Olympische Winterspiele 1936/Teilnehmer (Japan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Olympische Ringe

JPN

JPN
Goldmedaillen Silbermedaillen Bronzemedaillen

Japan nahm an den IV. Olympischen Winterspielen 1936 in Garmisch-Partenkirchen mit einer Delegation von 31 Athleten an 7 Sportarten teil. Hierbei konnten die Athleten keine Medaillen erringen. Der erfolgreichste Athlet war Ishihara Shōzō mit einem 4. Platz im Eisschnelllauf über 500 Meter. Japan war das einzige asiatische Land mit einer Delegation bei den Winterspielen 1936.

Teilnehmer nach Sportarten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ice hockey pictogram.svg Eishockey (9)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer (Platz 9)

Figure skating pictogram.svg Eiskunstlauf (5)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Frauen

  • Inada Etsuko (Platz 10), mit 12 Jahren jüngste Teilnehmerin dieser olympischen Spiele[1]

Speed skating pictogram.svgEisschnelllauf (7)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

500m

1500m

5000m

10000m

Cross country skiing pictogram.svg Langlauf (5)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

18km

50km

4x10km Staffel (Platz 12)

Nordic combined pictogram.svg Nordische Kombination (3)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Alpine skiing pictogram.svg Ski alpin (3)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Ski jumping pictogram.svg Skispringen (4)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Männer

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 1936 Garmisch-Partenkirchen Winter Games. In: Olympics at Sports-Reference.com. Abgerufen am 19. Februar 2010 (englisch).

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i Die koreastämmigen Japaner Lee Seong-Deok, Kin Seien und Jang Wu-Shik mussten unter ihren japanischen Namen Ri Seitoku, Kim Jeong-Yeon bzw. Chō Yūshoku starten.
Japanische Namensreihenfolge Japanischer Name: Wie in Japan üblich, steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Ishihara der Familienname, Shōzō der Vorname.