Nick Calathes

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Nick Calathes
Calathes nick.jpg
Spielerinformationen
Spitzname Nick the Greek
Geburtstag 7. Februar 1989
Geburtsort Casselberry, Vereinigte Staaten
Größe 198 cm
Position Point Guard
Highschool Lake Howell
College Florida
NBA Draft 2009, 45. Pick, Minnesota Timberwolves
Vereinsinformationen
Verein Panathinaikos Athen
Liga A1 Ethniki
Vereine als Aktiver
2009–2012 GriechenlandGriechenland Panathinaikos Athen
2012–2013 RusslandRussland Lokomotive Kuban
2013–2015 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Memphis Grizzlies
2015–0000 GriechenlandGriechenland Panathinaikos Athen
Nationalmannschaft1
Seit 0 2009
000 0 2008
Griechenland
Griechenland U 20
64
06
1Stand: 7. September 2014

Nicholas William „Nick“ Calathes (griechisch Nikos Kalathis Νίκος Καλάθης, * 7. Februar 1989 in Casselberry, Vereinigte Staaten) ist ein griechisch-amerikanischer Basketballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Karriere begann Calathes 2007 an der University of Florida, wo er für zwei Jahre bei den Florida Gators spielte. In 36 Spielen seiner zweiten NCAA-Saison erreichte Calathes dort im Schnitt 17,2 Punkte, 5,3 Rebounds sowie 6,4 Assists.

2009 wechselte Calathes zum griechischen Rekordmeister Panathinaikos Athen, wo er einen Dreijahresvertrag unterzeichnete. Im gleichen Jahr wurde er bei der NBA Draft von den Minnesota Timberwolves an 45. Stelle ausgewählt, aber daraufhin zu den Dallas Mavericks getradet. Mit Panathinaikos konnte Calathes bereits in seiner ersten Saison die nationale Meisterschaft und somit gleichzeitig auch den ersten Profititel seiner Karriere gewinnen.

2013, nach einer Zwischenstation bei Lokomotive Kuban Krasnodar, stieß Calathes zu den Memphis Grizzlies in der NBA. Im Februar 2014 wurde er zum Rookie of the Month der Western Conference gewählt.[1] Er verbrachte zwei Saisons bei Memphis. In 129 Spielen verzeichnete er durchschnittlich 4,6 Punkte, 1,9 Rebounds und 2,7 Assists.

2014 wurde Calathes positiv auf Tamoxifen getestet und wegen dieses Verstoßes gegen die Dopingbestimmungen für 20 NBA-Spiele gesperrt.[2]

Nach der Saison 2014/15 verließ Calathes die Grizzlies und kehrte zu Panathinaikos zurück.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der U-20 Nationalmannschaft Griechenlands nahm Calathes 2008 an der Europameisterschaft in Lettland teil. In sechs Begegnungen erzielte Calathes durchschnittlich 11,2 Punkte, 3,5 Rebounds und 3,7 Assists.

2009 debütierte er bei der Herrenauswahl und nahm mit dieser an der Europameisterschaft teil, die er mit dem Gewinn der Bronzemedaille abschließen konnte. Bei der EuroBasket 2015 war Calathes erster Aufbauspieler der griechischen Auswahl, die im Viertelfinale knapp gegen Spanien ausschied.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mr. Basketball (Florida): 2006, 2007
  • McDonald’s All-American : 2007
  • All-Southeastern Conference Second Team: 2008
  • Teilnahme an Weltmeisterschaften: 2010
  • Teilnahmen an Europameisterschaften: 2009, 2011, 2015
  • Teilnahme an der U20-Europameisterschaft: 2008
  • Teilnahmen am griechischen All Star Game: 2011
  • MVP der regulären Saison des Eurocup 2012/13
  • All-Eurocup First Team: 2012/13

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Calathes bei einem Spiel mit den Florida Gators
  • Nicks älterer Bruder Pat Calathes ist ebenfalls Basketballprofi. In der Saison 2011/12 spielten beide gemeinsam für Panathinaikos Athen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Oladipo, Calathes named top rookies for February. NBA.com, 5. März 2014, abgerufen am 14. September 2015 (englisch).
  2. Nick Calathes violates drug policy ESPN 19. April 2014