Olsen Brothers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olsen Brothers (2008)

Die Olsen Brothers (dänisch: Brødrene Olsen) sind die zwei dänischen Brüder Jørgen (* 15. März 1950 in Odense) und Niels „Noller“ (* 13. April 1954 ebenda) Olsen.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihre Laufbahn als Rock- und Popmusiker begannen sie 1965 mit der Gründung der Band The Kids. Erste Bühnenerfahrung sammelten die Olsens als Vorgruppe der Kinks bei deren Konzert in Kopenhagen. Im Jahr 1967 veröffentlichten The Kids ihre erste Single.

Beide Brüder waren ab März 1971 Mitglieder des dänischen Ensembles von Hair, mit dem sie später in Dänemark, Norwegen und Schweden auf Tour gingen. Das erste von bislang zwölf Alben der Olsen Brothers erschien 1972. In den 1980er und 1990er Jahren waren die Brüder musikalisch nicht aktiv.

Im Jahr 2000 feierten sie in Stockholm ihr Comeback mit dem Gewinn des Eurovision Song Contest. Mit dem von Jørgen Olsen verfassten[1][2] Song Fly on the Wings of Love (orig.: Smuk som et Stjerneskud) landeten sie auch einen international kommerziell erfolgreichen Hit. Seit 1978 nahmen sie immer wieder an der dänischen Vorentscheidung zum Eurovision Song Contest teil, teils als Duo, teils Jørgen Olsen als Solist. Zuletzt versuchte Letzterer es 2007.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[3] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH DanemarkDänemark DK
2000 Wings of Love 15
(13 Wo.)
14
(10 Wo.)
36
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 2000
2001 Walk Right Back 78
(2 Wo.)
2
(17 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 2001
2002 Songs 1
(24 Wo.)
Erstveröffentlichung: August 2002
2003 Weil Nur Die Liebe Zählt 85
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: Februar 2003
More Songs 7
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 2003
2005 Our New Songs 10
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: Februar 2005
Celebration 24
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: Oktober 2005
2008 Respect 3
(10 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 2008
2010 Wings of Eurovision 7
(4 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juni 2010
2011 Hits 36
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 2011
2013 Brothers to Brothers 18
(7 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 2013

Weitere Alben:

  • 1972: Olsen
  • 1973: For What We Are
  • 1973: For the Children of the World
  • 1976: Back on the Tracks
  • 1977: You're the One
  • 1987: Rockstalgi
  • 1990: Det Stille Ocean
  • 1994: Greatest and Latest
  • 2000: The Story of Brødrene Olsen

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[3] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH DanemarkDänemark DK
1982 Marie, Marie 21
(18 Wo.)
Erstveröffentlichung: Oktober 1982
2000 Fly on the Wings of Love
Wings of Love
7
(16 Wo.)
11
(11 Wo.)
17
(14 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 2000
2003 Vi tænder lyset 18
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: Januar 2003

Weitere Singles:

  • 1972: Angelina
  • 1977: Julie
  • 1978: San Francisco
  • 1979: Dans Dans Dans
  • 1985: Neon Madonna

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. OLSEN BROTHERS - FLY ON THE WINGS OF LOVE (SONG) bei hitparade.ch, abgerufen am 4. Juni 2010.
  2. Werkdatenbank der GEMA, abgerufen am 4. Juni 2010.
  3. a b Chartquellen: DE AT CH DK