Lerik (Rayon)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
ŞəkiAbşeronSumqayıtBakuXızıSiyəzənQubaQubaŞabranXaçmazQusarQobustanŞirvanHacıqabulSalyanNeftçalaLənkəranLənkəranAstara (Rayon)Lerik (Rayon)Yardımlı (Rayon)Cəlilabad (Rayon)Masallı (Rayon)Biləsuvar (Rayon)Sabirabad (Rayon)Saatlıİmişli (Rayon)Kürdəmir (Rayon)Şamaxı (Rayon)Ağsu (Rayon)Göyçay (Rayon)Ucar (Rayon)Beyləqan (Rayon)Ağcabədi (Rayon)Bərdə (Rayon)Zərdab (Rayon)İsmayıllı (Rayon)Qəbələ (Rayon)AğdaşYevlax (Stadt)MingəçevirYevlax (Rayon)NaftalanGöygöl (Rayon)Gədəbəy (Rayon)Samux (Rayon)GəncəŞəmkir (Rayon)Tovuz (Rayon)Ağstafa (Rayon)Qazax (Rayon)Oğuz (Rayon)Şəki (Rayon)Qax (Rayon)Zaqatala (Rayon)Balakən (Rayon)Şəmkir (Rayon)Goranboy (Teile de-facto Republik Bergkarabach)Daskesan (Teile de-facto Republik Bergkarabach)Terter (Teile de-facto Republik Bergkarabach)Agdam (Teile de-facto Republik Bergkarabach)Xocavend (Teile de-facto Republik Bergkarabach)Füzuli (Teile de-facto Republik Bergkarabach)Kelbecer (fast vollständig de-facto Republik Bergkarabach)Xankəndi (unter der Bezeichnung „Stepanakert“ de-facto Teil der Republik Bergkarabach)Cabrayil (de-facto Republik Bergkarabach)Xocali (de-facto Republik Bergkarabach)Susa (de-facto Republik Bergkarabach)Lacin (de-facto Republik Bergkarabach)Qubadli (de-facto Republik Bergkarabach)Zengilan (de-facto Republik Bergkarabach)Ordubad (Teil der Autonomen Republik Nachitschewan)Culfa (Teil der Autonomen Republik Nachitschewan)Naxcivan (Teil der Autonomen Republik Nachitschewan)Babek (Teil der Autonomen Republik Nachitschewan)Sahbuz (Teil der Autonomen Republik Nachitschewan)Kangarli (Teil der Autonomen Republik Nachitschewan)Serur (Teil der Autonomen Republik Nachitschewan)Saderak (Teil der Autonomen Republik Nachitschewan)
Lage des Rayons Lerik in Aserbaidschan

Lerik ist ein Rayon im Süden Aserbaidschans. Die Hauptstadt des Bezirks ist die Stadt Lerik. Im Südwesten grenzt der Rayon an den Iran.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fluss im Bezirk Lerik

Der Bezirk hat eine Fläche von 1084 km². Die Region ist Teil des Talisch-Gebirges und teilweise bewaldet.[1] In der Region kommt es von Zeit zu Zeit zu Erdbeben, zuletzt 1998. Der Nationalpark von Hirkan befindet sich im Bezirk.[2]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Rayon lebten 2009 74.300 Menschen.[3] Diese verteilen sich auf 138 Siedlungen.[1] Den Großteil der Bevölkerung stellen die Talyschen.[2]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region ist agrarisch geprägt. Es werden vor allem Tee, Weizen, Tabak, Kartoffeln und Gemüse angebaut.[1]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bezirk ist über die Straße A323 mit Lənkəran verbunden. Es gibt eine Busverbindung nach Lənkəran und Baku.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Azerbaidschan Developement Gateway (Memento vom 14. November 2008 im Internet Archive) über Rayon und Stadt
  2. a b c azerb.com über Rayon und Stadt
  3. Aserbaidschanische Statistikbehörde (Memento vom 14. November 2010 im Internet Archive)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Lerik – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 38° 48′ N, 48° 24′ O