
36:45 Südkorea
Korea SudSüdkorea
40:45 Mexiko
MexikoMexiko
38:45 8
Männer
Yannick Borel Degen Einzel Freilos András Rédli
UngarnUngarn
15:9 Fabian Kauter
SchweizSchweiz
15:14 Benjamin Steffen
SchweizSchweiz
10:15 ausgeschieden 8
Gauthier Grumier Degen Einzel Freilos Athos Schwantes
BrasilienBrasilien
15:7 Ayman Fayez
AgyptenÄgypten
15:9 Kazuyasu Minobe
JapanJapan
15:8 Géza Imre
UngarnUngarn
13:15 Benjamin Steffen
SchweizSchweiz
15:11 Bronze Bronzemedaille
Daniel Jérent Degen Einzel Freilos Francisco Limardo
VenezuelaVenezuela
14:15 ausgeschieden 32
Yannick Borel
Gauthier Grumier
Daniel Jérent
Jean-Michel Lucenay
Degen Mannschaft Venezuela
VenezuelaVenezuela
45:29 Ungarn
UngarnUngarn
45:40 Italien
ItalienItalien
45:31 Gold Goldmedaille
Jérémy Cadot Florett Einzel Freilos Andrea Cassarà
ItalienItalien
14:15 ausgeschieden 32
Erwann Le Péchoux Florett Einzel Freilos Lei Sheng
China VolksrepublikVolksrepublik China
15:9 Gerek Meinhardt
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
14:15 ausgeschieden 16
Enzo Lefort Florett Einzel Freilos Peter Joppich
DeutschlandDeutschland
13:15 ausgeschieden 32
Jérémy Cadot
Erwann Le Péchoux
Enzo Lefort
Jean-Paul Tony Helissey
Florett Mannschaft China
China VolksrepublikVolksrepublik China
45:42 Italien
ItalienItalien
45:30 Russland
RusslandRussland
41:45 Silber Silbermedaille
Vincent Anstett Säbel Einzel Kenta Tokunan
JapanJapan
15:13 Vũ Thành An
VietnamVietnam
15:8 Mojtaba Abedini
IranIran
13:15 ausgeschieden 6

Football pictogram.svg Fußball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wettbewerb Frauen
Athleten (in Klammern: Position, Spiele/Tore)[2]

01 Méline Gérard (Tor, 0/0)
02 Griedge Mbock Bathy (Abwehr, 3/0)
03 Wendie Renard (Abwehr, 4/0)
04 Sakina Karchaoui (Abwehr, 2/0)
05 Sabrina Delannoy (Abwehr, 1/0)
06 Amandine Henry (Mittelfeld, 4/0)
07 Amel Majri (Abwehr, 3/1)
08 Jessica Houara (Abwehr, 4/0)
09 Eugénie Le Sommer (Angriff, 3/2)
10 Camille Abily (Mittelfeld, 4/1)
11 Claire Lavogez (Mittelfeld, 4/0)
12 Élodie Thomis (Mittelfeld, 4/0)
13 Kadidiatou Diani (Angriff, 3/0)
14 Louisa Nécib (Mittelfeld, 4/2)
15 Élise Bussaglia (Mittelfeld, 4/0)
16 Sarah Bouhaddi (Tor, 4/0)
17 Kheira Hamraoui (Mittelfeld, 2/0)
18 Marie-Laure Delie (Angriff, 3/0)

Trainer Philippe Bergeroo
Gruppenphase KolumbienKolumbien Kolumbien 4:0 (3:0)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 0:1 (0:0)
NeuseelandNeuseeland Neuseeland 3:0 (1:0)
Viertelfinale KanadaKanada Kanada 0:1 (0:0)

Weightlifting pictogram.svg Gewichtheben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Reißen Stoßen Zweikampf Rang
Gewicht Rang Gewicht Rang Gewicht Rang
Frauen
Gaëlle Nayo-Ketchanke Klasse bis 75 kg 102 kg 8 135 kg 5 237 kg 8 8
Männer
Bernardin Matam Klasse bis 69 kg 140 kg 12 180 kg 6 320 kg 7 7
Giovanni Bardis Klasse bis 85 kg 165 kg 8 192 kg 12 357 kg 9 9
Benjamin Hennequin Klasse bis 85 kg 155 kg 11 195 kg 11 350 kg 10 10
Kévin Bouly Klasse bis 94 kg 155 kg 13 190 kg 12 345 kg 12 12

Golf pictogram.svg Golf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Runde 1 Runde 2 Runde 3 Runde 4 Gesamt Par Rang
Frauen
Karine Icher 73 72 73 76 294 +10 T44
Gwladys Nocera 73 71 74 72 290 +6 T39
Männer
Grégory Bourdy 67 69 72 73 281 −3 T21
Julien Quesne 71 79 72 71 293 +9 T55

Logo Handball Handball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wettbewerb Frauen Männer
Athleten Laura Glauser
Blandine Dancette
Camille Ayglon-Saurina
Allison Pineau
Laurisa Landre
Grâce Zaadi
Amandine Leynaud
Manon Houette
Siraba Dembélé
Chloé Bulleux
Béatrice Edwige
Estelle Nze Minko
Gnonsiane Niombla
Alexandra Lacrabère
Marie Prouvensier
Tamara Horacek
Vincent Gérard
Thierry Omeyer
Michaël Guigou
Kentin Mahé
Mathieu Grébille
Timothey N'Guessan
Nikola Karabatić
Daniel Narcisse
Ludovic Fabregas
Luka Karabatić
Cédric Sorhaindo
Adrien Dipanda
Valentin Porte
Luc Abalo
Olivier Nyokas
Trainer Olivier Krumbholz Claude Onesta
Gruppenphase NiederlandeNiederlande Niederlande 18:14 (10:6)
RusslandRussland Russland 23:26 (10:15)
ArgentinienArgentinien Argentinien 27:11 (15:4)
Korea SudSüdkorea Südkorea 21:17 (11:11)
SchwedenSchweden Schweden 27:25 (15:13)
TunesienTunesien Tunesien 25:23 (16:11)
KatarKatar Katar 35:20 (16:13)
ArgentinienArgentinien Argentinien 31:24 (17:12)
KroatienKroatien Kroatien 28:29 (12:14)
DanemarkDänemark Dänemark 33:30 (17:16)
Viertelfinale SpanienSpanien Spanien 27:26 (5:12, 23:23) BrasilienBrasilien Brasilien 34:27 (16:16)
Halbfinale NiederlandeNiederlande Niederlande 24:23 (17:13) DeutschlandDeutschland Deutschland 29:28 (16:13)
Finale RusslandRussland Russland 19:22 (7:10) DanemarkDänemark Dänemark 26:28 (14:16)
Platzierung Silber Silbermedaille Silber Silbermedaille

Logo Judo Judo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb[3] 1. Runde 2. Runde Viertelfinale Halbfinale / Trostrunde Finale / Platz 3 Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Laëtitia Payet bis 48 kg C. Rayner
AustralienAustralien
101s0:000s0 M. Urantsetseg
MongoleiMongolei
000s0:100s0 ausgeschieden 9
Priscilla Gneto bis 52 kg E. Tschopp
SchweizSchweiz
000H:100s1 ausgeschieden 17
Automne Pavia bis 57 kg Freilos N. Smythe-Davis
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
001s3:000s3 K. Matsumoto
JapanJapan
000s0:010s0
(GS)
T. Monteiro
PortugalPortugal
000s0:100s1 ausgeschieden 7
Clarisse Agbegnenou bis 63 kg Freilos Büşra Katipoğlu
TurkeiTürkei
102s0:000s1 Anicka van Emden
NiederlandeNiederlande
101s1:000s1 Mihu Tashiro
JapanJapan
000s0:000s1 Tina Trstenjak
SlowenienSlowenien
101s0:000s0 Silber Silbermedaille
Gévrise Émane bis 70 kg Freilos Sally Conway
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
001s0:100s1 ausgeschieden 9
Audrey Tcheuméo bis 78 kg Freilos Kyong Sol
Korea NordNordkorea
100s1:000s0 Natalie Powell
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
000s0:000s2 Mayra Aguiar
BrasilienBrasilien
000s1:000s2 Kayla Harrison
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
000s2:100s0 Silber Silbermedaille
Émilie Andéol über 78 kg Freilos Vanessa Zambotti
MexikoMexiko
000s1:000s2
(GS)
Nihel Cheikh Rouhou
TunesienTunesien
00s1:000s2
(GS)
Song
China VolksrepublikVolksrepublik China
100s0:000s0 Idalys Ortíz
KubaKuba
100s1:000s1 Gold Goldmedaille
Männer
Walide Khyar bis 60 kg Felipe Kitadai
BrasilienBrasilien
000s1:001s2 ausgeschieden 17
Kilian Le Blouch bis 66 kg C. Oates
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
000s2:000s3
(GS)
An B.-u.
Korea SudSüdkorea
000s2:110s1 ausgeschieden 9
Pierre Duprat bis 73 kg Denis Iartcev
RusslandRussland
000s1:00s0 ausgeschieden 17
Loïc Pietri bis 81 kg Antoine Valois-Fortier
KanadaKanada
000s1:001s0 ausgeschieden 17
Alexandre Iddir bis 90 kg Ciril Grossklaus
SchweizSchweiz
000s1:000s2 Colton Brown
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
010s2:000s1 Mashu Baker
JapanJapan
000s0:100s0 Marcus Nyman
SchwedenSchweden
000s0:100s0 ausgeschieden 7
Cyrille Maret bis 100 kg Ayouba Traore
MaliMali
100s0:000s0 Henk Grol
NiederlandeNiederlande
001s1:000s1 Beka Ghwiniaschwili
GeorgienGeorgien
010s1:000s1 Lukáš Krpálek
TschechienTschechien
000s1:100s0 Karl-Richard Frey
DeutschlandDeutschland
100s0:000s0 Bronze Bronzemedaille
Teddy Riner über 100 kg Freilos Mohammed Amine Tayeb
AlgerienAlgerien
100s0:000s1 R. Silva
BrasilienBrasilien
010s1:000s3 Or Sasson
IsraelIsrael
010s1:000s1 Hisayoshi Harasawa
JapanJapan
000s1:000s2 Gold Goldmedaille

Kanu[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Canoeing (flatwater) pictogram.svg Kanurennsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Sarah Guyot K-1 200 m 40,317 s 1 40,516 s 2 40,894 s 5 5
Manon Hostens
Léa Jamelot
Amandine Lhote
Sarah Troel
K-4 500 m 1:37,03 min 6 1:39,06 min 6 1:41,069 min 6 12
Männer
Maxime Beaumont K-1 200 m 34,322 s 1 34,398 s 1 35,362 s 2 Silber Silbermedaille
Maxime Beaumont
Sébastien Jouve
K-2 200 m 31,855 s 3 32,526 s 2 32,699 s 7 7
Cyrille Carré K-1 1000 m 3:36,322 min 3 3:38,115 min 6 3:36,606 min 5 13
Étienne Hubert
Arnaud Hybois
K-2 1000 m 3:25,654 min 4 3:21,100 min 5 3:19,415 min 10 10
Étienne Hubert
Arnaud Hybois
Sébastien Jouve
Cyrille Carré
K-4 1000 m 3:02,376 min 5 3:00,896 min 3 3:07,488 min 7 7
Thomas Simart C-1 200 m 40,415 s 1 40,670 s 2 40,180 s 8 8
Adrien Bart C-1 1000 m 4:10,043 min 5 4:08,593 min 5 4:00,911 min 2 10

Canoeing (slalom) pictogram.svg Kanuslalom[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Marie-Zélia Lafont K-1 110,52 s 16 ausgeschieden
Männer
Sébastien Combot K-1 88,94 s 9 94,59 s 8 92,55 s 8 8
Denis Gargaud Chanut C-1 93,48 s 2 98,06 s 3 94,17 s 1 Gold Goldmedaille
Gauthier Klauss
Matthieu Péché
C-2 102,43 s 2 110,19 s 5 103,24 s 3 Bronze Bronzemedaille

Logo Leichtathletik Leichtathletik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Laufen und Gehen

Athleten Wettbewerb Runde 1 Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Floria Gueï 400 m 51,29 s 7 51,08 s 11 ausgeschieden 11
Justine Fedronic 800 m 2:02,73 min 46 ausgeschieden 46
Rénelle Lamote 800 m 2:02,19 min 44 ausgeschieden 44
Christelle Daunay Marathon nicht beendet
Émilie Menuet 20 km Gehen 1:32:04 h 13 13
Cindy Billaud 100 m Hürden 12,98 s 22 13,03 s 17 ausgeschieden 17
Sandra Gomis 100 m Hürden 13,04 s 26 13,23 s 20 ausgeschieden 20
Phara Anacharsis 400 m Hürden 56,64 s 27 ausgeschieden 27
Stella Akakpo
Céline Distel-Bonnet
Floriane Gnafoua
Jennifer Galais
Maroussia Paré
Carolle Zahi
4 × 100-m-Staffel 43,07 s 11 ausgeschieden 11
Phara Anacharsis
Elea Mariama Diarra
Floria Gueï
Marie Gayot
Brigitte Ntiamoah
Agnès Raharolahy
4 × 400-m-Staffel 3:26,18 min 10 ausgeschieden 10
Männer
Christophe Lemaitre 100 m 10,16 s 15 10,07 s 13 ausgeschieden 13
Jimmy Vicaut 100 m 10,19 s 21 9,95 s 4 10,04 s 7 7
Christophe Lemaitre 200 m 20,28 s 15 20,01 s 4 20,12 s 3 Bronze Bronzemedaille
Pierre-Ambroise Bosse 800 m 1:48,12 min 30 1:43,85 min 1 1:43,41 min 4 4
Florian Carvalho 1500 m 3:41,87 min 21 ausgeschieden 21
Kévin Campion 20 km Gehen 1:26:22 h 49 49
Yohann Diniz 50 km Gehen 3:46:43 h 8 8
Dimitri Bascou 110 m Hürden 13,31 s 2 13,23 s 2 13,24 s 3 Bronze Bronzemedaille
Wilhem Belocian 110 m Hürden disqualifiziert ausgeschieden
Pascal Martinot-Lagarde 110 m Hürden 13,36 s 5 13,25 s 3 13,29 s 4 4
Yoann Kowal 3000 m Hindernis 8:23,49 min 5 8:16,75 min 5 5
Mahiedine Mekhissi 3000 m Hindernis 8:26,32 min 12 8:11,52 min 3 Bronze Bronzemedaille
Guy-Elphège Anouman
Stuart Dutamby
Christophe Lemaitre
Marvin René
Jimmy Vicaut
Méba-Mickaël Zeze
4 × 100-m-Staffel 38,35 s 11 ausgeschieden 11
Mame-Ibra Anne
Teddy Atine-Venel
Mamadou Kasse Hann
Mamoudou Hanne
Thomas Jordier
Ludvy Vaillant
4 × 400-m-Staffel 3:00,82 min 9 ausgeschieden 9

Springen und Werfen

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Weite/Höhe Rang Weite/Höhe Rang
Frauen
Vanessa Boslak Stabhochsprung 4,30 m 28 ausgeschieden 28
Jeanine Assani-Issouf Dreisprung 13,97 m 19 ausgeschieden 19
Pauline Pousse Diskuswurf 58,98 m 13 ausgeschieden 13
Mélina Robert-Michon Diskuswurf 62,59 m 7 66,73 m 2 Silber Silbermedaille
Alexandra Tavernier Hammerwurf 70,30 m 12 65,18 m 11 11
Mathilde Andraud Speerwurf 56,61 m 24 ausgeschieden 24
Männer
Kafétien Gomis Weitsprung 7,89 m 11 8,05 m 8 8
Benjamin Compaoré Dreisprung 16,72 m 9 16,54 m 10 10
Harold Correa Dreisprung 16,60 m 13 ausgeschieden 13
Stanley Joseph Stabhochsprung 5,45 m 16 ausgeschieden 16
Renaud Lavillenie Stabhochsprung 5,70 m 4 5,98 m 2 Silber Silbermedaille
Kévin Menaldo Stabhochsprung 5,45 m 16 ausgeschieden 16

Mehrkampf

Athletinnen 100 m Hürden Hochsprung Kugelstoßen 200 m Weitsprung Speerwurf 800 m Punkte Rang
Zeit Punkte Höhe Punkte Weite Punkte Zeit Punkte Weite Punkte Weite Punkte Zeit Punkte
Siebenkampf Frauen
Antoinette Nana Djimou Ida 13,37 s 1069 1,77 m 941 14,88 m 853 25,07 s 880 6,43 m 985 48,76 m 836 2:20,36 min 819 6383 11
Athleten 100 m Weitsprung Kugelstoßen Hochsprung 400 m 110 m Hürden Diskuswurf Stabhochsprung Speerwurf 1500 m Punkte Rang
Zeit (s) Pkte. Weite (m) Pkte. Weite (m) Pkte. Höhe (m) Pkte. Zeit (s) Pkte. Zeit (s) Pkte. Weite (m) Pkte. Höhe (m) Pkte. Weite (m) Pkte. Zeit (min) Pkte.
Zehnkampf Männer
Bastien Auzeil 11,17 s 823 7,07 m 830 15,41 m 815 1,98 m 785 49,34 s 845 14,82 s 871 42,23 m 710 5,10 m 941 61,91 m 767 4:40,50 min 677 8064 13
Kevin Mayer 10,81 s 903 7,60 m 960 15,76 m 836 2,04 m 840 48,28 s 896 14,02 s 972 46,78 m 804 5,40 m 1035 65,04 814 4:25,49 min 774 8834 Silber Silbermedaille

Modern pentathlon pictogram.svg Moderner Fünfkampf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Fechten Schwimmen Reiten Combined Punkte Rang
Bilanz Punkte Zeit Punkte Zeit Punkte Zeit Punkte
Frauen
Élodie Clouvel 21:14 227 2:08,62 min 315 7 293 12:59,06 min 521 1356 Silber Silbermedaille
Männer
Valentin Belaud 19:16 214 2:04,44 min 317 14 286 11:39,37 min 601 1420 20
Valentin Prades 21:14 226 2:07,83 min 327 23 277 11:04,0 min 636 1467 4

Radsport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cycling (track) pictogram.svg Bahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finals Rang
Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Sandie Clair Sprint 11,517 s 25 ausgeschieden 25
Virginie Cueff Sprint 11,099 s 16 Finale 9–12 4 12
Sandie Clair Keirin 6 nicht qualifiziert 21
Virginie Cueff Keirin DNF nicht qualifiziert 12
Sandie Clair
Virginie Cueff
Teamsprint 33,625 s 6 ausgeschieden 6
Männer
Grégory Baugé Sprint 9,807 s 5 Finale 5–8 3 7
François Pervis Sprint 9,898s 11 ausgeschieden 16
François Pervis Keirin 1 8 8
Michaël D’Almeida Keirin 3 11 11
François Pervis
Michaël D’Almeida
Grégory Baugé
Teamsprint 43,158 s
1. R.: 43,163 s (QG)
4 43,143 s 1 Bronze Bronzemedaille
  • QG = qualifiziert für das Finale um Gold; QB = qualifiziert für das kleine Finale um Bronze

Omnium

Athleten Scratch Einer-
verfolgung
Ausscheidungs-
fahren
Zeitfahren 250 m
fliegend
Punktefahren Punkte
insgesamt
Gesamtrang
Rang Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang Punkte
Frauen
Laurie Berthon 8 26 12 18 9 24 3 36 3 36 9 23 163 10
Männer
Thomas Boudat 3 36 5 32 2 38 11 20 9 24 6 22 172 5

Cycling (road) pictogram.svg Straße[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Frauen
Audrey Cordon Straßenrennen 4:01:04 h 37
Pauline Ferrand-Prévot Straßenrennen 3:56:34 h 26
Audrey Cordon Einzelzeitfahren 49:32,87 min 24
Männer
Julian Alaphilippe Straßenrennen 6:10:27 h 4
Romain Bardet Straßenrennen 6:16:17 h 24
Warren Barguil Straßenrennen nicht beendet
Alexis Vuillermoz Straßenrennen 6:16:17 h 23
Julian Alaphilippe Einzelzeitfahren 1:24:39,99 h 32
Alexis Vuillermoz Einzelzeitfahren 1:20:43,87 h 29

Cycling (mountain biking) pictogram.svg Mountainbike[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Frauen
Perrine Clauzel Cross-Country 1:42:23 h 26
Pauline Ferrand-Prévot Cross-Country nicht beendet
Männer
Julien Absalon Cross-Country 1:36:43 h 8
Victor Koretzky Cross-Country 1:37:27 h 10
Maxime Marotte Cross-Country 1:35:01 h 4

Cycling (BMX) pictogram.svg BMX[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Punkte Rang Punkte Rang Zeit Rang
Frauen
Manon Valentino Race 36,377 s 12 12 4 2:41,109 min 8 8
Männer
Joris Daudet Race 34,617 s 1 18 6 ausgeschieden
Amidou Mir Race 35,248 s 11 14 5 ausgeschieden
Jérémy Rencurel Race 35,884 s 22 28 7 ausgeschieden

Equestrian pictogram.svg Reiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dressur
Athleten Wettbewerb Prozent Rang
Grand Prix GP Spécial Durchschnitt GP Kür
Ludovic Henry mit After You Einzel 69,214 nicht qualifiziert 40
Stéphanie Brieussel mit Amorak Einzel 65,114 nicht qualifiziert 55
Pierre Volla mit Badinda Altena Einzel 71,500 65,742 nicht qualifiziert 31
Karen Tebar mit Don Luis Einzel 75,029 72,773 nicht qualifiziert 25
Ludovic Henry mit After You
Stéphanie Brieussel mit Amorak
Pierre Volla mit Badinda Altena
Karen Tebar mit Don Luis
Mannschaft 71,914 nicht qualifiziert 8
Springen
Athleten Wettbewerb Strafpunkte Rang
1. Qualifikation Nationenpreis Einzelfinale
1. Umlauf 2. Umlauf 1. Umlauf 2. Umlauf
Roger-Yves Bost mit Sydney Une Prince Einzel (0) (1) (1) (0) (5) 16
Philippe Rozier mit Rahotep de Toscane Einzel (0) (4) (1) (4) (9) 23
Pénélope Leprevost mit Flora de Mariposa Einzel (47) (0)
Kevin Staut mit Reveur de Hurtebise Einzel (4) (0) (0) (4) (8) 22
Roger-Yves Bost mit Sydney Une Prince
Philippe Rozier mit Rahotep de Toscane
Pénélope Leprevost mit Flora de Mariposa
Kevin Staut mit Reveur de Hurtebise
Mannschaft (4) (1) (2) Gold Goldmedaille

Ryan, das Pferd von Simon Delestre, zog sich vor Beginn der Springwettbewerbe eine Mikro-Fraktur im Sprunggelenk zu. Daher kam für Delestre Ersatzreiter Philippe Rozier mit Rahotep de Toscane zum Einsatz.[4]

Vielseitigkeit
Athleten Wettbewerb Minuspunkte
Dressur
Minuspunkte
Gelände
Springen Minuspunkte
Gesamt
Rang
Karim Florent Laghouag mit Entebbe Einzel 43,40 50,40 1,00 nicht qualifiziert 94,80 28
Thibaut Vallette mit Qing du Briot Einzel 41,00 24,40 0,00 4,00 69,40 13
Mathieu Lemoine mit Bart L Einzel 39,20 14,40 8,00 8,00 69,60 15
Astier Nicolas mit Piaf de B'Neville Einzel 42,00 0,00 0,00 6,00 48,00 Silber Silbermedaille
Karim Florent Laghouag mit Entebbe
Thibaut Vallette mit Qing du Briot
Mathieu Lemoine mit Bart L
Astier Nicolas mit Piaf de B'Neville
Mannschaft 169,00 Gold Goldmedaille

Wrestling pictogram.svg Ringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb 1. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Hoffnungsrunde
Viertelfinale
Hoffnungsrunde
Halbfinale
Hoffnungsrunde
Finale
Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Freistil Frauen
Cynthia Vescan Klasse bis 75 kg Freilos Vasilisa Marzaliuk
WeissrusslandWeißrussland
0:5 ausgeschieden 16
Freistil Männer
Zelimkhan Khadjiev Klasse bis 74 kg Narsingh Pancham Yadav
IndienIndien
5:0 Sosuke Takatani
JapanJapan
1:3 ausgeschieden 8

Rowing pictogram.svg Rudern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Hoffnungslauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Platz Qualifikation Zeit Platz Qualifikation Zeit Platz Qualifikation Zeit Platz
Frauen
Noémie Kober
Marie Le Nepvou
Zweier ohne Steuerfrau 7:26,28 min 4 Hoffnungslauf 7:59,44 min 3 Halbfinale 7:44,81 min 6 B-Finale 7:26,55 min 6 12
Hélène Lefebvre
Elodie Ravera
Doppelzweier 7:05,65 min 3 Halbfinale 6:54,34 min 3 Finale 7:52,03 min 5 5
Männer
Germain Chardin
Dorian Mortelette
Zweier ohne Steuermann 6:42,00 min 1 Halbfinale 6:26,10 min 3 Finale 7:09,91 min 5 5
Matthieu Androdias
Hugo Boucheron
Doppelzweier 6:33,03 min 2 Halbfinale 6:16,15 min 3 Finale 7:02,06 min 6 6
Jérémie Azou
Pierre Houin
Leichtgewichts-Doppelzweier 6:24,62 min 1 Halbfinale 6:34,43 min 1 Finale 6:30,70 min 1 Gold Goldmedaille
Benjamin Lang
Mickaël Marteau
Théophile Onfroy
Valentin Onfroy
Vierer ohne Steuermann 6:00,72 min 3 Halbfinale 6:26,94 min 5 B-Finale 6:02,21 min 5 11
Thomas Baroukh
Thibault Colard
Guillaume Raineau
Franck Solforosi
Leichtgewichts-Vierer ohne Steuermann 6:07,31 min 4 Hoffnungslauf 6:01,18 min 1 Halbfinale 6:07,32 min 2 Finale 6:22,85 min 3 Bronze Bronzemedaille

Rugby union pictogram.svg Rugby[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frankreich qualifizierte sich sowohl bei den Frauen[5] als auch bei den Männern[6] für das olympische Rugby-Turnier.

Wettbewerb Frauen Männer
Athleten Pauline Biscarat
Rose Thomas
Jade Le Pesq
Audrey Amiel
Fanny Horta
Marjorie Mayans
Caroline Ladagnous
Jennifer Troncy
Camille Grassineau
Elodie Guiglion
Lina Guérin
Shannon Izar
Jessy Tremouliere
Jonathan Laugel
Manoël Dall'igna
Damien Cler
Terry Bouhraoua
Stephen Parez
Steeve Barry
Virimi Vakatawa
Pierre-Gilles Lakafia
Jérémy Aicardi
Julien Candelon
Sacha Valleau
Vincent Inigo
Trainer David Courteix Frédéric Pomarel
Gruppenphase SpanienSpanien Spanien (24:7)
KeniaKenia Kenia (40:7)
NeuseelandNeuseeland Neuseeland (7:26)
AustralienAustralien Australien (31:14)
SudafrikaSüdafrika Südafrika (0:26)
SpanienSpanien Spanien (26:5)
Viertelfinale KanadaKanada Kanada (5:15) JapanJapan Japan (7:12)
Halbfinale
Finale
Platzierungsspiele SpanienSpanien Spanien (24:12)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA (5:19)
NeuseelandNeuseeland Neuseeland (19:24)
AustralienAustralien Australien (12:10)
Platzierung 6. Platz 7. Platz

Shooting pictogram.svg Schießen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Ringe/
Scheiben
Rang
Ringe/
Scheiben
Rang Ringe/
Scheiben
Rang
Frauen
Céline Goberville Luftpistole 10 Meter 383 10 ausgeschieden 383 10
Stéphanie Tirode Luftpistole 10 Meter 381 13 ausgeschieden 381 13
Mathilde Lamolle Sportpistole 25 Meter 550 39 ausgeschieden 550 39
Stéphanie Tirode Sportpistole 25 Meter 573 26 ausgeschieden 573 26
Laurence Brize Kleinkaliber Dreistellungskampf 50 Meter 577 20 ausgeschieden 577 20
Männer
Jean Quiquampoix Schnellfeuerpistole 25 Meter 586 3 30 2 616 Silber Silbermedaille
Jérémy Monnier Luftgewehr 10 Meter 618,5 38 ausgeschieden 618,5 38
Valérian Sauveplane Luftgewehr 10 Meter 621,1 26 ausgeschieden 621,1 26
Alexis Raynaud Kleinkaliber Dreistellungskampf 50 Meter 1176 5 448,4 3 1624,4 Bronze Bronzemedaille
Valérian Sauveplane Kleinkaliber Dreistellungskampf 50 Meter 1168 24 ausgeschieden 1168 24
Cyril Graff Kleinkaliber liegend 50 Meter 624,3 9 ausgeschieden 624,3 9
Jérémy Monnier Kleinkaliber liegend 50 Meter 618,6 39 ausgeschieden 618,6 39
Éric Delaunay Skeet 121 (+11) 7 ausgeschieden 133 7
Anthony Terras Skeet 121 (+3) 8 ausgeschieden 124 8

Swimming pictogram.svg Schwimmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Vorlauf Halbfinale Finale Rang
Zeit Rang Zeit Rang Zeit Rang
Frauen
Mélanie Henique 50 m Freistil 25,36 s 31 ausgeschieden 31
Anna Santamans 50 m Freistil 24,93 s 21 ausgeschieden 21
Charlotte Bonnet 100 m Freistil 53,93 s 10 54,54 s 15 ausgeschieden 15
Béryl Gastaldello 100 m Freistil 54,80 s 22 ausgeschieden 22
Coralie Balmy 200 m Freistil 1:58,83 min 23 ausgeschieden 23
Charlotte Bonnet 200 m Freistil 1:56,26 min 4 1:56,38 min 7 1:56,29 min 8 8
Coralie Balmy 400 m Freistil 4:03,40 min 4 4:06,98 min 8 8
Béryl Gastaldello 100 m Schmetterling 58,93 s 24 ausgeschieden 24
Marie Wattel 100 m Schmetterling 58,90 s 23 ausgeschieden 23
Lara Grangeon 200 m Schmetterling 2:09,69 min 18 ausgeschieden 18
Fantine Lesaffre 200 m Lagen 2:15,71 min 30 ausgeschieden 30
Lara Grangeon 400 m Lagen 4:44,47 min 23 ausgeschieden 23
Fantine Lesaffre 400 m Lagen 4:43,98 min 22 ausgeschieden 22
Charlotte Bonnet
Mathilde Cini
Béryl Gastaldello
Anna Santamans
4 × 100 m Freistil 3:36,85 min 8 3:37,45 min 7 7
Coralie Balmy
Charlotte Bonnet
Margaux Fabre
Cloé Hache
4 × 200 m Freistil 7:55,55 min 10 ausgeschieden 10
Charlotte Bonnet
Fanny Deberghes
Béryl Gastaldello
Marie Wattel
4 × 100 m Lagen disqualifiziert ausgeschieden
Aurélie Muller 10 km Freiwasser disqualifiziert
Männer
Frédérick Bousquet 50 m Freistil 22,27 s 25 ausgeschieden 25
Florent Manaudou 50 m Freistil 21,72 s 4 21,32 s 1 21,41 s 2 Silber Silbermedaille
Clément Mignon 100 m Freistil 48,57 s 14 48,57 s 14 ausgeschieden 14
Jérémy Stravius 100 m Freistil 48,62 s 18 ausgeschieden 18
Yannick Agnel 200 m Freistil 1:47,35 min 19 ausgeschieden 19
Jérémy Stravius 200 m Freistil 1:46,67 min 11 nicht gestartet ausgeschieden 17
Jordan Pothain 400 m Freistil 3:45,43 min 8 3:49,07 min 8 8
Nicolas D’Oriano 1500 m Freistil 15:33,62 min 40 ausgeschieden 40
Damien Joly 1500 m Freistil 14:48,90 min 6 14:52,73 min 7 7
Mehdy Metella 100 m Schmetterling 51,71 s 5 51,73 s 8 51,58 s 6 6
Jérémy Stravius 100 m Schmetterling 52,10 s 17 ausgeschieden 17
Jordan Coelho 200 m Schmetterling 1:58,62 min 25 ausgeschieden 25
Camille Lacourt 100 m Rücken 52,96 s 1 52,72 s 4 52,70 s 5 5
Fabien Gilot
Florent Manaudou
Mehdy Metella
William Meynard
Clément Mignon
Jérémy Stravius
4 × 100 m Freistil 3:13,27 min 4 3:10,53 min 2 Silber Silbermedaille
Lorys Bourelly
Damien Joly
Grégory Mallet
Jordan Pothain
4 × 200 m Freistil 7:13,71 min 14 ausgeschieden 14
Théo Bussière
Camille Lacourt
Clément Mignon
Jérémy Stravius
4 × 100 m Lagen 3:34,47 min 10 ausgeschieden 10
Marc-Antoine Olivier 10 km Freiwasser 1:53:02 h 3 Bronze Bronzemedaille

Sailing pictogram.svg Segeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fleet Race

Athleten Wettbewerb Qualifikation Medal Race Punkte Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Charline Picon Windsurfen RS:X 60 4 4 2 64 Gold Goldmedaille
Mathilde de Kerangat Laser Radial 146 21 ausgeschieden 146 21
Aude Compan
Sarah Steyaert
49er FX 73 5 12 6 85 6
Hélène Defrance
Camille Lecointre
470er 52 4 10 5 62 Bronze Bronzemedaille
Männer
Pierre Le Coq Windsurfen RS:X 72 4 14 7 86 Bronze Bronzemedaille
Jean-Baptiste Bernaz Laser 88 4 2 1 90 5
Jonathan Lobert Finn Dinghy 95 14 ausgeschieden 95 14
Sofian Bouvet
Jérémie Mion
470er 79 8 8 4 87 7
Noé Delpech
Julien d’Ortoli
49er 96 6 4 2 100 5
Mixed
Billy Besson
Marie Riou
Nacra 17 83 7 10 5 93 6

Gymnastics (rhythmic) pictogram.svg Synchronschwimmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athletinnen Wettbewerb Qualifikation Finale
Technische Kür
TK
Freie Kür
FK-Q
Gesamt Freie Kür
FK-F
Gesamt
TK + FK-F
Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Laura Augé
Margaux Chrétien
Duett 86,2824 9 86,8667 8 173,1491 8 87,9667 8 174,2491 8

Taekwondo pictogram.svg Taekwondo[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Achtelfinale Viertelfinale Hoffnungsrunde
Halbfinale
Halbfinale Hoffnungsrunde
Finale
Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Yasmina Aziez Klasse bis 49 kg Monica Pimentel
ArubaAruba
2:1 Lucija Zaninović
KroatienKroatien
4:3 Kim So-hui
Korea SudSüdkorea
0:1 Patimat Abakarova
AserbaidschanAserbaidschan
2:7 ausgeschieden 5
Haby Niaré Klasse bis 67 kg Aniya Louissaint
HaitiHaiti
5:4 Ruth Gbagbi
ElfenbeinküsteElfenbeinküste
5:4 Nur Tatar
TurkeiTürkei
3:0 Oh Hye-ri
Korea SudSüdkorea
12:13 Silber Silbermedaille
Gwladys Épangue Klasse über 67 kg Mamina Koné
ElfenbeinküsteElfenbeinküste
3:1 Zheng Shuyin
China VolksrepublikVolksrepublik China
1:4 ausgeschieden Nisha Rawal
NepalNepal
4:3 Jackie Galloway
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
1:2 ausgeschieden 5
Männer
M'bar N'diaye Klasse über 80 kg Abdoulrazak Issoufou Alfaga
NigerNiger
0:6 ausgeschieden Maicon de Andrade
BrasilienBrasilien
2:5 ausgeschieden 7

Tennis pictogram.svg Tennis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde Achtelfinale Viertelfinale Halbfinale Finale
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Kristina Mladenovic Einzel Aleksandra Krunić
SerbienSerbien
6:1, 6:4 Madison Keys
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
5:7, 7:64, 6:75 ausgeschieden
Caroline Garcia Einzel Teliana Pereira
BrasilienBrasilien
6:1, 6:2 Johanna Konta
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
2:6, 3:6 ausgeschieden
Alizé Cornet Einzel Johanna Larsson
SchwedenSchweden
6:1, 2:6, 6:3 Serena Williams
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
6:75, 2:6 ausgeschieden
Kristina Mladenovic
Caroline Garcia
Doppel Darja Kassatkina
Swetlana Kusnezowa
RusslandRussland
0:6, 6:0, 4:6 ausgeschieden
Männer
Jo-Wilfried Tsonga Einzel Malek Jaziri
TunesienTunesien
4:6, 7:5, 6:3 Gilles Müller
LuxemburgLuxemburg
4:6, 3:6 ausgeschieden
Gaël Monfils Einzel Vasek Pospisil
KanadaKanada
6:1, 6:3 Rogério Dutra da Silva
BrasilienBrasilien
6:2, 6:4 Marin Čilić
KroatienKroatien
6:76, 6:3, 6:4 Kei Nishikori
JapanJapan
6:74, 6:4, 6:76 ausgeschieden
Benoît Paire Einzel Lukáš Rosol
TschechienTschechien
3:6, 6:3, 6:4 Fabio Fognini
ItalienItalien
6:4, 4:6, 6:75 ausgeschieden
Gilles Simon Einzel Borna Ćorić
KroatienKroatien
6:4, 7:61 Yūichi Sugita
JapanJapan
7:63, 6:2 Rafael Nadal
SpanienSpanien
6:75, 3:6 ausgeschieden
Pierre-Hugues Herbert
Nicolas Mahut
Doppel Juan Sebastián Cabal
Robert Farah
KolumbienKolumbien
6:74, 3:6 ausgeschieden
Gaël Monfils
Jo-Wilfried Tsonga
Doppel Brian Baker
Rajeev Ram
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
1:6, 4:6 ausgeschieden
Mixed
Kristina Mladenovic
Pierre-Hugues Herbert
Doppel Roberta Vinci
Fabio Fognini
ItalienItalien
4:6, 6:3, [8:10] ausgeschieden
Caroline Garcia
Nicolas Mahut
Doppel Teliana Pereira
Marcelo Melo
BrasilienBrasilien
6:74, 6:71 ausgeschieden

Table tennis pictogram.svg Tischtennis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb 1. Runde 2. Runde 3. Runde 4. Runde Viertelfinale Halbfinale Finale Rang
Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis Gegner Ergebnis
Frauen
Li Xue Einzel Freilos Adriana Diaz
Puerto RicoPuerto Rico
4:0 Li Jie
NiederlandeNiederlande
4:3 Han Ying
DeutschlandDeutschland
1:4 ausgeschieden
Männer
Simon Gauzy Einzel Freilos Kou Lei
UkraineUkraine
1:4 ausgeschieden
Emmanuel Lebesson Einzel Freilos Adrian Crișan
RumänienRumänien
3:4 ausgeschieden
Tristan Flore
Simon Gauzy
Emmanuel Lebesson
Mannschaft Großbritannien
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich
2:3 ausgeschieden

Triathlon pictogram.svg Triathlon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Zeit Rang
Frauen
Cassandre Beaugrand Einzel 2:02:18 h 30
Audrey Merle Einzel 2:02:53 h 35
Männer
Vincent Luis Einzel 1:46:12 h 7
Pierre Le Corre Einzel 1:48:36 h 25
Dorian Coninx Einzel 1:51:50 h 36

Ursprünglich qualifizierte sich Emmie Charayron für einen Startplatz bei den Olympischen Sommerspielen 2016 – sie erklärte dann aber Anfang Juli, sie werde am 20. August in Rio de Janeiro aus gesundheitlichen Gründen nicht für Frankreich an den Start gehen.[7] An ihrer Stelle wurde Audrey Merle vom F.F.TRI. als Ersatzstarterin nachnominiert.

Turnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gymnastics (artistic) pictogram.svg Gerätturnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Marine Boyer Schwebebalken 14,600 9 14,600 4 4
Marine Brevet Mehrkampf Einzel 56,565 16 56,599 15 15
Louise Vanhille Mehrkampf Einzel 55,765 21 54,666 20 20
Marine Boyer
Marine Brevet
Loan His
Oréane Lechenault
Louise Vanhille
Mehrkampf Mannschaft 168,696 11 ausgeschieden 11
Männer
Cyril Tommasone Pauschenpferd 15,650 3 15,600 4 4
Samir Aït Saïd Ringe 15,533 6 wg. Verletzung nicht angetreten 9
Danny Rodrigues Ringe 15,266 10 15,233 7 7
Axel Augis Mehrkampf Einzel 86,032 23 82,898 21 21
Samir Aït Saïdr
Axel Augis
Julien Gobaux
Danny Rodrigues
Cyril Tommasone
Mehrkampf Mannschaft 257,211 12 ausgeschieden 12

Gymnastics (rhythmic) pictogram.svg Rhythmische Sportgymnastik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athletinnen Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Kseniya Moustafaeva Mehrkampf Einzel 69,982 10 68,240 10 10

Gymnastics (trampoline) pictogram.svg Trampolinturnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Qualifikation Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Marine Jurbert Einzel 96,760 14 ausgeschieden 14
Männer
Sébastien Martiny Einzel 106,230 10 ausgeschieden 10

Olympic pictogram Volleyball (indoor).png Volleyball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wettbewerb Männer
Athleten Jenia Grebennikov
Antonin Rouzier
Trévor Clévenot
Benjamin Toniutti
Kévin Tillie
Earvin N’Gapeth
Kévin Le Roux
Pierre Pujol
Nicolas Le Goff
Nicolas Maréchal
Franck Lafitte
Thibault Rossard
Trainer Laurent Tillie
Gruppenphase ItalienItalien Italien (0:3)
MexikoMexiko Mexiko (3:0)
KanadaKanada Kanada (3:0)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA (1:3)
BrasilienBrasilien Brasilien (1:3)
Viertelfinale ausgeschieden
Halbfinale
Finale
Platzierung 9. Platz

Logo Wasserball Wasserball[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wettbewerb Männer
Athleten Romain Blary
Alexandre Camarasa
Ugo Crousillat
Rémi Garsau
Michal Iždinský
Enzo Khasz
Igor Kovacevic
Mehdi Marzouki
Jonathan Moriame
Mathieu Peisson
Rémi Saudadier
Thibaut Simon
Petar Tomašević
Trainer Florian Bruzzo
Gruppenphase MontenegroMontenegro Montenegro (4:7)
ItalienItalien Italien (8:11)
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten (3:6)
SpanienSpanien Spanien (4:10)
KroatienKroatien Kroatien (9:8)
Viertelfinale ausgeschieden
Platzierungsspiele
Halbfinale
Finale
Platzierung 11. Platz

Diving pictogram.svg Wasserspringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Athleten Wettbewerb Vorkampf Halbfinale Finale Rang
Punkte Rang Punkte Rang Punkte Rang
Frauen
Laura Marino Turmspringen 10 m 289,35 19 ausgeschieden 19
Männer
Matthieu Rosset Kunstspringen 3 m 373,40 23 ausgeschieden 23
Benjamin Auffret Turmspringen 10 m 470,45 5 477,00 4 507,35 4 4

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Olympische Sommerspiele 2016/Teilnehmer (Frankreich) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • France. In: Official website of the Olympic Movement. The International Olympic Committee (IOC), abgerufen am 2. Juni 2016 (englisch).
  • Frankreich auf rio2016.com (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Teddy Riner sera le porte-drapeau français à Rio. In: L’Équipe. 23. Juli 2016, abgerufen am 30. Juli 2016 (französisch).
  2. FRANKREICH. de.fifa.com, abgerufen am 21. August 2016.
  3. "Judo Resultsbook" (Memento vom 23. August 2016 im Internet Archive) (PDF) Website der Olympischen Spiele von Rio. Abgerufen am 22. August 2016. (englisch).
  4. Olympia: Frankreichs Springpferd Ryan von Simon Delestre verletzt, St. Georg, 10. August 2016
  5. France’s female rugby sevens team guarantees a place at Rio 2016. Rio2016.com, 22. Juni 2015, abgerufen am 3. Juni 2016 (englisch).
  6. France men qualify for Rio 2016. WorldRugby.org, abgerufen am 3. Juni 2016 (englisch).
  7. Emmie Charayron renonce aux Jeux olympiques pour «raisons mediales» (5. Juli 2016)