Olympische Winterspiele 1984/Ski Nordisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ski Nordisch bei den
XIV. Olympischen Winterspielen
Logo Nordische Kombination
Information
Austragungsort Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Sarajevo
Datum 9. bis 19. Februar 1984
Entscheidungen 11
Lake Placid 1980

Bei den XIV. Olympischen Spielen 1984 in Sarajevo wurden elf Wettbewerbe im nordischen Skisport ausgetragen. Die Wettbewerbe im Skispringen wurden letztmals auch als Weltmeisterschaft gewertet. Die Nordische Kombination kam bei diesen Spielen im Gegensatz zu den früheren Austragungen ebenfalls in die WM-Wertung, allerdings nur dieses eine Mal. Für die Medaillengewinner im Skilanglauf wurden erstmals nur olympische Medaillen vergeben.[1]

Als neue Disziplin kam bei den Frauen der 20-km-Langlauf nach Aufnahme bei den Weltmeisterschaften nun auch ins olympische Programm, sodass es bei den Langläuferinnen jetzt die gleiche Anzahl von Wettbewerben gab wie bei den männlichen Kollegen. Die Streckenlängen sollten jedoch im Laufe der nächsten Jahre noch Veränderungen erfahren. Das gesamte Programm des Langlaufsports war in der Folge noch von zahlreichen Bereicherungen geprägt. Die beiden Teamwettbewerbe im Skispringen sowie in der Nordischen Kombination, die 1982 erstmals bei den Weltmeisterschaften ausgetragen wurden, waren dagegen noch nicht Teil des olympischen Programms. Sie wurden als WM-Wettbewerbe in diesem Jahr zusätzlich in Engelberg (Teamspringen) bzw. Rovaniemi (Mannschaftswettbewerb Nordische Kombination) ausgetragen.

Erfolgreichste Nation wurde Finnland mit 11 Medaillen, davon 4 goldene. Garantin für diesen Erfolg war die Langläuferin Marja-Liisa Hämäläinen, die alle drei Einzeldisziplinen gewann und dazu noch Bronze mit ihren Mannschaftskolleginnen in der Staffel holte. Bei den Männern siegten die beiden Schweden Gunde Svan und Thomas Wassberg in den Langlaufwettbewerben jeweils zweimal, davon einmal mit der schwedischen Staffel. Svan gewann in den Einzeldisziplinen darüber hinaus noch je eine Silber- und eine Bronzemedaille. Im Skispringen teilten sich Jens Weißflog und Matti Nykänen die Erfolge in den beiden Sprungwettbewerben mit je einmal Gold und einmal Silber.

Langlauf Männer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

15 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Zeit [min]
1 SchwedenSchweden Gunde Svan 41:25,6
2 FinnlandFinnland Aki Karvonen 41:34,9
3 FinnlandFinnland Harri Kirvesniemi 41:45,6
4 FinnlandFinnland Juha Mieto 42:05,8
5 SowjetunionSowjetunion Wladimir Nikitin 42:31,6
6 SowjetunionSowjetunion Nikolai Simjatow 42:33,6
7 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Uwe Bellmann 42:35,8
8 NorwegenNorwegen Tor Håkon Holte 42:37,4
- - -
25 OsterreichÖsterreich Alois Stadlober 43:51,6
53 OsterreichÖsterreich Andreas Gumpold 46:34,5

Olympiasieger 1980: SchwedenSchweden Thomas Wassberg / Weltmeister 1982: NorwegenNorwegen Oddvar Brå

Datum: 13. Februar[2]

30 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Zeit [h]
1 SowjetunionSowjetunion Nikolai Simjatow 1:28:56,3
2 SowjetunionSowjetunion Alexander Sawjalow 1:29:23,3
3 SchwedenSchweden Gunde Svan 1:29:35,7
4 SowjetunionSowjetunion Wladimir Sachnow 1:30:30,4
5 FinnlandFinnland Aki Karvonen 1:30:59,7
6 NorwegenNorwegen Lars Erik Eriksen 1:31:24,8
7 FinnlandFinnland Harri Kirvesniemi 1:31:37,4
8 FinnlandFinnland Juha Mieto 1:31:48,3
- - -
31 OsterreichÖsterreich Franz Gattermann 1:36:03,9
35 OsterreichÖsterreich Peter Juric 1:37:06,6

Olympiasieger 1980: SowjetunionSowjetunion Nikolai Simjatow / Weltmeister 1982: SchwedenSchweden Thomas Eriksson

Datum: 10. Februar[3]

50 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Zeit [h]
1 SchwedenSchweden Thomas Wassberg 2:15:55,8
2 SchwedenSchweden Gunde Svan 2:16:00,7
3 FinnlandFinnland Aki Karvonen 2:17:04,7
4 FinnlandFinnland Harri Kirvesniemi 2:18:26,1
5 NorwegenNorwegen Jan Lindvall 2:19:27,1
6 SchweizSchweiz Andreas Grünenfelder 2:19:46,2
7 SowjetunionSowjetunion Alexander Sawjalow 2:20:27,6
8 SowjetunionSowjetunion Wladimir Sachnow 2:20:53,7
- - -
24 OsterreichÖsterreich Alois Stadlober 2:25:26,3
29 OsterreichÖsterreich Franz Gattermann 2:26:40,8
33 OsterreichÖsterreich Peter Juric 2:28:38,8

Olympiasieger 1980: SowjetunionSowjetunion Nikolai Simjatow / Weltmeister 1982: SchwedenSchweden Thomas Wassberg

Datum: 19. Februar[4]

4 × 10 km Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportler Zeit [h]
1 SchwedenSchweden Schweden Thomas Wassberg
Benny Kohlberg
Jan Ottosson
Gunde Svan
1:55:06,3
2 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion Oleksandr Batjuk
Alexander Sawjalow
Wladimir Nikitin
Nikolai Simjatow
1:55:16,5
3 FinnlandFinnland Finnland Kari Ristanen
Juha Mieto
Harri Kirvesniemi
Aki Karvonen
1:56:31,4
4 NorwegenNorwegen Norwegen Lars Erik Eriksen
Jan Lindvall
Ove Aunli
Tor Håkon Holte
1:57:27,6
5 SchweizSchweiz Schweiz Giachem Guidon
Konrad Hallenbarter
Joos Ambühl
Andreas Grünenfelder
1:58:06,6
6 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland Jochen Behle
Stefan Dotzler
Franz Schöbel
Peter Zipfel
1:59:30,2
7 SchweizSchweiz Schweiz Giachem Guidon
Konrad Hallenbarter
Joos Ambühl
Andreas Grünenfelder
1:58:06,6
8 ItalienItalien Italien 1:59:30,3
9 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 1:59:52,3
- - - -
11 OsterreichÖsterreich Österreich - 2:04:42,8

Olympiasieger 1980: SowjetunionSowjetunion Sowjetunion (Wassili Rotschew, Nikolai Baschukow, Jewgeni Beljajew, Nikolai Simjatow)
Weltmeister 1982: NorwegenNorwegen Norwegen (Lars Erik Eriksen, Ove Aunli, Pål Gunnar Mikkelsplass, Oddvar Brå)

Datum: 16. Februar[5]

Langlauf Frauen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

5 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportlerin Zeit [min]
1 FinnlandFinnland Marja-Liisa Kirvesniemi 17:04,0
2 NorwegenNorwegen Berit Aunli 17:14,1
3 TschechoslowakeiTschechoslowakei Květoslava Jeriová 17:18,3
4 SchwedenSchweden Marie Risby 17:26,3
5 NorwegenNorwegen Inger Helene Nybråten 17:28,2
6 NorwegenNorwegen Brit Pettersen 17:33,6
7 NorwegenNorwegen Anne Jahren 17:38,3
8 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Ute Noack 17:46,0

Olympiasiegerin 1980: SowjetunionSowjetunion Raissa Smetanina / Weltmeisterin 1982: NorwegenNorwegen Berit Aunli

Datum: 12. Februar[6]

10 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportlerin Zeit [min]
1 FinnlandFinnland Marja-Liisa Kirvesniemi 31:44,2
2 SowjetunionSowjetunion Raissa Smetanina 32:02,9
3 NorwegenNorwegen Brit Pettersen 32:12,7
4 NorwegenNorwegen Berit Aunli 32:17,7
5 NorwegenNorwegen Anne Jahren 32:26,2
6 SchwedenSchweden Marie Risby 32:34,6
7 NorwegenNorwegen Marit Myrmæl 32:35,3
8 SowjetunionSowjetunion Julia Stepanowa 32:45,7

Olympiasiegerin 1980: Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Barbara Petzold / Weltmeisterin 1982: NorwegenNorwegen Berit Aunli

Datum: 9. Februar[7]

20 km[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportlerin Zeit [h]
1 FinnlandFinnland Marja-Liisa Kirvesniemi 1:01:45,0
2 SowjetunionSowjetunion Raissa Smetanina 1:02:26,7
3 NorwegenNorwegen Anne Jahren 1:03:13,6
4 TschechoslowakeiTschechoslowakei Blanka Paulů 1:03:16,9
5 SchwedenSchweden Marie Risby 1:03:31,8
6 NorwegenNorwegen Brit Pettersen 1:03:49,0
7 SowjetunionSowjetunion Ljubow Liadowa 1:03:53,3
8 SchweizSchweiz Evi Kratzer 1:03:56,4

Weltmeisterin 1980: Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Veronika Hesse-Schmidt / Weltmeisterin 1982: SowjetunionSowjetunion Raissa Smetanina

Datum: 18. Februar[8]

4 × 5 km Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Land Sportlerinnen Zeit [h]
1 NorwegenNorwegen Norwegen Inger Helene Nybråten
Anne Jahren
Brit Pettersen
Berit Aunli
1:06:49,7
2 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei Dagmar Schvubová
Blanka Paulů
Gabriela Svobodová
Květoslava Jeriová
1:07:34,7
3 FinnlandFinnland Finnland Pirkko Määttä
Eija Hyytiäinen
Marjo Matikainen
Marja-Liisa Hämäläinen
1:07:36,7
4 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion Julija Schamschurina
Ljubow Ljadowa
Nadeschda Burlakowa
Raissa Smetanina
1:07:55,0
5 SchwedenSchweden Schweden Karin Lamberg
Doris Hugosson
Marie Risby
Ann-Janeth Rosendahl
1:09:30,0
6 SchweizSchweiz Schweiz Karin Thomas
Monika Germann
Christine Brügger
Evi Kratzer
1:09:40,3
7 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Susan Long
Judy Rabinowitz
Patricia Ross
Lynn Spencer-Galanes
1:10:48,4
8 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR Petra Voge
Petra Rohrmann
Carola Anding
Ute Noack
1:11:10,7

Olympiasiegerinnen 1980: Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR (Marlies Rostock, Carola Anding, Veronika Schmidt, Barbara Petzold)
Weltmeisterinnen 1982: NorwegenNorwegen Norwegen (Anette Bøe, Inger Helene Nybråten, Berit Aunli, Brit Pettersen)

Datum: 15. Februar[9]

Skispringen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Normalschanze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Punkte Weiten [m]
1 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Jens Weißflog 215,2 90,0/87,0
2 FinnlandFinnland Matti Nykänen 214,0 91,0/84,0
3 FinnlandFinnland Jari Puikkonen 212,8 81,5/91,5
4 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Stefan Stannarius 211,1 84,0/89,5
5 NorwegenNorwegen Rolf Åge Berg 208,5 86,0/86,5
6 OsterreichÖsterreich Andreas Felder 205,6
7 PolenPolen Piotr Fijas 204,5 86,0/86,5
8 NorwegenNorwegen Vegard Opaas 203,8
- - -
24 OsterreichÖsterreich Hans Wallner 186,2
36 OsterreichÖsterreich Ernst Vettori 173,2
52 OsterreichÖsterreich Armin Kogler 153,1

Olympiasieger 1980: OsterreichÖsterreich Anton Innauer / Weltmeister 1982: OsterreichÖsterreich Armin Kogler

Datum: 12. Februar[10]

Großschanze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Punkte Weiten [m]
1 FinnlandFinnland Matti Nykänen 231,2 116,0/111,0
2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Jens Weißflog 213,7 107,0/107,5
3 TschechoslowakeiTschechoslowakei Pavel Ploc 202,9 103,5/109,0
4 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Jeff Hastings 201,2 102,5/107,0
5 FinnlandFinnland Jari Puikkonen 196,6 103,5/102,0
6 OsterreichÖsterreich Armin Kogler 195,6
7 Deutschland BRBR Deutschland Andreas Bauer 194,6 101,0/99,5
8 TschechoslowakeiTschechoslowakei Vladimír Podzimek 194,5 101,0/99,5
- - - -
22 SchweizSchweiz Hansjörg Sumi 176,4 99,0/98,5
24 OsterreichÖsterreich Hans Wallner 173,5
28 OsterreichÖsterreich Andreas Felder 170,3
40 SchweizSchweiz Fabrice Piazzini 151,5 91,5/92,5
41 OsterreichÖsterreich Manfred Steiner 149,4

Olympiasieger 1980: FinnlandFinnland Jouko Törmänen / Weltmeister 1982: FinnlandFinnland Matti Nykänen

Datum: 18. Februar[11]

Nordische Kombination[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Sportler Punkte
1 NorwegenNorwegen Tom Sandberg 422,595
2 FinnlandFinnland Jouko Karjalainen 416,900
3 FinnlandFinnland Jukka Ylipulli 410,825
4 FinnlandFinnland Rauno Miettinen 402,970
5 Deutschland BRBR Deutschland Thomas Müller 401,995
6 SowjetunionSowjetunion Olexander Proswyrnyn 400,185
7 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Uwe Dotzauer 397,780
8 Deutschland BRBR Deutschland Hermann Weinbuch 397,390
9 OsterreichÖsterreich Klaus Sulzenbacher 394,570

Weltmeister 1980: Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Ulrich Wehling / Weltmeister 1982: NorwegenNorwegen Tom Sandberg

Datum: 12. Februar[12]

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationen
Platz Nation Gold Silber Bronze Gesamt
01 FinnlandFinnland Finnland 4 3 6 13
02 SchwedenSchweden Schweden 3 1 1 5
03 NorwegenNorwegen Norwegen 2 1 2 5
04 Sowjetunion 1955Sowjetunion Sowjetunion 1 4 - 5
05 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 1 1 - 2
06 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei - 1 2 3
Männer
Endstand nach 7 Wettbewerben
Platz Sportler Gold Silber Bronze Gesamt
01 SchwedenSchweden Gunde Svan 2 1 1 4
02 SchwedenSchweden Thomas Wassberg 2 0 0 2
03 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Jens Weißflog 1 1 - 2
FinnlandFinnland Matti Nykänen 1 1 - 2
SowjetunionSowjetunion Nikolai Simjatow 1 1 - 2
06 NorwegenNorwegen Tom Sandberg 1 - - 1
SchwedenSchweden Benny Kohlberg 1 - - 1
SchwedenSchweden Jan Ottosson 1 - - 1
09 SowjetunionSowjetunion Alexander Sawjalow - 2 - 2
010 FinnlandFinnland Aki Karvonen - 1 2 3
011 FinnlandFinnland Jouko Karjalainen - 1 - 1
SowjetunionSowjetunion Oleksandr Batjuk - 1 - 1
SowjetunionSowjetunion Wladimir Nikitin - 1 - 1
014 FinnlandFinnland Harri Kirvesniemi - - 2 2
015 FinnlandFinnland Jari Puikkonen - - 1 1
FinnlandFinnland Jukka Ylipulli - - 1 1
TschechoslowakeiTschechoslowakei Pavel Ploc - - 1 1
FinnlandFinnland Kari Ristanen - - 1 1
FinnlandFinnland Juha Mieto - - 1 1
Frauen
Endstand nach 4 Wettbewerben
Platz Sportlerin Gold Silber Bronze Gesamt
01 FinnlandFinnland Marja-Liisa Hämäläinen 3 - 1 4
02 NorwegenNorwegen Berit Aunli 1 1 - 2
03 NorwegenNorwegen Brit Pettersen 1 - 1 2
NorwegenNorwegen Anne Jahren 1 - 1 2
05 NorwegenNorwegen Inger Helene Nybråten 1 - - 1
06 SowjetunionSowjetunion Raissa Smetanina - 2 - 2
07 TschechoslowakeiTschechoslowakei Květoslava Jeriová - 1 1 2
08 TschechoslowakeiTschechoslowakei Dagmar Schvubová - 1 - 1
TschechoslowakeiTschechoslowakei Blanka Paulů - 1 - 1
TschechoslowakeiTschechoslowakei Gabriela Svobodová - 1 - 1
011 FinnlandFinnland Pirkko Määttä - - 1 1
FinnlandFinnland Eija Hyytiäinen - - 1 1
FinnlandFinnland Marjo Matikainen - - 1 1

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschichte der FIS auf fis-ski.com
  2. Olympische Winterspiele 1984, Resultat 15-km-Langlauf auf der offiziellen Seite des IOC
  3. Olympische Winterspiele 1984, Resultat 30-km-Langlauf auf der offiziellen Seite des IOC
  4. Olympische Winterspiele 1984, Resultat 50-km-Langlauf auf der offiziellen Seite des IOC
  5. Olympische Winterspiele 1984, Resultat 4 x 10 km Staffel auf der offiziellen Seite des IOC
  6. Olympische Winterspiele 1984, Resultat 5-km-Langlauf Frauen auf der offiziellen Seite des IOC
  7. Olympische Winterspiele 1984, Resultat 10-km-Langlauf Frauen auf der offiziellen Seite des IOC
  8. Olympische Winterspiele 1984, Resultat 20-km-Langlauf Frauen auf der offiziellen Seite des IOC
  9. Olympische Winterspiele 1984, Resultat 4 x 5 km Staffel Frauen auf der offiziellen Seite des IOC
  10. Olympic Winter Games - Men's K70 auf fis-ski.com, abgerufen am 26. April 2017
  11. Olympic Winter Games - Men's K90 auf fis-ski.com, abgerufen am 26. April 2017
  12. Olympische Winterspiele 1984, Resultat Nordische Kombination auf der offiziellen Seite des IOC

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Skilanglauf Bei Den Olympischen Winterspielen: Liste Der Olympiasieger Im Skilanglauf, Hrsg. Bucher Gruppe, Verlag General Books, 2010, 188 Seiten

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]