Le Port-Marly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Le Port-Marly
Wappen von Le Port-Marly
Le Port-Marly (Frankreich)
Le Port-Marly
Region Île-de-France
Département Yvelines
Arrondissement Saint-Germain-en-Laye
Kanton Chatou
Gemeindeverband Saint-Germain Boucles de Seine
Koordinaten 48° 53′ N, 2° 7′ OKoordinaten: 48° 53′ N, 2° 7′ O
Höhe 22–108 m
Fläche 1,44 km2
Einwohner 5.413 (1. Januar 2014)
Bevölkerungsdichte 3.759 Einw./km2
Postleitzahl 78560
INSEE-Code
Website http://www.le-port-marly.fr/

Rathaus von Le Port-Marly

Le Port-Marly ist eine französische Gemeinde mit 5413 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2014) im Département Yvelines in der Region Île-de-France. Le Port-Marly gehört zum Arrondissement Saint-Germain-en-Laye und zum Kanton Chatou. Die Einwohner werden Marlyportains genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Le Port-Marly liegt etwa 20 km westlich von Paris an der Seine. Umgeben wird Le Port-Marly von den Nachbargemeinden Saint-Germain-en-Laye im Norden und Nordwesten, Croissy-sur-Seine im Osten, Louveciennes im Süden sowie Marly-le-Roi im Westen und Südwesten.

Durch die Gemeinde führt die frühere Route nationale 13 (heutige Departementstraße 113).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
(Quelle: [1])
1793 1806 1836 1851 1872 1901 1946 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
646 524 473 497 748 989 1.098 3.650 4.331 3.921 3.518 4.181 4.412 4.608 4.946
Ab 1962 offizielle Zahlen ohne Einwohner mit Zweitwohnsitz

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Louis, im neoklassizistischen Stil zwischen 1778 und 1780 erbaut, seit 1937 Monument historique
  • Schloss der Löwen (Château des Lions), heutiges Rathaus, erbaut im 17. Jahrhundert, wieder errichtet im 19. Jahrhundert, seit 1972 Monument historique
  • Das Schloss Monte Christo, 1844 bis 1847 erbaut für Alexandre Dumas, seit 1975 Monument historique
  • Das sogenannte Château d’If, als Pavillon beim Schloss von Monte Christo errichtet, nicht zu verwechseln mit dem Gefängnisbau Château d’If
  • Die sehenswerte Seineinsel Île de la Loge befindet sich (teilweise) am südöstlichen Gemeinderand

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Le Port-Marly auf Cassini.ehess.fr (französisch) Abgerufen am 13. Juli 2014

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Le Port-Marly – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien