Oberwölz Umgebung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

f5Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Ehemalige Gemeinde

Oberwölz Umgebung (Ehemalige Gemeinde)
Historisches Wappen von Oberwölz Umgebung
Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Wappen
Oberwölz Umgebung (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Murau (MU), Steiermark
Gerichtsbezirk Murau
Koordinaten 47° 13′ 14″ N, 14° 17′ 40″ O47.22055555555614.2944444444441100Koordinaten: 47° 13′ 14″ N, 14° 17′ 40″ Of1
Höhe 1100 m ü. A.
Einwohner d. stat. Einh. 780 (31. Oktober 2013)
Gebäudestand 280 (2001f1)
Fläche 94,78 km²
Postleitzahlenf0 8832, 8831f1f0
Vorwahl +43/3581f1
Statistische Kennzeichnung
Gemeindekennziffer 61440
Zählsprengel/ -bezirk Oberwölz Umgebung (61440 001)
Bild
Lage der ehemaligen Gemeinde im Bezirk Murau
Eigenständige Gemeinde bis Ende 2014;

KG: 65503 Hinterburg, 65510 Raiming,
65511 Salchau, 65512 Schöttl
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; GIS-Stmk

Oberwölz Umgebung war bis Ende 2014 eine Gemeinde mit 780 Einwohnern (Stand: 31. Oktober 2013)[1] im Gerichtsbezirk bzw. Bezirk Murau in der Steiermark. Seit 1. Jänner 2015 ist sie im Rahmen der steiermärkischen Gemeindestrukturreform mit den Gemeinden Oberwölz Stadt, Schönberg-Lachtal und Winklern bei Oberwölz zusammengeschlossen, die neue Gemeinde führt den Namen „Oberwölz“.[2]

Geografie[Bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten]

Oberwölz Umgebung liegt etwa 15 km nordöstlich von Murau

Gliederung[Bearbeiten]

Das ehemalige Gemeindegebiet umfasste folgende fünf Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 31. Oktober 2011[3]):

Die ehemalige Gemeinde bestand aus den Katastralgemeinden

  • Hinterburg
  • Raiming
  • Salchau
  • Schöttl

Nachbarorte[Bearbeiten]

Das ehemalige Gemeindegebiet von Oberwölz Umgebung umschloss beinahe Oberwölz Stadt. Außen grenzte es an die folgenden Gemeinden (von Norden, im Uhrzeigersinn):

Geschichte[Bearbeiten]

Die politische Gemeinde Oberwölz wurde 1849/50 errichtet.[4] Von dieser ursprünglichen Gemeinde Oberwölz wurde 1899 die Katastralgemeinde Oberwölz ausgeschieden und als selbständige Gemeinde 'Stadt Oberwölz' konstituiert. Der Rest der ursprünglichen Gemeinde erhielt die Bezeichnung 'Umgebung Oberwölz'.[5]

Von dieser wurde 1927 noch die Gemeinde Schönberg abgetrennt.[6]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Rastplatz Oberwölz Umgebung
Granitblock mit dem Wappen der Gemeinde Oberwölz Umgebung
Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Oberwölz

Kultur und Geschichte[Bearbeiten]

Naturdenkmäler[Bearbeiten]

Anderes[Bearbeiten]

  • Rastplatz der Gemeinde Oberwölz Umgebung: Im Jahr 2006 Nahe der Lindwurm-Station des Rundwanderweges Sagenhaftes Wölzertal errichtet. Die Granitblöcke des Rastplatzes symbolisieren die 4 Katastralgemeinden (Hinterburg, Raiming, Salchau und Schöttl), das hindurchfließende Wasser steht für die Verbindung der Katastralgemeinden.
Geschichte des Rastplatzes

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten]

Laut Arbeitsstättenzählung 2001 gab es 15 Arbeitsstätten mit 36 Beschäftigten in der Gemeinde sowie 261 Auspendler und 19 Einpendler. Es gab 109 land- und forstwirtschaftliche Betriebe (davon 72 im Haupterwerb), die zusammen 7.785 ha bewirtschafteten (Stand 1999).

Politik[Bearbeiten]

Gemeinderat[Bearbeiten]

Der mit 31. Dezember 2014 aufgelöste Gemeinderat bestand aus neun Mitgliedern und setzte sich seit der Gemeinderatswahl 2010 aus Mandataren der folgenden Parteien zusammen: 7 ÖVP und 2 SPÖ.

Bürgermeister[Bearbeiten]

Letzter Bürgermeister war bis 31. Dezember 2014 Martin Hebenstreit (ÖVP)

Wappen[Bearbeiten]

Blasonierung:

„Ein schwarzer, von einer gestützten, schrägrechten goldenen Spitze durchzogener Schild, der von einer ornamentierten, bronzefarbenen Randeinfassung umgeben ist.“

Literatur[Bearbeiten]

  • Walter Brunner: „Uueliza“ – Wölz. Geschichte der Kulturlandschaft und der Menschen im Bereich der Ortsgemeinde Oberwölz-Umgebung. Oberwölz-Umgebung 2009.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Land Steiermark: Endgültiger Bevölkerungsstand am 31.10.2013 (Excel-Datei, 85 KB; abgerufen am 2. Mai 2015)
  2. Kundmachung der Steiermärkischen Landesregierung vom 31. Oktober 2013 über die Vereinigung der Stadtgemeinde Oberwölz Stadt und der Gemeinden Oberwölz Umgebung, Schönberg-Lachtal und Winklern bei Oberwölz, alle politischer Bezirk Murau. Steiermärkisches Landesgesetzblatt vom 15. November 2013. Nr. 134, 32. Stück. ZDB-ID 705127-x. S. 636.
  3. Statistik Austria, Registerzählung vom 31. Oktober 2011
  4. Allgemeines Landesgesetz- und Regierungsblatt für das Kronland Steiermark, 21. Stück, 7. Oktober 1850, Nr. 378.
  5. Kundmachung des Leiters der k.k. steiermärkischen Statthalterei vom 3. November 1899.
  6. Gesetz vom 22. Juni 1927, betreffend die Trennung der Ortsgemeinde Umgebung Oberwölz im Gerichtsbezirke Oberwölz in die Ortsgemeinden Umgebung Oberwölz und Schönberg

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Oberwölz Umgebung – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien