Nationalversammlung (Ecuador)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Nationalversammlung Ecuador

Die Nationalversammlung (Asamblea Nacional) ist das Parlament der Republik Ecuador und ersetzt seit der Verfassung von 2008 den Nationalkongress (Congreso Nacional). Sie wird über eine nationale (15 Abgeordnete) und Provinzlisten (je 2 Abgeordnete) gewählt, wobei die Emigranten ebenfalls nach Listen (USA und Kanada; Lateinamerika; Europa, Afrika, Asien, Ozeanien) wählen können. Es herrscht Wahlpflicht, von der nur die Emigranten und Angehörige des Militärs ausgenommen sind.

Zusammensetzung der Nationalversammlung nach den Wahlen 2013

Die ersten Wahlen zur Nationalversammlung haben am 26. April 2009 stattgefunden, die erste Nationalversammlung trat am 31. Juli 2009 zusammen. Die stärkste Fraktion des 124 Abgeordneten starken Parlaments ist mit 59 Abgeordneten die Regierungspartei Alianza PAÍS, die mit Fernando Cordero den Parlamentspräsidenten stellt.

Fernando Cordero Parlamentspräsidenten 2009
Partido Asam.
  Movimiento PAÍS 100
CREO 11
Partido Social Cristiano/Movimiento Cívico Madera de Guerrero 6
Partido Sociedad Patriótica 5
Pachakutik 5
Avanza 5
Partido Roldosista Ecuatoriano 1
SUMA 1
Acción Regional por la Equidad - ARE 1
Integración Democrática de Carchi - IDC 1
Movimiento Peninsular Creyendo en nuestra Gente - MPCG 1
Total 137

Weblinks[Bearbeiten]