Newsy Lalonde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Newsy Lalonde Eishockeyspieler
Newsy Lalonde
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 31. Oktober 1887
Geburtsort Cornwall, Ontario, Kanada
Todesdatum 21. November 1970
Sterbeort Montreal, Québec, Kanada
Größe 175 cm
Gewicht 76 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
1904–1905 Cornwall Hockey Club
1905–1906 Woodstock Seniors
1906–1907 Canadian Soo
1907–1909 Toronto Professionals
1909–1911 Montréal Canadiens
1911–1912 Vancouver Millionaires
1912–1922 Montréal Canadiens
1922–1923 Saskatoon Sheiks
1923–1926 Saskatoon Crescents
1926–1927 New York Americans
1927–1928 Québec Castors
1928–1929 Niagara Falls Cataracts

Édouard Charles „Newsy“ Lalonde (* 31. Oktober 1887 in Cornwall, Ontario; † 21. November 1970 in Montreal, Québec) war ein kanadischer Eishockeyspieler, der von 1917 bis 1927 für die Montréal Canadiens und New York Americans in der National Hockey League spielte.

Karriere[Bearbeiten]

Als Jugendlicher arbeitete er bei einer Zeitung in Cornwall als Drucker und Reporter. Hier bekam er auch seinen Spitznamen „Newsy“. Schon 12 Jahre vor der Gründung der National Hockey League spielte Newsy mit 19 Jahren sein erstes professionelles Eishockeyspiel in Woodstock. Drei Jahre später war er dabei, als der Canadian Athletic Club, der Vorgänger der Montréal Canadiens im „Jubilee Rink“ auf Natureis sein erstes Spiel machte. Er spielte in den frühen Jahren auch in Toronto, Regina und Vancouver. Mit den Canadiens gewann er 1916 seinen einzigen Stanley Cup. Als die NHL gegründet wurde, war er bereits 30 Jahre alt, doch war er in den ersten Jahren einer der Topscorer. Zweimal führte er die Scorerliste an, in den ersten vier Jahren war er immer unter den Top 4. Nach der fünften Saison wurde er für 3.500 $ und die Rechte an Aurèle Joliat nach Saskatoon geschickt. Er kehrte noch für ein Spiel mit den New York Americans in die NHL zurück.

Newsy war aber nicht nur einer der besten Eishockeyspieler seiner Zeit, er war wohl der beste kanadische Lacrossespieler der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Mit Lacrosse verdiente er mehr Geld als mit Eishockey.

Der Börsenkrach 1929 brachte ihn um große Teile seines Vermögens.

1950 wurde er mit der Aufnahme in die Hockey Hall of Fame geehrt.

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 6 99 124 27 151 122
Playoffs 2 12 22 1 23 19

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Persönliche Auszeichnungen[Bearbeiten]

Rekorde[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]