Mediadesign Hochschule

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mediadesign Hochschule für Design und Informatik
Logo
Gründung 2004
Trägerschaft privat
Ort Berlin
Bundesland Berlin
Land Deutschland
Rektor Christian Malterer
Studierende 1.304 WS 2017/18[1]
Mitarbeiter 103
davon Professoren 45
Website www.mediadesign.de

Die Mediadesign Hochschule für Design und Informatik (auch: MD.H) ist eine 2004 gegründete private, staatlich anerkannte Hochschule mit Sitz in Berlin mit Studienstandorten in Berlin, Düsseldorf und München. Sie befindet sich in Privatbesitz. Geschäftsführer der Hochschule ist Felix Ising.[2] Seit 2010 ist die Mediadesign Hochschule vom Wissenschaftsrat unter Auflagen institutionell akkreditiert.

Studium und Studiengebühren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

MD.H München
MD.H Düsseldorf

Die Studiengänge schließen mit dem Grad Bachelor of Arts, Bachelor of Science und Master of Arts ab. Je nach Studiengang sowie Abschluss dauert das Studium drei bis sieben Semester und ist in verschiedene Module gegliedert. Die Größe der Seminargruppen liegt im Durchschnitt bei 20 Personen. Ein Studium an der Mediadesign Hochschule ist nur nach einem erfolgreich absolvierten Aufnahmeverfahren möglich.

Die Hochschule erhebt von allen Studierenden pro Monat Studiengebühren, die sich nach dem gewählten Studiengang richten.

Fachbereiche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mediadesign Hochschule gliedert sich in acht Fachbereiche:

  • Digital Film Design (B.A)
  • Game Design (B.Sc.)
  • Media Design (B.A.)
  • Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A. und M.A)
  • Modedesign (B.A)
  • Modemanagement (B.A.)
  • Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.)
  • Data Science (B.Sc.) (in Planung)

Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die schulische Ausbildung an der Mediadesign Hochschule bereitet auf eine staatlich anerkannte Abschlussprüfung vor. Sie umfasst 18 Monate Vollzeitunterricht und 18 Monate Praktikum. Die Ausbildung bereitet auf eine staatliche Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor. Die Größe der Ausbildungsklassen liegt im Durchschnitt bei 24 Personen

Neben den Studien- und Ausbildungsangeboten werden Abendkurse angeboten, in denen berufsbegleitend Kenntnisse im Bereich der Neuen Medien vermittelt werden. Dazu gehören die Kurse Grafikdesign, Mediendesign, Online-Marketing und Webdesign. Weiterhin bietet die Mediadesign Hochschule für Design und Informatik jedes Jahr in den Sommermonaten Mediacamps an. Die Mediacamps dienen als Orientierungshilfe für Interessierte und zum Testen des individuellen Talents. Dazu gehören das Mediacamp Design, das Mediacamp Games, das Mediacamp Mode, das Mediacamp Movie und das Werbecamp.

Karriereservice[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An der MD.H besteht ein besonderes Service-Angebot für Studierende und Absolventen: Der hochschuleigene Karriereservice dient als Schnittstelle zwischen Hochschule und Arbeitsmarkt und hat es sich zum Ziel gesetzt, Studierenden und Absolventen möglichst früh den Transfer in die Wirtschaft zu erleichtern.

Zu den Leistungen des Karriereservice zählen neben individuellen Coaching- und Beratungsgesprächen auch Job Talks, Exkursionen und Vorträge, die regelmäßig an allen Standorten stattfinden. Auch Werkschauen werden hier organisiert. Seit Gründung des Karriereservice finden sich bislang stets über 80 % der Absolventen bereits sechs Monate nach Studienabschluss in einem studienfach-relevanten Job wieder.

Mitgliedschaften und Partnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hochschule ist Mitglied im Verband der Privaten Hochschulen. Sie ist zudem Mitglied im Bundesverband Digitale Wirtschaft und im MedienCampus Bayern, dem Dachverband für die Medienaus- und -weiterbildung in Bayern. Weiterhin ist die Hochschule Mitglied im media.net berlinbrandenburg und dem Unternehmensbündnis der Medienwirtschaft. Darüber hinaus ist die Mediadesign Hochschule Partner der FMX, der internationalen Fachkonferenz im Bereich Animation und Visual Effects. Außerdem ist die Hochschule Partner der Digitalen Stadt Düsseldorf. Weiterhin ist die Mediadesign Hochschule Partner beim Projekt „Apple an Privathochschulen“.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mediadesign Hochschule – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt: Studierendenzahlen Studierende und Studienanfänger/-innen nach Hochschularten, Ländern und Hochschulen, WS 2012/13, S. 66–113 (PDF), abgerufen am 3. November 2013
  2. Impressum. In: www.mediadesign.de. Abgerufen am 22. Oktober 2019.

Koordinaten: 52° 30′ 12,9″ N, 13° 23′ 45,9″ O