Nyck de Vries

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nyck de Vries (2012)

Nyck de Vries (* 6. Februar 1995 in Sneek) ist ein niederländischer Automobilrennfahrer. Er ist zweifacher Kart-Weltmeister (2010 und 2011). Von 2012 bis 2014 startete er im Formel Renault 2.0 Eurocup, den er 2014 gewann. 2015 tritt er in der Formel Renault 3.5 an.

Karriere[Bearbeiten]

De Vries begann seine Motorsportkarriere im Alter von vier Jahren im Kartsport,[1] in dem er bis 2011 aktiv war. Unter anderem gewann er 2008 die KF3-WSK-International-Series und wurde deutscher Junioren-Kartmeister. 2009 verteidigte er die Titel und entschied zudem die KF3-CIK-FIA-Europameisterschaft für sich. Anfang 2010 wurde de Vries ins Förderprogramm des Formel-1-Rennstalls McLaren aufgenommen und Anthony Hamilton übernahm sein Management.[2] 2010 gewann de Vries zum ersten Mal die Kart-Weltmeisterschaft. 2011 wiederholte er diesen Erfolg und gewann zudem die KF1-WSK-Euro-Series.[3]

2012 wechselte de Vries in den Formelsport. Er erhielt bei R-Ace GP ein Cockpit im Formel Renault 2.0 Eurocup.[4] Bei den Testfahrten vor der Saison erzielte er auf Anhieb die Bestzeit.[5] De Vries gelang gleich bei seinem Debütrennen in Alcañiz mit einem zweiten Platz die erste Podest-Platzierung. Im weiteren Saisonverlauf gelang es ihm, dieses Resultat auf dem Hungaroring zu wiederholen. De Vries beendete die Saison auf dem fünften Gesamtrang und war der beste Pilot seines Rennstalls. Darüber hinaus nahm de Vries für R-Ace GP an einigen Rennen der nordeuropäischen Formel Renault teil. Dabei gelang ihm ein Sieg in Assen. Er stand bei elf Starts in der Serie viermal auf dem Podium und lag am Saisonende auf dem zehnten Platz in der Fahrerwertung. 2013 wechselte de Vries innerhalb des Formel Renault 2.0 Eurocups zu Koiranen GP. Er gewann je ein Rennen auf dem Hungaroring und dem Circuit de Catalunya. Er erreichte bei fünf Rennen das Podium und beendete die Saison erneut auf dem fünften Meisterschaftsrang. De Vries hatte 113 von 120 Punkten seines Rennstalls erzielt und war damit deutlich stärker als seine Teamkollegen. Darüber hinaus nahm de Vries für Koiranen GP an drei Veranstaltungen der alpinen Formel Renault teil. Dabei erzielte er zwei zweite Plätze und wurde Achter in der Fahrerwertung. 2014 blieb de Vries bei Koiranen GP und bestritt seine dritte Saison im Formel Renault 2.0 Eurocup. Er gewann sechs Rennen und stand insgesamt bei 11 von 14 Rennen auf dem Podium. Mit 254 zu 124 Punkten setzte er sich in der Meisterschaft deutlich gegen den Zweiten Dennis Olsen durch. Darüber hinaus nahm er an der kompletten Saison der alpinen Formel Renault teil. Er gewann 10 von 14 Rennen und stand nur zweimal nicht auf dem Podest. Mit 300 zu 199 Punkten gewann er auch hier deutlich vor dem zweitplatzierten Charles Leclerc.

2015 tritt de Vries für DAMS in der Formel Renault 3.5 an.[6] Nach dem fünften Rennwochenende belegte er den fünften Gesamtrang.

Statistik[Bearbeiten]

Karrierestationen[Bearbeiten]

  • 2013: Formel Renault 2.0 Eurocup (Platz 5)
  • 2013: Alpine Formel Renault (Platz 8)
  • 2014: Formel Renault 2.0 Eurocup (Meister)

Einzelergebnisse in der Formel Renault 3.5[Bearbeiten]

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Punkte Rang
2015 DAMS SpanienSpanien ALC MonacoMonaco MON BelgienBelgien SPA UngarnUngarn HUN OsterreichÖsterreich SPI Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich SIL DeutschlandDeutschland NÜR FrankreichFrankreich LMS SpanienSpanien JRZ 71 5.
7 2 11 9 2 11 9 3 5

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. “Profiel” (nyckevries.nl; abgerufen am 4. März 2012)
  2. “McLaren sign young karter Nyck de Vries”. formula1.com, 21. Januar 2010, abgerufen am 15. November 2013 (englisch).
  3. “Nick De Vries World Champion of KF1”. kartcafe.it, 14. November 2011, abgerufen am 15. November 2013 (englisch).
  4. “Eurocup FR2.0: Nyck de Vries tekent bij R-Ace GP”. autosport.nl, 22. Januar 2012, abgerufen am 15. November 2013 (niederländisch).
  5. Massimo Costa: «Test a Valencia - 1° giorno De Vries impressiona, subito leader». italiaracing.net, 25. Februar 2012, abgerufen am 15. November 2013 (italienisch).
  6. Glenn Freeman: McLaren junior Nyck de Vries joins DAMS for 2015 FR3.5 season. autosport.com, 20. Oktober 2014, abgerufen am 25. Februar 2015 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten]