Bundessenat (Brasilien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Senado Federal do Brasil

Der Senado Federal do Brasil (kurz Senado Federal, deutsch Bundessenat Brasiliens) ist das Oberhaus des Nationalkongresses von Brasilien.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er wurde 1824 mit Verabschiedung der ersten brasilianischen Verfassung als Senado do Império do Brasil (Senat des Kaiserreichs Brasilien) in Rio de Janeiro gegründet. Die erste Legislatursitzung fand am 6. Mai 1826 mit 31 Senatoren statt. Nach der Republikgründung von der Alten Republik und bis zur Ära Vargas vertraten je 2 Senatoren ihre Bundesstaaten. Im Estado Novo und des Außerkraftsetzens der Verfassung wurde eine Senatstätigkeit von 1937 bis 1946 unterbunden. Erst mit der 38. Legislaturperiode von 1946 bis 1951 war der Senat wieder etabliert.

Der Bundessenat von Brasilien besteht heute aus 81 Sitzen: jeweils drei für jeden der 26 Bundesstaaten Brasiliens sowie den Distrito Federal. Die Senatoren werden per Mehrheitswahlrecht für acht Jahre gewählt. Die Wahl in den Bundesstaaten ist gestaffelt, so dass zu einem bestimmten Wahltermin erst zwei Drittel der Senatoren gewählt werden, während das verbleibende Drittel dann vier Jahre später gewählt wird. Der Senat befindet sich heute in Brasília.

Seit 1995 publiziert er den Jornal do Senado.

56. Legislaturperiode[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Senat der 56. Legislaturperiode sind zum 1. Februar 2019 Senatoren aus 16 Parteien und ein Parteiloser vertreten.[1]

Sitzverteilung zur 56. Legislaturperiode:

Sitzverteilung des Senats nach der Wahl 2018:

  • PT: 6
  • PDT: 4
  • ohne: 1
  • PSB: 2
  • PPS: 2
  • SD: 1
  • PROS: 1
  • REDE: 5
  • PODE: 5
  • MDB: 12
  • PSDB: 8
  • PTB: 3
  • PRP: 1
  • PHS: 2
  • PSD: 7
  • PTC: 1
  • DEM: 6
  • PR: 2
  • PRB: 1
  • PSC: 1
  • PP: 6
  • PSL: 4
  • Zwei Parteien treten nach der Wahl 2018 inzwischen mit neuem Namen auf, der Partido da República (PR) als Partido Liberal (PL)[2] und der Partido Popular Socialista (PPS) als Cidadania (CIDA).[3]

    Präsident des Bundessenats[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Präsident des Bundessenats der 56. Legislaturperiode ist für die 1. Zweijahresamtszeit 2019 bis 2020 der Senator für Amapá Davi Alcolumbre von den Democratas (DEM). Er erhielt 51,85 % der abgegebenen Stimmen und hatte sich damit gegen fünf Mitbewerber durchgesetzt.[4] 1. Vizepräsident ist Antonio Anastasia, Senator für Minas Gerais.[5]

    Senatsgebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Drei Gebäude wurden bisher Sitze des Senats: Der Palácio do Conde dos Arcos als erster Sitz des Senats des Kaiserreichs und der Ersten Republik von 1826 bis 1925 in Rio de Janeiro, der Palácio Monroe als Sitz des Senats von 1925 bis 1960 in Rio de Janeiro und der Palácio Nereu Ramos (Congresso Nacional) als Sitz des Senats in Brasília seit 1960 in einem Gebäude von Oscar Niemeyer.

    Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

     Commons: Bundessenat (Brasilien) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Senadores em Exercício Website des Brasilianischen Bundessenats. Abgerufen am 13. Juli 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
    2. Aprovada alteração do nome do Partido da República (PR) para Partido Liberal (PL). In: jus.br. www.tse.jus.br, 7. Mai 2019, abgerufen am 13. Juli 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
    3. PPS aprova mudança de nome e vai se chamar Cidadania - Política. In: com.br. Estadão, 23. März 2019, abgerufen am 13. Juli 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
    4. Davi Alcolumbre, do DEM, é eleito presidente do Senado em votação tumultuada. In: globo.com. G1, 2. Februar 2019, abgerufen am 13. Juli 2019 (brasilianisches Portugiesisch).
    5. Gustavo Garcia, João Cláudio Netto: Senado elege ocupantes dos demais cargos da Mesa Diretora; veja a composição. In: globo.com. G1, 6. Februar 2019, abgerufen am 13. Juli 2019 (brasilianisches Portugiesisch).

    Koordinaten: 15° 47′ 57″ S, 47° 51′ 50,6″ W