Silanus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Ort auf Sardinien. Für weitere Bedeutungen siehe Silanus (Begriffsklärung).
Silanus
Kein Wappen vorhanden.
Silanus (Italien)
Silanus
Staat Italien
Region Sardinien
Provinz Nuoro (NU)
Lokale Bezeichnung Silanos
Koordinaten 40° 17′ N, 8° 53′ OKoordinaten: 40° 17′ 0″ N, 8° 53′ 0″ O
Höhe 432 m s.l.m.
Fläche 48,04 km²
Einwohner 2.177 (31. Dez. 2015)[1]
Bevölkerungsdichte 45 Einw./km²
Postleitzahl 08017
Vorwahl 0785
ISTAT-Nummer 091083
Volksbezeichnung Silanesi
Schutzpatron Sant'Antonio abate

Silanus liegt in der Provinz Nuoro auf Sardinien, etwa 13 km östlich von Macomer nahe der Staatsstraße SS 129. Das Dorf am Fuße des Monte Arbo hat 2177 Einwohner (Stand 31. Dezember 2015) und liegt 432 m über NN.

Zu den Sehenswürdigkeiten im Ort und seiner Umgebung gehören:

  • die Zisterzienserkirche San Lorenzo aus dem 12. Jahrhundert. In seinem Garten stehen fünf Baityloi, die von einem nahe gelegenen Gigantengrab stammen.
  • der im Osten des Ortes liegende 12,6 m hohe Nuraghe Madrone mit zwei intakten übereinander liegenden Kragkuppeln.
  • Beispiellos auf Sardinien ist die an der SS 129 gelegene Kirche Santa Sarbana bei Silanus (auch Santa Sarbina genannt) aus dem 11. Jahrhundert neben der gleichnamigen Nuraghe. Es besteht aus einer Mischung byzantinischer und jüngerer romanischer Formen. Der dreigliedrige Aufriss erinnert an frühchristliche Taufkirchen mit affiliiertem Consignatorium und Vestianum. Der rechte Seitenraum wurde 1935 rekonstruiert, die Kirche wurde in den 1990er Jahren renoviert. Grabungen erbrachten keine älteren Funde.

Vor Ort finden sich Spuren dreier ausgegangener Gigantengräbern, der Nuraghe Ortu und dem Brunnenheiligtum di Cherchizzo. Auch die Basalthochfläche südlich von Silanus ist reich an sehenswerten, aber schwer aufzufindenden Nuraghen (Corbus, Ponte, Cubas mit fünf Baityloi im Umfeld und S'Ulivera).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2015.