Puls (Jugendkanal)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Puls (Jugendkanal)
Logo von Puls
Allgemeine Informationen
Empfang DAB, Satellit, Kabel, Livestream
Sendegebiet BayernBayern Bayern
Sendeanstalt Bayerischer Rundfunk
Programmchef Thomas Müller
Intendant Ulrich Wilhelm
Sendestart 15. Mai 2013
Rechtsform Öffentlich-rechtlich
Programmtyp Jugendradio
Claim Dieses neue Radio.
Homepage deinpuls.de
Liste der Hörfunksender
Puls Reportage (Youtube)
Sprache Deutsch
Genre Infotainment, Comedy
Gründung 27. April 2012
Kanäle Puls Reportage
Abonnenten über 280.000
Aufrufe über 86.000.000
Videos über 600

Puls (Eigenschreibweise PULS) ist ein digitales Jugendradio des Bayerischen Rundfunks, das auf neue Musik setzt, auch abseits des Mainstreams.

Puls im Radio[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kanal hat am 15. Mai 2013 die Übertragungswege seines Vorgängers on3-radio übernommen. Dazu gehören DAB+, Kabel, Livestream über Internet sowie eine App für Mobilgeräte. Seit August 2015 ist Puls montags bis freitags von 22:00 bis 0:00 Uhr zusätzlich auf Bayern 3 zu hören, bis dahin in der Nacht von Freitag auf Samstag von 22:00 bis 5:00 Uhr. Im Gegensatz zum Vorgänger on3-radio wird Puls fast den ganzen Tag moderiert. Es sendet Nachrichten und ab 7 Uhr morgens eine „Morningshow“ (Hochfahren – dieser neue Morgen). Wie schon bei on3-radio sollen bei Puls weiterhin 20 Prozent der Musiktitel von bayerischen Bands kommen.[1]

Puls im Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jeden Donnerstag sendet Puls um 23:45 Uhr im Bayerischen Fernsehen das halbstündige Magazin Puls – Qualitätsfernsehen deines Vertrauens, in dem Sebastian Meinberg und Ariane Alter Beiträge aus den Rubriken „Wir müssen reden“, „Gib dir das mal“, „Das feiern wir“ sowie „Schluss mit lustig“ präsentieren. Gegenseitig überreichen sich die Moderatoren je Sendung außerdem in „Das Geschenk“ ein interessantes Geschenk. Die Folgen und einzelnen Beiträge wurden auch online veröffentlicht, teilweise bereits vor ihrer Ausstrahlung im Fernsehen. Seit 2018 wird die Sendung nur noch im Internet ausgestrahlt.[2]

Puls auf Youtube[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Puls lädt regelmäßig verschiedene, meist kurze, Reportagen auf Youtube hoch. Jeden Mittwoch um 15:30 Uhr erscheint eine neue Reportage auf dem Kanal. Im Mai 2018 hatte er 252.000 Abonnenten.[3]

Weitere Fernsehsendungen von Puls sind Startrampe, UMZUG! sowie Woidboyz im Bayerischen Fernsehen bzw. auf ARD-alpha.[4]

Logos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Anne Fromm: „Kein Dudelfunk“. In: jetzt.de. 9. Mai 2013, abgerufen am 17. Juni 2013 (Interview mit BR-Jugendbeauftragtem Thomas Müller).
  2. BR: Puls TV wird 2018 online-only. In: www.digitalfernsehen.de. 10. November 2017, abgerufen am 14. November 2017.
  3. Puls auf Youtube
  4. PULS im Fernsehen. Bayerischer Rundfunk, abgerufen am 21. Oktober 2013.