Noëlle van Lottum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Noëlle van Lottum Tennisspieler
Nation: FrankreichFrankreich Frankreich
Geburtstag: 12. Juli 1972
1. Profisaison: 1988
Rücktritt: 1999
Preisgeld: 559.094 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 195:196
Karrieretitel: 1 WTA, 2 ITF
Höchste Platzierung: 57 (11. Januar 1993)
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 139:148
Karrieretitel: 1 WTA, 5 ITF
Höchste Platzierung: 59 (21. September 1992)
Grand-Slam-Bilanz
Mixed
Grand-Slam-Bilanz
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Noëlle van Lottum (* 12. Juli 1972 in Hoogland, Niederlande) ist eine ehemalige Tennisspielerin, die für Frankreich spielte. Ihr Bruder John van Lottum war ebenfalls Tennisprofi.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Van Lottum war von 1988 bis 1999 Tennisprofi. Sie gewann auf der WTA Tour je einen Einzel- und einen Doppeltitel, dazu kamen zwei Einzel- und fünf Doppeltitel bei ITF-Turnieren.

Bei den French Open spielte sie 1995 das bisher längste Match in der Geschichte dieses Grand-Slam-Turniers; in vier Stunden und sieben Minuten verlor sie mit 7:63, 5:7 und 2:6 gegen Virginie Buisson. Van Lottum hält darüber hinaus den Rekord für das längste je gespielte Spiel (game) bei einem Damenturnier; beim Match gegen Sandra Begijn während der niederländischen Hallenmeisterschaften 1984 in Ede dauerte ein Spiel 52 Minuten.

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Finalgegnerin Ergebnis
1. 9. Februar 1992 NeuseelandNeuseeland Wellington WTA Tier V Hartplatz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Donna Faber 6:4, 6:0
2. 3. November 1996 FrankreichFrankreich Poitiers ITF $25.000 Hartplatz FrankreichFrankreich Amelie Cocheteux 1:6, 6:3, 6:2
3. 13. Juli 1997 DeutschlandDeutschland Puchheim ITF $25.000 Sand UngarnUngarn Viraq Csurgo 6:0, 6:2

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Kategorie Belag Partnerin Finalgegnerinnen Ergebnis
1. 1. Mai 1994 ItalienItalien Tarent WTA Tier IV Sand RumänienRumänien Irina Spirlea ItalienItalien Sandra Cecchini
FrankreichFrankreich Isabelle Demongeot
6:3, 2:6, 6:1
2. 13. Juli 1997 DeutschlandDeutschland Puchheim ITF $25.000 Sand DeutschlandDeutschland Kirstin Freye ArgentinienArgentinien Maria-Fernanda Landa
NiederlandeNiederlande Seda Noorlander
6:1, 6:2
3. 15. März 1998 SchweizSchweiz Biel ITF $25.000 Hartplatz DeutschlandDeutschland Kirstin Freye BelgienBelgien Nancy Feber
SlowenienSlowenien Tina Krizan
6:3, 3:6, 7:6
4. 26. April 1998 PortugalPortugal Espinho ITF $25.000 Sand NiederlandeNiederlande Kim de Weille DeutschlandDeutschland Kirstin Freye
DeutschlandDeutschland Silke Meier
4:6, 6:3, 7:5
5. 19. Juli 1998 DeutschlandDeutschland Darmstadt ITF $25.000 Sand BelgienBelgien Laurence Courtois UngarnUngarn Viraq Csurgo
UngarnUngarn Nora Koves
7:5, 6:2
6. 20. Juni 1999 ItalienItalien Grado ITF $25.000 Sand FrankreichFrankreich Lea Ghirardi ItalienItalien Flavia Pennetta
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tracy Almeda-Singian
1:6, 6:4, 6:4

Abschneiden bei Grand-Slam-Turnieren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 Karriere
Australian Open 1 2 1 1 1 2 2
French Open 2 1 2 2 1 2 1 1 1 2
Wimbledon 1 1 1 1 1
US Open 1 3 1 1 1 3

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turnier 1988 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 Karriere
Australian Open 2 2 1 1 1 1 2 1 2
French Open 2 1 2 AF 1 1 1 1 1 AF
Wimbledon 1 2 1 1 1 1 1 2
US Open 1 1 1 2 1 1 1 2

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]