Orune

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Orune
Wappen
Orune (Italien)
Orune
Staat Italien
Region Sardinien
Provinz Nuoro (NU)
Lokale Bezeichnung Orune
Koordinaten 40° 25′ N, 9° 22′ OKoordinaten: 40° 25′ 0″ N, 9° 22′ 0″ O
Höhe 741 m s.l.m.
Fläche 128,58 km²
Einwohner 2.320 (31. Dez. 2017)[1]
Bevölkerungsdichte 18 Einw./km²
Postleitzahl 08020
Vorwahl 0784
ISTAT-Nummer 091067
Volksbezeichnung Orunesi
Schutzpatron San Biagio
Orune - panoramio.jpg

Orune ist eine Gemeinde in der Provinz Nuoro in der italienischen Region Sardinien mit 2320 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2017).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orune liegt etwa 21 km nördlich von Nuoro.

Die Nachbargemeinden sind: Benetutti (SS), Bitti, Dorgali, Lula, Nule (SS) und Nuoro.

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Recht bekannt ist das nahe Brunnenheiligtum Su Tempiesu.

Der italienische Schriftsteller Carlo Levi kam auf seinen Sardinien-Reisen immer gerne nach Orune, er schätzte dessen ursprünglichen Charakter und die gemütlichen Küchen, wo sich die Dorfbevölkerung traf.

Söhne und Töchter der Gemeinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ignazio Sanna (* 1942), katholischer Geistlicher, Erzbischof von Oristano

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Orune – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2017.