Mbeya (Region)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
UgandaRuandaBurundiKeniaSomaliaMosambikMalawiDemokratische Republik KongoSambiaSambiaDaressalamUnguja KusiniUnguja Mjini MagharibiUnguja KaskaziniPemba NorthPemba SouthTanga (Region)PwaniLindi (Region)Mtwara (Region)Kilimandscharo (Region)ManyaraDodoma (Region)Morogoro (Region)Ruvuma (Region)Iringa (Region)Mbeya (Region)Singida (Region)Arusha (Region)Mara (Region)Mwanza (Region)Kagera (Region)Shinyanga (Region)Kigoma (Region)RukwaTabora (Region)
Region Mbeya in Tansania

Mbeya ist eine der insgesamt 31 Verwaltungsregionen in Tansania. Die Hauptstadt dieser Region ist die gleichnamige Stadt Mbeya.

In der damaligen Region lebten 2012 nach den Angaben der Volkszählung 2.707.410 Menschen.[1]

2016 wurde aus den westlichen Distrikten die Region Songwe gebildet.[2]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bewohner leben überwiegend von der Landwirtschaft. Im Distrikt Chunya gibt es größere Gold-, Kupfer und Eisenvorkommen.

AIDS[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region gilt als sehr stark von AIDS betroffen.

Distrikte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region wurde bis 2016 in die folgenden acht Distrikte unterteilt:

  • Rungwe
  • Chunya
  • Mbarali
  • Mbozi
  • Kyela
  • Ileje
  • Mbeya Urban
  • Mbeya Rural

Mbozi, Momba, Ileje und Sonhwe bilden seit 2016 die Region Songwe.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. National Bureau of Statistics & Office of Chief Government Statistician: Basic Demographic and Socio-Economic Profile, Statistical Tables, Tanzania Mainland. Dar es Salaam, Zanzibar 2014, auf www.tanzania.go.tz, PDF-Dokument S. 15 (englisch)
  2. a b Geschichte der Region Songwe bei songwe.go.tz (englisch), abgerufen am 23. März 2018