Olympische Winterspiele 1984/Teilnehmer (Japan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

JPN

JPN
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen
1

Japan nahm bei den Olympischen Winterspielen 1984 in Sarajevo mit 39 Athleten (32 Männer und 7 Frauen) in neun Sportarten teil. Das japanische Team gewann eine Silbermedaille durch den Eisschnellläufer Yoshihiro Kitazawa und belegte damit im Medaillenspiegel den 14. Platz.

Flaggenträger war Tadayuki Takahashi, ein Eiskunstläufer.

Teilnehmer nach Sportarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Biathlon pictogram.svg Biathlon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Hiroyuki Deguchi
    4 × 7,5 km-Staffel → 15. (1:51:43,1 h – 16 Nachlader, 1 Strafrunde)
  • Shōichi Kinoshita
    4 × 7,5 km-Staffel → 15. (1:51:43,1 h – 16 Nachlader, 1 Strafrunde)
    10 km Sprint → 30. (34:12,2 min – 1 Fehlschuss)
    20 km Einzel → 39. (1:23:49,8 min – 7 Fehlschüsse)
  • Yoshinobu Murase
    4 × 7,5 km-Staffel → 15. (1:51:43,1 h – 16 Nachlader, 1 Strafrunde)
    10 km Sprint → 43. (35:35,9 min – 3 Fehlschüsse)
    20 km Einzel → 38. (1:23:39,1 min – 6 Fehlschüsse)
  • Isao Yamase
    4 × 7,5 km-Staffel → 15. (1:51:43,1 h – 16 Nachlader, 1 Strafrunde)
    10 km Sprint → 47. (35:57,0 min – 4 Fehlschüsse)
    20 km Einzel → 42. (1:25:09,6 min – 7 Fehlschüsse)

Bobsleigh pictogram.svg Bob[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zweierbob

Viererbob

Figure skating pictogram.svg Eiskunstlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Speed skating pictogram.svg Eisschnelllauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Akira Kuroiwa
    500 m → 10. (38,70 s)
    1000 m → 9. (1:17,49 min)

Frauen

  • Shōko Fusano
    500 m → 22. (43,75 s)
    1000 m →22. (1:28,19 min)
  • Seiko Hashimoto
    500 m → 11. (42,99 s)
    1000 m →12. (1:26,69 min)
    1500 m →15. (2:12,56 min)
    3000 m →19. (4:53,38 min)
  • Hiromi Ozawa
    500 m → 16. (43,46 s)
    1000 m →27. (1:29,20 min)

Luge pictogram.svg Rodeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alpine skiing pictogram.svg Ski Alpin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Shin’ya Chiba
    Abfahrt → 28. (+ 3,43 s)
    Riesenslalom → 30. (+ 12,00 s)
  • Osamu Kodama
    Riesenslalom → 27. (+ 9,03 s)
    Slalom → disqualifiziert

Ski Nordisch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cross country skiing pictogram.svg Langlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

  • Kazunari Sasaki
    15 km → 47. (46:04,8 s)
    50 km → DNF
    Staffel → 13. (2:06:42,5 h)
  • Satoshi Satō
    15 km → 50. (46:25,5 min)
    50 km → 47. (2:39:43,1 h)
    Staffel → 13. (2:06:42,5 h)
  • Hideaki Yamada
    15 km → 43. (45:42,3 min)
    Staffel → 13. (2:06:42,5 h)

Nordic combined pictogram.svg Nordische Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ski jumping pictogram.svg Skispringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Masaru Nagaoka
    Normalschanze → 22. (187,8 Punkte)
    Großschanze → 43. (138,8 Punkte)
  • Satoru Matsuhashi
    Normalschanze → 34. (177,2 Punkte)
    Großschanze → 20. (177,6 Punkte)
  • Hiroo Shima
    Normalschanze → 45. (161,0 Punkte)
    Großschanze → 51. (95,9 Punkte)
  • Hirokazu Yagi
    Normalschanze → 55. (133,2 Punkte)
    Großschanze → 19. (179,8 Punkte)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]